News

Bayerische Pokalmeisterschaft der MJB

20. Februar 2017

Die MJB 1 hatte sich in der Oberliga Süd als Dritter in der Endabrechnung für die Pokalmeisterschaft qualifiziert, die am 19.02. in der Gaissacher Halle in München stattfand. Es wurde ein toller Spieltag mit spannenden Spielen und einem hervorragenden Ende aus Sicht des ESV!

Aber ganz von vorn. Im ersten Spiel ging es gegen Wacker, mit denen unsere Jungs nach einer herben Niederlage zum Abschluss der Vorrunde noch eine Rechnung offen hatten. Von den Trainern Kai und Felix sehr gut eingestellt, gingen es die Jungs sehr konzentriert an. Sie zeigten eine sehr starke Leistung und setzten Wacker sofort unter Druck, so dass es am Ende zu einem souveränen 5:1 Sieg kam.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Nürnberger HTC, der sein erstes Spiel gegen HTC Würzburg knapp mit 4:3 gewinnen konnte. Die Nürnberger stellten sich als der erwartet schwere Gegner heraus und so lagen unsere Jungs dann in der zweiten Hälfte mit 1:3 hinten. Mit einer Kraftanstrengung und viel Kampfgeist konnten sie allerdings noch ausgleichen und hatten kurz vor Schluß noch die Chance das Spiel für sich zu entscheiden, mussten sich aber mit dem 3:3 Unentschieden begnügen.

Nachdem Nürnberg dann in seinem letzten Spiel gegen Wacker 4:1 gewinnen konnte, musste im letzten Spiel des ESV gegen Würzburg ein Sieg her. Entsprechend fokussiert gingen sie ins Spiel, mussten jedoch schon nach knapp drei Minuten einen Rückstand hinnehmen. Durch eine Ecke gerieten sie dann gar mit 0:2 in Rückstand, bevor zumindest noch der Anschlusstreffer vor der Pause gelang.
In der zweiten Hälfte machte das „Team Wiese“ dann von Anfang an mächtig Druck und kam zum verdienten Ausgleich. Allerdings musste unbedingt noch ein Treffer her, um die Pokalmeisterschaft nach München zu holen. Kurz vor Schluss gelang dann tatsächlich noch der Treffer zum 3:2 für den ESV. Diese Führung liessen sich die Jungs nicht mehr nehmen und feierten im Anschluss entsprechend ausgelassen. sp

Saisonabsch(l)uss der 1. Herren

20. Februar 2017

Wer sich an dieser Stelle wundert, warum von den 1. Herren so lange nichts mehr zu hören war: der Saisonverlauf und die abschließende Platzierung haben offenbar zu einer gewissen Sprachlosigkeit geführt.

Nachdem die All Blues in der Hallensaison 15/16 den Aufstieg in die Oberliga perfekt gemacht hatten, war das Ziel der abgelaufenen Hallensaison klar definiert: Klassenerhalt. Nach 10 Spielen in der neuen Spielklasse lautet das Fazit leider: die wenigsten erzielten, sowie die meisten kassierten Tore, kein Zähler auf dem Punktekonto und folgerichtig der bittere Rückgang in die 1. Verbandsliga Süd. Die Gründe für dieses Resultat zu erkunden, wäre mühselig. Denn auch wenn in so gut wie keinem der vergangenen Spiele ein deutlicher Klassenunterschied zu den Gegner bestand, ist nichts zählbares dabei herausgesprungen. Im Gegenteil die Mannschaft musste die ein oder andere deutliche Niederlage einstecken. 

So deprimierend das Fazit der abgelaufenen und abgehakten Hallensaison auch klingt, man kann den Blick mit Vorfreude auf die anstehende Rückrunde der Feldsaison richten.

Hier peilen die All Blues den Aufstieg in die Oberliga an. Nach 3 Spielen steht man mit 9 Punkten und 38:2 Toren nur einen Punkt hinter der zweiten Mannschaft vom HLC RW München, welche bereits ein Spiel mehr absolviert hat. Auch die Stimmung innerhalb der Mannschaft, sowie die Kaderstärke der 1. Herren lässt – entgegen der Erwartung im Anschluss an ein solches Hallendebakel – optimistisch nach vorne blicken.

Außerdem freuen sich sowohl die erste, als auch die zweite Mannschaft den Nachwuchs aus den eigenen Reihen in Training, Spiele und natürlich Teams zu integrieren. th 

Saisonabschluss 2. Herren

20. Februar 2017

Unsere 2. Herren sind mit großen Ambitionen in die Hallensaison gestartet: 
Zielsetzung war der Aufstieg. 

Aber von Anfang an. Am 1. Spieltag traten die Herren die Reise nach Regensburg an und verloren unglücklich die ersten beiden Spiele gegen Grünwald mit 1:2 und gegen Pasing mit 5:4 jeweils in der Schlussminute. Am 21.01. ging die Reise nach Augsburg. Hier siegten sie gegen Höhenkirchen mit 4:0 und fegten Regensburg mit 7:2 vom Platz. Dann kam der letzte Spieltag in Höhenkirchen. Hier gab es nur eine Devise, gewinnen, so hoch wie möglich um noch eine kleine Chance auf den Aufstieg zu haben, gleichzeitig musste Grünwald aber beide Spiele verlieren. 

Die Mannschaft ging voll motiviert in ihr erstes Spiel und legten gleich los wie die Feuerwehr gegen Augsburg und gewannen dieses Spiel verdient mit 7:2 Toren. Hierbei gab es auch gleich eine Premiere, Linus schoss sein erstes Herrentor., Im letzten Spiel der Saison trafen wir auf Wacker, die keinen Torwart hatten. Dadurch war das Spiel geprägt von taktischem „Geplänkel“. 

Aber auch hier hatten unsere Herren die Oberhand und gewannen souverän mit 3:0. Leider gewann Grünwald beide Spiele knapp.  Der ESV hatte die beste Abwehr der Saison und belegt am Ende den 2. Tabellenplatz. cs

A-Mädchen und wJB qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft

14. Februar 2017

Und das gab es erst recht noch nie beim ESV- zwei Mannschaften qualifizieren sich für die Deutsche Hallenmeisterschaft am 25./26.02.2017 in Braunschweig und Dortmund.

Sowohl die A-Mädchen als auch die wJB konnten sich als jeweils Dritter der Süddeutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende (11./12.02.) für die Deutsche Meisterschaft empfehlen.
Schon jetzt gehören unsere beiden Mädchen-Teams damit zu den acht besten Mannschaften in Deutschland.

A-Mädchen Süddeutsche Meisterschaft:
Die A-Mädchen mit Trainerinnen Natascha und Nora überzeugten als Gruppen-Erster am Samstag 11.02. in Darmstadt gegen Rüsselsheim, MHC (Mannheim) und Frankenthal. Drei Spiele drei Siege: ein soveränes 3:0 gegen Rüsselsheim, ein verdientes 2:1 gegen MHC (den stärksten Gruppengegener) und ein emotionales 4:2 gegen Frankenthal.

Dritter der Süddeutschen Meisterschaft Halle 2017 – unsere A-Mädels in ihren Lieblings-Onezises

Im Halbfinale unterlagen unsere Mädchen knapp mit 1:2 den Wiesbadnerinnen (WTHC). Das kleine Finale gewannen die A-Mädchen dann allerdings wieder klar mit 4:1 gegen Frankenthal – wen es genauer interessiert kann sich den Live-Ticker des Spiel um Platz 3 durchlesen: http://www.hockey.de/VVI-web/vvi-events/Ticker.asp?spiel=/VVI-web/JDM/Halle/2016/586/Ticker-4740.map
Süddeutscher Meister wurde der HC Ludwigsburg, die damit auch gleich der erste Gegner der ESVlerinnen bei der Deutschen Meisterschaft in Braunschweig am 25./26.02. sind. Außerdem wird es dort gegen Großflottbek THGC und den Crefelder HC gehen.
Was noch erwähnt werden muss: ESV Hockey-Abteilungsleiter Thomas Steiner feierte am Sonntag 12.02. seinen Geburtstag und wurde schon morgens mit Gesang und Geschenken im Hotel überhäuft – die Schwarzwälderkirschtorte wurde aber erst nach dem gewonnen kleinen Finale geschlachtet und an alle Spielerinnen und mitgereisten Eltern verteilt – ein schöneres Geburtstagsgeschenk hätten die Mädchen Thomas gar nicht machen können. mcs

WJB Süddeutsche Meisterschaft:
Neun Mädchen fuhren am Freitag, den 10.2.17 mit dem Zug nach Rüsselsheim, um die Süddeutsche Meisterschaft als Bayerischer Meister zu spielen. Leider waren von diesen 9 Mädchen 3 angeschlagene dabei, so dass die Ausgangslage nicht die Allerbeste war. Nach einem kurzem Training (Boden und Halle kennenlernen, aber auch die Zugfahrt aus den Körper trainieren) am Freitagabend und einer taktischen Besprechung freuten sich alle Mädels auf den Turnierstart.

Aufstellung zum Spiel – die wJB

Gleich das erste Spiel gegen Frankfurt wurde zu einem sehr spannenden Spiel, bei dem die Mädels aber sehr konzentriert und taktisch zu Werke gingen und verdient mit 1:0 gewannen. Danach gab es eine kurze Pause inkl Mittagessen. Im zweiten Spiel wartete der TSV Mannheim auf uns. Wir gingen durch eine Ecke mit 1:0 in Führung. Doch leider führten 2 vermeidbare Fehler zum 1:2 Rückstand. In den letzten Minuten wurde noch einmal alles in die Offensive gesteckt, aber das Quäntchen Glück war leider nicht auf unserer Seite. Durch diese Niederlage mussten wir das letzte Spiel am Samstagabend gegen Bad Kreuznach unbedingt gewinnen, um ins Halbfinale zu kommen. In der langen Pause gingen wir ins Hotel, schalteten ein wenig ab und konzentrierten uns auf den nächsten Gegner. Und wie, wir führen nach 10 Minuten mit 5:0 und das Spiel war entschieden. Danach plätscherte das Spiel so vor sich hin und wir gewann hoch verdient mit 5:2. Danach ab ins Hotel, duschen und beim Abendessen stärken für den anstrengenden Sonntag.
Der Sonntag begann wie der Samstag. Kleiner Spaziergang zum wach werden, Frühstück, danach Besprechung und Abmarsch zur Halle (3 Minuten zu Fuß, was hatten wir ein Glück). Wir machten und ordentlich warm, waren heiß auf das Halbfinale gegen den Mannheimer HC. Gegen den Topfavoriten kamen wir leider nie so richtig ins Spiel rein. Sie hatten ein sehr passendes Rezept gegen unsere taktische Formation gefunden und wir verloren leider mit 1:7. Jetzt ging es darum den Kopf schnell wieder frei zu bekommen und sich auf das Spiel um Platz drei zu konzentrieren, da auch dieser zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft berechtigt.

Jubel im Spiel gegen Rüsselsheim – das Spiel um Platz drei wurde mit 4:1 gewonnen

Es kam wie es kommen musste, wir mussten dieses Spiel gegen den Ausrichter Rüsselsheim spielen. Doch durch unsere Fans wurden wir (wie am ganzen Wochenende) super empfangen und durch dieses wichtige Spiel getragen. Dazu kam eine super kämpferische und taktische Einstellung der Mädchen und wir gewannen hoch verdient mit 4:1. Danach kannte der Jubel keine Grenzen mehr und alle freuten sich über den dritten Platz und die dazugehörige DM Qualifikation.

Vielen Dank geht an das Betreuerteam Melissa und Kerstin, an jedem uns unterstützenden Fan (klasse Atmosphäre in der Halle) und das Trainerteam Amrei, Kai und Dirk.
Jetzt freuen wir uns riesig auf die DM in Dortmund mit der Hoffnung, dass alle Mädels bis dahin fit werden bzw bleiben. dw

WJB und A-Mädchen sind Bayerischer Meister Halle 2017

29. Januar 2017

Das gabs noch nie in der Geschichte des ESV – Am Wochenende wurden sowohl die wJB als auch die A-Mädchen bayerischer Meister!

Die wJB gewann soverän alle Spiele am Samstag (28.01.) in der Allacher Halle und sicherte sich nun auch den Hallentitel nach dem Feldmeister. Die Ergebnisse im Einzelnen: Den Süd-Zweiten ASV besiegten die ESV Mädchen mit 3:2 – wobei es nach einer 3:0 Führung am Ende noch richtig spannend wurde. Mit einem klaren 4:1 endet das Spiel gegen den Nord-Zweiten Schweinfurt und im Finale gegen die HGN (erster in Nord-Bayern) erreichten die Mädchen ein 1:0. HGN belegte den zweiten Platz und Schweinfurt den dritten Platz. Am 11.02. und 12.02. geht es zur Süddeutschen Meisterschaft nach Rüsselsheim.

Meister in der Halle und auf dem Feld – die wJB des ESV mit Trainer Dirk und Kai (Amrei war beim Damenspiel)

Die A-Mädchen waren am Sonntag (29.01.)  dran und holten ebenfalls den Meistertitel in Nürnberg. Das bessere Torverhältnis reichte den ESVlerinnen zum Titelgewinn – das Finalspiel endete 1:1 gegen die HGN – die beiden Spiele davor wurden klar mit 3:0 (gegen Rosenheim und Schwabach) gewonnen. Auf dem Feld waren die A-Mädchen nach einem 0:0 im Finale im Shout out der HGN unterlegen gewesen. Dieses Mal war das Quäntchen Glück auf unserer Seite. Für die A-Mädchen geht es am 11.02./12.02. nach Darmstadt zur Süddeutschen Meisterschaft.

Meister in der Halle und Vizemeister auf dem Feld – die A-Mädchen des ESV mit Trainerinnen Natscha und Nora

Herzlichen Glückwunsch den beiden Teams mit ihren Trainerinnen und Trainern!!! – mcs

 

 

Samstag 28.01. – Bayerische Meisterschaft weibliche Jugend B in München

27. Januar 2017

Kommt alle zur Bayerischen Meisterschaft unserer wJB-Mädchen am Samstag den 28.01. in der Allacher Halle zum Anfeuern!!! (Eversbuschstrasse 124, 80999 München)

10 Uhr gegen ASV (zweiten von Südbayern)

12 Uhr gegen HC Schweinfurt (zweiter von Nordbayern)

14.40 Uhr gegen die HGN Nürnberg (erster im Norden)

Die ersten beiden Mannschaften der Bayersichen Meisterschaft qualifizieren sich für die Süddeutsche Meisterschaft am 11./12.02. in Rüsselsheim.

Wir drücken unseren Mädchen ganz fest die Daumen!

Wir wollen Euch wieder jubeln sehen!

Die wJB – Bayerischer Meister auf dem Feld 2016 –

Am Sonntag 29.01. finden übrigens in Nürnberg die Bayerische Meisterschaften der A-Mädchen statt – auch dort haben sich die ESV Mädchen als erster von Südbayern, neben Rosenheim, Schwabach und HGN qualifizert. mcs

 

 

Mehr...