News

A-Mädchen holen zum zweiten Mal in Folge die Uhlen Open (Mülheim)

19. Mai 2016

Sie haben es tatsächlich wieder geschafft!!!
Die ESV A-Mädchen siegen ein zweites Mal bei der Uhlen Open – Willi Bruckmann-Gedächtnis-Turnier und nehmen den Wanderpokal wieder mit in den Süden.

Ein auführlicher Bericht folgt … mcs

DSC_8891 DSC_9280 DSC_9290

Weitere Infos und die Tabelle gibt es unter:  http://www.guyet.de/htcu/index_maf.html

 

 

 

Hockey kann auch Zumba

13. Mai 2016

wJB-Mädchen im  ESV-Zumba-Kurs

Hockey kann Zumba
Hockey kann Zumba

Zumba? Das ist doch dieses Rumgehopse für semisportliche Frauen in fortgeschrittenem Alter, mutmaßten einige seiner Mädchen, als Trainer Dirk zum sonntäglichen Teamevent in den Tanzsaal lud. Naja, kann man sich ja mal anschauen …

Dann die Überraschung: Zumba, diese aufgeweckte Mischung aus Aerobic und lateinamerikanischen Tanzelementen, bei der der Spaß an der kreativen Bewegung im Vordergrund stehen soll, entpuppt sich als anspruchsvolles Ganzkörpertraining und fordert auch die Konzentration und Ausdauer durchtrainierter junger Hockeykörper heraus. Das coolste daran: Mit jedem Tanzschritt steigt die Stimmung, der Kopf wird leicht und leichter.

Bilanz der Mädels: Klasse Sache, Coach! Können wir Zumba nicht fix in den Trainingsablauf einbauen? Eine Zumbaeinheit vor dem Punktspiel – schon sind Körper und Geist hellwach und der Gegner wird allein von der guten Laune der Mädchen überrollt.ms

WjB geht mit 9 Punkten aus drei Spielen in die Pfingstpause

9. Mai 2016

Dass die Mädels für Überraschungen gut sind, weiß der erfolgsverwöhnte Fanclub. An den vergangenen beiden Spieltagen staunte er trotzdem nicht schlecht: Bereits am letzten Aprilwochenende setzte sich die wahrscheinlich jüngste wJB-Mannschaft der Liga gegen  den ASV und seinen traditionell starken 2000er-Jahrgang hochverdient mit 3:2 durch.

An diesem Wochenende (08.05. – Muttertag) wartete mit dem MSC bereits der schwierigste Vorrundengegner.  Bestens eingestellt von ihrem Trainerteam Dirk und Amrei machten unsere Mädchen von Anfang an Druck und  drängten ihre Gegenspielerinnen in die eigene Hälfte. Selten gelang es dem MSC, zu Kontern anzusetzen, die unsere Mannschaft allesamt souverän abfing und in Gegenangriffe umwandelte.  Der Führungstreffer ließ zwar auf sich warten, kam aber schließlich verdient.

IMG_2003__
Tati macht ihn rein – 1:0 Führung
DSC_8852
Zuerst jubeln nur zwei …
DSC_8858
… so schön kann Torjubel gemeinsam sein

Und selbst als der MSC nach einer Ecke ausglich und in der Folge gefährlicher wurde, ließen sich unsere Mädels nicht beirren, sondern kämpften mutig weiter.  Jules Prachtschuss zum 2:1 (nach einer weiteren Ecke) kam postwendend und gab der Mannschaft die Sicherheit, ihr Spiel bis zum Abpfiff durchzuziehen.

IMG_1951__
Eckenreingabe durch Sophie
IMG_2071__
3D von Leonie
IMG_2036__
Zusammenarbeit Torwart Carla und Verteidigung Cara
IMG_1941__
Und Yara stürmt davon

Bärenstarke Vorstellung, Mädels! Mit 9 Punkten aus drei Spielen geht es nun als Tabellenführer in die Pfingstpause.
Für den Fanclub ms Fotos rs und mcs

Fergie Time für die 1. Herren

3. Mai 2016

Die 1. Herren gewannen am Samstag im Topspiel als Tabellendritter gegen den Tabellenzweiten – Wacker München II – in allerletzter Minute. Genau genommen sogar nach der allerletzten Minute. 

Zunächst schien alles – mit Ausnahme der nicht erschienen Schiedsrichter – nach Plan zu laufen. Kapitän Markus brachte den ESV nach nur wenigen Minuten und einem eklatantem Abstimmungsfehler der Hintermannschaft von Wacker kurios in Führung. Auch im weiteren Verlauf bestimmten die 1. Herren das Spiel eindeutig und erspielten sich zahlreiche Chancen. Zu oft scheiterte man jedoch am starken Torhüter der Gäste, so dass es schließlich einen durch Martin verwandelten Siebenmeter brauchte um die 2:0 Führung einzuläuten.IMG_5502Danach bot sich leider ein Bild, dass den Zuschauern auf den minimal gefüllten Rängen bereits aus den letzten beiden Wochen bekannt vorkommen durfte. Der ESV gab das Spiel stellenweise aus der Hand, ermöglichte der zweiten Garde von Wacker die wenigen Angriffsmöglichkeiten allerdings meist durch leichtsinniges Verhalten im eigenen Aufbauspiel. Folge 2:1 zur Halbzeit. Nachdem Wacker in der zweiten Hälfte nicht nur ausgleichen, sondern sogar mit 2:3 in Führung gehen konnte, warf man auf Seiten der Heimmannschaft alles nach vorne, um das Ergebnis noch zu drehen. Wiederum brauchte man jedoch etliche Torchancen bevor erneut Markus den Ausgleichstreffer erzielen konnte. IMG_5674

Da das Unentschieden für das Aufstiegsrennen gegen Wacker II und TSG Pasing aber zu wenig war, galt es weiter Volldampf zu geben. Die gegen Wacker verhängte Strafecke mit Ablauf der Spielzeit konnte die Entscheidung bringen. Aber erneut gelang es nicht den Ball direkt im Tor unterzubringen. So brauchte es nicht nur einen Nachschuss, sondern sogar eine erneut verhängte Ecke nach dem Abpfiff, bis der Ball am Torbrett einschlug. Egal ob Fergie Time oder Bayern Dussel, alles in allem wurde Fortuna in diesem Spiel mehr als strapaziert und man kann von Glück reden, dass man nicht sogar verloren hat: was einem vorzeitigem Ausscheiden aus dem Aufstiegsrennen gleich gekommen wäre. 

Mit 9 Punkten aus  den ersten 3 Spielen der Rückrunde erreichen die All Blues somit eine optimale Ausbeute, dennoch ist gemessen am Spielverlauf noch Luft nach oben. Zeit für Verbesserungen bis zum nächsten Spiel am 4. Juni beim ASV München hat man schließlich genügend. th

Tore: 1:0 Markus, 2:0 Martin (7m), 3:3 Martin, 4:3 Markus (SE)

Herren bleiben auf Kurs

24. April 2016

Auch das zweite Spiel der Rückrunde konnten die 1. Herren am Samstag Nachmittag gegen die Dritte vom MSC für sich entscheiden. Aber auch die anderen Teams an der Tabellenspitze – TSG Pasing und Wacker II – ließen keine Punkte liegen.

Der ESV zeigte von Beginn an eine konzentrierte Leistung, wobei es nicht gelang die vorhandene Überlegenheit gegen eine sehr junge und knapp besetzte MSC Truppe konsequent zu nutzen. Im Gegenzug ließ man aber auch kaum gefährliche Situationen im eigenen Schusskreis zu. Mitte der ersten Hälfte war es dann Kapitän Markus der mittels argentinischer Rückhand vom Schusskreisrand den Schlussmann des MSC überwand und die 1:0 Führung für die All Blues erzielte.

IMG_5286

Von Glück konnten man sprechen als ein an ESV-Rückhalt Vitus vorbeigelegter Ball – den offensichtlich jeder schon ins Grundaus laufen sah – nur vom Pfosten abprallte. Zum Halbzeitpfiff stand es folglich weiter 1:0 für den ESV, wobei klar war, dass man in der zweiten Hälfte mit mehr Biss und Wille die Führung ausbauen wollte. Noch in der Halbzeitpause drehte das Wetter, so dass das versprochene Regenspiel doch noch zu Stande kam. Nach wenigen Minuten waren die Drainagen randvoll und der Platz durch das Wasser immer schlechter zu bespielen. Nachdem die 1. Herren bereits letzte Woche schwach aus der Halbzeitpause zurück kamen, so hatte man wieder den Eindruck, dass der MSC mit Beginn der zweiten Hälfte mehr Möglichkeiten hatte. Dennoch blieb der ESV weiterhin das bestimmende Team. So konnte die Führung nach etwa 10 min ausgebaut werden.

IMG_5380Nach Vorarbeit von Markus, war es Thomas der den Ball nur noch über die Linie ins leere Tor drücken musste. Ein völlig unnötiger Siebenmeter gegen den ESV gab dem MSC die Chance das Spiel wieder offen zu gestalten. Der im Kreis frei angespielte MSCler bewieß mehr Spritzigkeit aber weniger Standvermögen gegen den ESV Verteidiger Thomas, so dass der Schiedsrichter auf Siebenmeter entscheiden musste. Leider konnte auch ESV Torwart Vitus den Anschlusstreffer des MSC zum 2:1 nicht verhindern. Jetzt galt es die Führung unter keinen Umständen mehr aus der Hand zu geben. Etwa 10 Minuten vor Schluss war es schließlich Basti der nach Ecke den Ball im Tor zum 3:1 Endstand für den ESV unterbrachte.

IMG_5431Zusammenfassend kann man sagen: kein wirklich hochklassiges Spiel, aber ein weiterer wichtiger Sieg im Aufstiegsrennen. Nächste Woche ist aber gewiss eine Steigerung nötig, schließlich geht es mit Wacker II gegen einen der direkten Aufstiegskonkurrenten. Anpfiff zum Spiel ist am Samstag um 16 Uhr auf eigener Anlage. Wie immer freuen sich die Herren über zahlreiche und lautstarke Unterstützung vom Seitenrand. th

Tore: 1:0 Markus, 2:0 Thomas, 3:1 Basti

1. VL Südbayern – Herren

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.   TSG Pasing München 6 23 : 3 16  
2.   Wacker München 2 6 23 : 4 16  
3.   ESV München 6 24 : 10 13  
4.   ASV München 2 6 14 : 18 9  
5.   Schwaben Augsburg 5 11 : 23 4  
6.   Münchner SC 3 5 16 : 18 3  
7.   MTV München 5 2 : 23 0  
8.   TuS Obermenzing 2 3 3 : 17 -3

Damen vor Doppelwochenende

20. April 2016

Die Damen des ESV starten mit einem Doppelwochenende in die zweite Hälfte der Feldsaison: Zwei Heimspiele am 23. und 24. April, zuerst gegen den SB Rosenheim am Samstag, dann am Sonntag gegen MSC 2. Anpfiff ist jeweils um 16 Uhr. Fans auf unserer Anlage sind sehr willkommen!!!

Die 1. Herrenmannschaft des ESV spielt am Samstag auswärts und gleichfalls gegen den MSC, auf deren Gelände an der Eberwurzstraße. Anpfiff dort ist um 17 Uhr. Das Auftaktspiel der zweiten Hälfte der laufenden Feldsaison gewann das Team  vergangenes Wochenende mit 4:2 gegen TuS Obermenzing 2. Das 2. Herrenteam des ESV hat am kommenden Wochenende spielfrei.

Anbei für den besseren Überblick die Tabellen, in denen sich der ESV jeweils recht selbstbewusst weit oben im Tabellendrittel platziert. sb

Oberliga Bayern Damen

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.

 

Wacker München

4

15

:

1

12

 

2.

 

SB DJK Rosenheim

3

10

:

0

7

 

3.

 

ESV München

4

7

:

8

7

 

4.

 

TB Erlangen

4

5

:

6

6

 

5.

 

Münchner SC 2

3

5

:

5

3

 

6.

 

SpVgg Greuther Fürth

4

3

:

8

3

 

7.

 

TV 48 Schwabach

3

1

:

3

2

 

8.

 

HLC RW München

3

1

:

16

0

 

 

1. Verbandsliga Südbayern – Herren

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.

 

TSG Pasing München

4

16

:

2

10

 

2.

 

ESV München

4

17

:

7

7

 

3.

 

ASV München 2

3

9

:

9

6

 

4.

 

Wacker München 2

2

8

:

1

4

 

5.

 

Münchner SC 3

2

9

:

6

3

 

6.

 

Schwaben Augsburg

3

6

:

15

1

 

7.

 

MTV München

3

0

:

16

0

 

8.

 

TuS Obermenzing 2

1

0

:

9

-3

 

 

Mehr...