margit

C-Jungs siegen beim Peter-Trump-Cup in Frankenthal

Gerade mal neun und zehn Jahre sind die C-Knaben vom ESV alt, die sich am Freitag den 18.01. per Zug auf den Weg nach Frankenthal zum Peter-Trump-Cup machten.

Kurz vor der Abfahrt nach Frankenthal zum Peter-Trump-Cup

Möglich wurde das Ganze nur, dank drei Vätern, die sich der elf Jungs angenommen haben. Nicht nur die Planung im Vorfeld stemmten die drei, nein auch die Betreuung vor Ort und das Coaching der Mannschaft, da Trainer Dirk mit den A-Mädchen bei der Endrunde Süd in München gebraucht wurde.

„Nur“ vier Mannschaften machten den diesjährigen Peter Trump Cup bei den C-Knaben unter sich aus – aber das Teilnehmerfeld hatte es in sich: Natürlich am Start Ausrichter TG Frankenthal, außerdem Rot-Weiß Köln und Uhlenhorst Mülheim. (mehr …)

WJA holt dritten Platz bei der Bayerischen Meisterschaft

Hart umkämpft war diese Bayerische Meisterschaft (BM) der wJA am 20.01.2019 in Nürnberg.
Als Bayern Süd 2 hatten sich die junge wJA Mannschaft (2000-2003) am Wochenende zuvor für die BM qualifiziert. Nur das Torverhältnis hatte die ESV Mädchen auf den zweiten Platz hinter den MSC befördert.

Leider brachte dieser zweite Platz einen wirklichen Startnachteil für die BM. Musste doch das Eröffnungsspiel gegen den MSC und gleich danach gegen Nord 1 die HGN gespielt werden. Gerade mal zwanzig Minuten Pause zwischen dieses beiden Spielen sah der vom BHV (Bayerischen Hockeyverband) vorgesehene Spielplan vor. (mehr …)

Kürbis Cup – Minis Samstag, 20.10.2018 in Höhenkirchen

Freitag eben noch auf dem Feld trainiert, einen Tag später schon in der Halle –

am Samstag sind unsere Minis offiziell in die Hallensaison gestartet beim 7. Kürbis-Cup in Höhenkirchen.

Zusammen mit Trainer Ruperto und Trainerin Julia fanden sich 8 Minis mit 8 Hallenhockey-schlägern (!) und einer Mini-Co-Betreuerin  bei den Grashoppers in Höhenkirchen ein.

In der Halle herrschen andere Regeln und das wurde Ava, Pia, Luis, Emil, Oskar, Valentin, Jonas und Felix auch gleich bewusst gemacht: Noch vor dem ersten Spiel gab es eine lange Technik-Besprechung und ein intensives Warmmachen – zum ersten Mal für unsere Kleinen sogar mit Sprints!
Die Trainer hatten sich bei den sehr kurzen Spielzeiten von jeweils nur 8 Minuten für Blockwechsel und geteilte Mädels-Power entscheiden. Neben Oskar und Felix in der Verteidigung stürmten Ava und Jonas. Pia und Emil bildeten das andere Stürmerpaar mit Luis und Valentin als Verteidiger.
Im ersten Spiel hieß der Gegner HC Wacker München. Und Dank der guten Vorbesprechung merkte man unseren Minis die Umstellung auf die Halle kaum an. Es wurde nicht geschlagen, sondern geschoben und die Schläger waren immer am Boden. Das Spiel war sehr ausgeglichen, unsere Minis überzeugten aber schon hier wieder mit Ihrem Teamgeist und spielten tolle Seitenwechsel. Dadurch wurden mehrere gute Chancen herausgespielt, doch leider wollte kein Tor fallen. Der Gegner hatte etwas mehr Glück und konnte aus einem Getümmel heraus glücklich den 1:0 Siegtreffer erzielen.


Der straffe Zeitplan des Turniers ließ aber kein Trübsal blasen zu. Nach kurzer Trinkpause ging es mit Ruperto und Julia direkt in einen umgebauten Bauwagen, der sogenanten Schiri-Bude. Dort wurden unseren Minis sehr anschaulich die Hockeyregeln erklärt, sogar mit Videomaterial.
Im zweiten Spiel ging es anschließend gegen TUS Obermenzing. Unsere Minis waren in Gedanken wohl noch in der Schiri-Bude, denn schon der erste Angriff führte zum 1:0 für den Gegner. Doch das war der Startschuss und der ESV legte los: tolles Passspiel, fast jeder Mini war nah dran am Torschuß und man konnte sogar von frühem Pressing sprechen, doch leider belohnten sich unsere Minis auch in diesem Spiel nicht und Obermenzing konnte kurz vor Schluß den 2:0 Endstand herstellen.
Zwei Spiele, zwei Niederlagen und das nur, weil der Gegner etwas cleverer seine Chancen verwertete. Unsere Minis haben wirklich toll gespielt, aber es fehlte Ihnen einfach am nötigen Glück vor dem Tor. Das sollte sich beim letzten Gruppenspiel gegen den Gastgeber ändern.

Trainerin Julia übernahm nun alleine das Kommando, Ruperto wurde anderweitig als Coach gebraucht.

Julia gab Ihren Minis noch ein paar Tipps und ein Ziel mit auf den Weg: Spielt einfach so toll weiter wie bisher, aber bitte keine Gastgeschenke an den Gegner. Zu null spielen war die Devise.
Und das setzten unsere 8 eindrucksvoll um. Jeder Angriffsversuch der Grashoppers wurde souverän abgewehrt, alle Stürmerinnen und Stürmer arbeiteten toll nach hinten mit und die Verteidiger schalteten sich wiederholt ins Angriffsspiel ein. Doch leider wollte einfach kein Schuss im gegnerischen Tor landen. 0:0 stand es beim Abpfiff.
Durch das Unentschieden im letzten Gruppenspiel sicherten sich unsere ESV-Minis Platz 3 in Ihrer Gruppe und spielten somit nach ein paar Minuten Pause um Platz 5. Gegner waren die Minis von Rosenheim.

Und endlich konnten sich unsere Minis für Ihr tolles Spielen belohnen: Aus der gewohnt sicheren Abwehr wurden ein ums andere Mal tolle Bälle nach vorne gespielt, entweder mit einem Seitenwechsel oder direkt mit einem langen Ball, teilweise sogar über die Bande. In der vierten Spielminute wurde dann nach einem schönen Zusammenspiel von Ava und Jonas das erste Mal gejubelt: 1:0 für den ESV! Und diesen Sieg wollten sich unsere Minis auch nicht mehr nehmen lassen. Der Spielaufbau des Gegners wurde sofort gestört, es wurde im ganzen Spiel nur ein gegnerischer Torschuss zugelassen. Und nach weiteren guten Chancen für den ESV gelang mit dem Schlusspfiff Jonas noch das 2:0. Jipppehh!!! Diesen Sieg hatten sich unsere Minis redlich verdient!!

Trainerin Julia war sehr stolz… auch wenn bei diesem Turnier „nur“ Ihre Minis eine Medaille bekommen haben… Herzlichen Glückwunsch zu einem tollen 5. Platz!!! DK

 

Hallenauftakt der wJB beim Topteam Cup durchwachsen

Ausbaufähig ist die Leistung der weiblichen Jugend B – dieses Resümee lässt sich nach dem fünften Platz beim Topteam Cup in Frankenthal abschließend ziehen.

Mitbringsel für die TG Frankenthal

Am 10.+11.11. ging es gegen einige der wohl besten wJB Mannschaften aus ganz Deutschland.
Und die gute Nachricht ist, unsere wJB kann mitspielen. (mehr …)

Knaben A und mJB mit Spitzen-Platzierungen beim Löwenturnier in Ludwigshafen

Zweiter Platz beim Löwenturnier – die A-Knaben des ESV München
Erster Platz beim Löwenturnier in Ludwigshafen – die mJB mit Trainer Ruperto
Abklatschen nach dem Tor – Max (z.v.l.) wurde zum Spieler des Truniers gewählt

Am ersten November-Wochenende 03.11.-04.11. ging es für die A-Knaben und männliche Jugend B Spieler des ESV München mit ihrem Trainer Ruperto per Reisebus in die Pfalz nach Ludwigshafen zum Löwenturnier.
Mit jeweils fünf Spielen gegen Mannschaften aus Rheinland Pfalz/Saar, Baden Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen bot das Turnier beiden Mannschaften eine hervorragende Hallenvorbereitung.
Sehr erfreulich sind dabei auch die erreichten Platzierungen: die Knaben A wurden Zweiter und verloren nur gegen den Sieger des Turniers die Spielgemeinschaft Essen/Oberhausen – Hiesfeld.
Die mJB gewann das zehnköpfige Teilnehmerfeld im Finale gegen den Limburger HC mit 4:1.
Die mitgereisten Fans und Trainer Ruperto freuten sich mit den Mannschaften über den gelungenen Saison-Auftakt. mcs

Geballte männliche Power des ESV München

Erstes Hallenturnier mit siegreichen C- und D-Knaben des ESV beim Kürbis Cup in Höhenkirchen

Auch, wenn es die Temperaturen nicht vermuten ließen, die Hallensaison begann für die Spielerinnen und Spieler der Minis, der D-Mädchen und D-Knaben sowie der C-Mädchen und C-Knaben bereits am 20.10. und 21.10..
Wie schon in den letzten Jahren ging es nach Höhenkirchen zum liebevoll vorbereiteten und durchgeführten Kürbiscup.
Eine hervorragende Möglichkeit für alle Kleinfeldmannschaften zügig in die Hallensaison zu starten.
Für alle Teilnehmer gab es Medaillen und sowohl die C-Knaben als auch die D-Knaben durften am Ende sogar den Pokal mit nach Hause nehmen. Die Minis freuten sich über den fünften Platz und Medaillien (ein ausführlicher Bericht findet sich unter „Minis“) mcs

Siegreiche C-Knaben beim Kürbiscup in Höhenkirchen mit Trainer Dirk und Maskottchen
Die Minis mit Trainerin Julia

 

wJA wird Bayerischer Feldmeister 2018


15./16.9.2018. In zwei spannenden, knappen Spielen holen die Mädchen Jg. 2000-2003 erstmals den U18-Wimpel in den ESV München.

Kaiserwetter für das Dream-Team: Bei optimalen Hockeytemperaturen trat unsere weibliche Jugend A als Sieger der Vorrunde Süd und Gastgeber der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft zum Halbfinale gegen den NHTC an. Von Anfang an standen die routinierten NHTClerinnen – unter ihnen junge Damen mit Bundesliga-Erfahrung – tief und machten den beherzt angreifenden ESV-Mädchen das Hockeyleben schwer. Die Partie verlief zwar über weite Strecken einseitig, aber die Chancenverwertung auf ESV-Seite? Nun ja… Das Spiel blieb so bis weit ins letzte Viertel torlos offen. Wenige Minuten vor Schluss dann aus der hochstehenden Innenverteidigung ein beherzter Schlag in den Schusskreis, den Marie Hamann artistisch zum erlösenden 1:0 ins Tor stach. Ein verdienter Sieg!


wJA wird Bayerischer Feldmeister 2018

Das Finale am Sonntag geriet zum kräftezehrenden Showdown zweier Mannschaften auf Augenhöhe mit schnellen Kontern und schönen Chancen auf beiden Seiten. Beide Teams investierten viel, standen gut und ließen wenig zu. Eine verwandelte Ecke in der ersten Halbzeit reichte den ESV-Mädchen letztlich zum Sieg über die HGN.

Wir gratulieren unseren Meistermädels und ihren Trainern Max und Dirk zu ihrem großen Erfolg und danken allen Helfern und Fans, die das Topbuffet ausgerichtet und für beste Stimmung gesorgt haben! ms

Testspiele gegen U18 weiblich Österreich

Bei strahlendem Sonnenschein traf die U18 aus Österreich am Samstag 30.06. in Pasing und am Sonntag 01.07. auf heimischem ESV-Platz auf die „Best-of-ESV“ (aus den Jahrgängen 2003 und älter).
Für unsere Mädels eine schöne Gelegenheit mal über die Altersgrenzen wJB/wJA/Damen hinweg zusammenzuspielen und für die Österreicherinnen zwei echte Testspiele zur Vorbereitung auf die EM Mitte Juli.
Und die Spiele waren eng: Am Samstag mit dem besseren Ende für die Österreicherinnen 3:2 der Endstand – und am Sonntag gewannen die ESVlerinnen mit 2:0 nach zwei Eckentoren.
Die für Österreich spielende Sophie (eigentlich ESVlerin) spielte beide Spiele in der Innenverteidigung durch –
Ein herzliches Dankeschön an die zehn Ballkinder, die am Samstag die Partie unterstützt haben und an Melissa für die gesamte Orga im Vorfeld und die Durchführung. mcs

  

 

Testspiele gegen die U18 weiblich von Österreich am 30.06. + 01.07.

Am Wochenende gibt es eine Prämiere: die „Best-of-ESV“ (2003 und älter) steht der U18 von Österreich in zwei Spielen gegenüber. Am Samstag um 14.30 Uhr bei der TSG Pasing und am Sonntag auf heimischem Platz um 10 Uhr.
Fans sind herzlich willkommen!!!
Nicht weniger als zwei ESV-Spielerinnen spielen für den ÖHV (Österreichischen Hockey Verband) – leider hat sich Leonie verletzt, so dass sie dieses Mal nur als Zuschauerin dabei sein kann; aber Sophie wird für den ÖHV gegen ihre Mannschaftskolleginnen der wJA und der Damen antreten. Der ÖHV nutzt die Testspiele zur Vorbereitung auf die Europa-Meisterschaft (mit „ESV-Beteiligung“).

Im Anschluss an das Spiel am Sonntag werden die „Mädels“ noch gemeinsam ins Primafila zum Mittagessen gehen. mcs