News

Zwei neue Gesichter beim Hockey – Athletiktrainer Baris und Lukas stellen sich vor

13. Februar 2021

Wir stehen in den Startlöchern und warten nur auf die Wieder-Öffnung des ESV und des Hockeybetriebs – mit Lukas Offinger und Baris Seker konnten wir zwei Athletik-Trainer für die Hockeyabteilung gewinnen – schon ab Mitte Februar werden die beiden die ersten Online-Einheiten abhalten.

In den Startlöchern – Lukas – los geht´s schon Mitte Februar beim ESV Hockey

Lukas Offinger wird schwerpunktmäßig für das Athletiktraining unserer Leistungsmannschaften ab der Jugend B (ab Jahrgang 2006 und älter) bis zu den Damen und Herren verantwortlich sein.

Baris in Action beim Cheerleading

Baris Seker wird für die allgemeinmotorische und athletische Entwicklung unserer Nachwuchsmannschaften von den D- bis zu den A-Kindern (Jahrgänge 2014 bis 2007) zuständig sein.

Zusammen mit den Trainern werden Lukas und Baris ein – auf eine kontinuierliche nachhaltige Leistungsentwicklung ausgerichtetes – Athletik-Programm für die Hockeyabteilung implementieren und fortlaufend weiterentwickeln.

Wir denken mit dieser Professionalisierung des Athletik-Trainings einen weiteren wichtigen und richtigen Schritt für all unsere Spieler:innen zu gehen. Das Athletikangebot wird sowohl für die ersten Mannschaften wie auch abgestuft für die eher breitensportorientierten Teams gelten. Wir freuen uns, damit allen Spieler:innen im Kinder- und Jugendbereich die Möglichkeit zu geben, sich ihren individuellen Möglichkeiten und Ambitionen entsprechend athletisch bestmöglich zu entwickeln.

Nun sollen aber die beiden zu Wort kommen:

Weiterlesen →

Abschiedsinterview: Trainer Dirk Wagner im Gespräch mit dem „Neuen“ Trainer Robert Richter

10. Februar 2021

Der „neue“ ESV-Trainer Robert Richter interviewt …
… den „alten“ ESV-Trainer Dirk Wagner – den es nach acht Jahren wieder zurück in seine alte Heimat zieht

Addio Dirk!

Nach acht intensiven Jahren an der Stammstrecke kehrt Dirk Wagner nun zurück in seine alte Heimat nach Nordrhein-Westfalen. Mit ihm wird DAS prägende Gesicht der Hockey-Erfolgsstory ESV den Club verlassen. Von Allen, mit denen er jahrelang intensiv zusammengearbeitet, Neues entwickelt, Rückschläge verarbeitet und vor allem viele, viele Erfolge gefeiert hat, konnte er sich vorerst leider nur schriftlich verabschieden und wird das persönliche „Addio“ nachholen können – nach dieser „Ära“ sicher mehr als ein Wermutstropfen. Anlass für uns, bei Dirk nochmal genauer nachzufragen, wie er sich am liebsten verabschiedet hätte und wie er die aktuelle Situation empfindet – vor allem aber, was der ESV für ihn bedeutet, was er aus seiner Nymphenburger Zeit mitnehmen wird und was er seinen Eisenbahner:innen für die nächsten Schritte mit auf den Weg geben möchte.

Robert:
In Deinem Abschiedsbrief an die Hockeymitglieder schreibst Du eingangs, dass Du „mit einem guten Gefühl und einem Lächeln“ aus München weg gehen wirst. Du zählst einige der vielen vielen Erfolge auf dem gemeinsamen Weg auf. Wie hättest Du, fantasieren wir Corona jetzt einfach mal aus der Welt, Dich gerne verabschiedet und wie hättest Du Deine erfolgreiche Zeit im ESV gerne abgerundet?

Dirk:
Wenn ich es mir überlege, hätte ich gerne noch eine gute Hallensaison gespielt. Was meine ich mit „gut“: Dass ich in und mit meinen Teams eine gute technische, taktische, athletische und mannschaftliche Entwicklung durchlaufe. Wenn alle an einem Strang ziehen, und da zähle ich mich mit dazu, dann kommt der sportliche Erfolg meistens von alleine. Ich hätte es mir auch gewünscht, mit meinen Teams und mit dem Verein eine schöne Abschlussveranstaltung zu haben. Aber ich habe es schon versprochen, dass wir dies beim Sommerfest nachholen.

Weiterlesen →

„Corona-konformer“ Abschied

8. Februar 2021

Ein etwas ungewöhnlicher Abschied aber immerhin – so stand Dirk Wagner, unser scheidender hauptamtlicher Trainer, am Samstag (06.02.2021) von 10-14 Uhr am Eingang zum ESV-Hockey-Platz und freute sich über jeden der vorbei kam um ihm „Servus“ zu sagen.

Zum Teil kam die ganze Familie oder ein einzelner Spieler:in um sich bei Trainer Dirk zu verabschieden

Ganz sang- und klanglos den ESV verlassen – zumindest bis zum Sommerfest, bei dem es eine gebührende Verabschiedung geben soll – das wollte Dirk nun wirklich nicht und so kam er auf diese ungewöhnliche Idee.

Gutscheinübergabe – Liebevoll gebastelt von Renate – und von Dirks „alten“ Mannschaften C-Knaben, A-Mädchen und wJB gesponsort
Nach dem Sommmerfest geht es für Trainer Dirk ein paar Tage in die Berge –

Das Wetter hat mitgespielt und

Hockeyvorstand Thomas Steiner im Gespräch mit dem scheidenden Trainer Dirk

es kamen viele junge und ältere Spieler:innen zum Eingangstor – immer mit genügend Abstand. mcs (Fotos: ard, rr)

 

Weiterlesen →

FSJler/in gesucht ab August 2021

16. Januar 2021

Die Hockey Abteilung des ESV München sucht eine/n FSJler/in zum 23.08.2021.

Bist Du ballsportbegeistert und möchtest gerne ein Jahr lang in der wunderschönen Stadt München leben und arbeiten?

Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung!

Der ESV München hat mit seinen ca. 500 Hockey-begeisterten Kindern eine der größten Jugendabteilungen in Bayern. Die Kinder und Jugendlichen werden von unserem professionellen Trainerteam und zahlreichen Co- und Juniortrainern bis zu dreimal die Woche trainiert. Außerdem bieten wir interessante (teilweise auch internationale) Trainingslager und Camps an. Unsere Jugendmannschaften sind in allen Leistungsklassen vertreten.

Deine Aufgabenbereiche in der Hockeyabteilung sind:
-Co-Traineraufgaben im Kinder- und Jugendbereich, Breitensport und Leistungsbereich
-Unterstützung bei vereinsinternen Veranstaltungen & Events
-Mit-Organisation & Teilnahme an externen Trainingslagern und Turnieren
-Administrative Aufgaben im Büro, auch abteilungsübergreifend
-Coaching und Betreuung der Mannschaften an Spieltagen sowie auf Turnieren

Das solltest Du mitbringen:
-Begeisterung für den Hockey-Sport
-Mehrjährige Erfahrung als Hockeyspieler/in oder in einer anderen Ballsportart
-Spaß an der Arbeit mit Kindern & Jugendlichen
-Organisationstalent & Kommunikationsfähigkeit
-Computerkenntnisse
-Teamfähigkeit & Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten:
-FSJ-Vollzeitstelle mit üblicher FSJ-Bezahlung und den (üblichen) Urlaubs- und Bildungstagen
-Finanzierung und Unterstützung bei der Weiterbildung (u.a. Trainerschein, Schiedsrichterlizenz, Ersthelferausbildung) auch über die FSJ-Vorgaben hinaus
-Einblick in Strukturen & Prozesse eines großen, professionellen Vereins
-Unterstützung bei der Wohnungssuche (oder WG-Zimmer)
-Sehr schöne und große Clubanlage
-Familiäres Umfeld und nettes Trainerteam
-Abwechslungsreiches Freizeitangebot in der wunderschönen Stadt München (Berge & Seen in direkter Umgebung, Biergärten, Kultur und natürlich Sport)

Weitere Infos über unseren Verein findest du auch unter: www.esv-muenchen.de.

Wir haben Dein Interesse geweckt? Dann schicke Deine Bewerbung per E-Mail an: angi.diethelm@esv-hockey.de

Die Info gibts hier zum DOWNLOAD

Weiterlesen →

Online Training – die BR-Abendschau zu Gast beim ESV-Hockey

2. Dezember 2020

Ein Postiv-Beispiel wie Sport im Lockdown-Light für Kinder und Jugendliche doch noch stattfinden kann wurde für die BR-Abendschau gesucht und bei uns in der Hockeyabteilung gefunden.

Ziemlich kurzfristig wurde die Anfrage des BR über die Geschäftstelle des ESV an uns herangetragen aber kurzentschlossen haben wir die tolle Gelegenheit ergriffen und alles Nötige in die Wege geleitet, damit das BR-Team ein echtes Online-Training filmen konnte.

Mehr als 30 B-Knaben nahmen am Zoom-Meeting mit Robert und Farschad teil und kamen ganz schön ins Schwitzen, was man auf den „kleinen Personen-Kacheln“ gar nicht so richtig sehen konnte.

Deswegen wurde auch noch die andere Seite gefilmt und kurze Interviews eingefügt.

 

https://www.br.de/mediathek/video/gespraech-mit-prof-harald-lange-uni-wuerzburg-bewegung-und-sport-im-teil-lockdown-av:5faec5c24bcdfb001a73ea60
Wer nur den ESV-Part sehen möchte: von 5.36 min – 7.52 min – aber die anderen Beiträge zu „Jugend ohne Sport“ sind auch sehr interessant. mcs

 

 

Weiterlesen →

„Das war ne coole wJB dieses Jahr“

6. November 2020

Im Gespäch mit Trainer Dirk Wagner über die wJB-Feldsaison zwischen zwei Lockdowns.

Hatte trotz zahlreicher Einschränkungen viel Freude an der Feldsaison 2020: Dirk Wagner

Dirk, nun ist das letzte wJB-Spiel der Feldsaison 2020 gespielt und irgendwie fühlt sich das für alle komisch an. So kurz. Wann beginnt eigentlich für dich eine Feldsaison?
Startschuss für uns Trainer ist im November/Dezember davor. Da legen wir eine grobe Trainingsplanung fest, diskutieren, wer welche Mannschaft übernimmt und welche Ziele wir uns stecken. Entscheidend ist dabei, welche Spielerinnen mit welchem Potenzial und mit welcher Ausrichtung wir haben, offensiv oder eher defensiv. Daraus erarbeiten wir dann eine Strategie, wie wir spielen wollen. Einen Saisonplan. Am Ende sollte ein Spielsystem stehen, mit dem sich möglichst alle identifizieren können.

Was hattet ihr Trainer für das Feld 2020 vor?
Ja … (lacht) …

Weiterlesen →

Mehr...