B-Mädchen sind Bayerische Vize-Meisterinnen

Sie hatten ein großes Ziel: Die B-Mädchen des ESV traten am Sonntag (16.02.) in Fürth an, um sich nach ihrem Sieg bei der Bayerischen Feldmeisterschaft im vergangenen Sommer auch den Titel des Bayerischen Hallenmeisters zu sichern. Dass hier ein eingeschworenes Team an den Start ging, konnte man schon beim Blick in die Umkleidekabine sehen: Die Mädels dekorierten sie mit Luftballons in den ESV-Farben Blau und Weiß, hängten selbstgemalte Bilder auf und beklebten ihre Schläger mit kleinen, individuell von den Trainerinnen für sie getexteten Motivationssprüchen. 

Selbstgemaltes Plakat von Hockey- und Maltalent Anna
Ein bisschen Deko muss sein

Das erste Spiel gegen den Münchner Lokalrivalen MSC war gleich das Schwierigste – zumal die Trainerinnen Amrei und Marie noch nicht vor Ort waren (sie spielten zeitgleich in München mit den ESV-Damen gegen den ASV um den Aufstieg in die Oberliga). Stattdessen waren ESV-Trainer Dirk und die Co-Trainerinnen Cara, Stine und Leni mit nach Fürth gereist, um die B-Mädchen zu coachen. Nach einem guten Start und einer zum Tor verwandelten Ecke stand es zur Halbzeit 1:0 für den ESV. In der zweiten Halbzeit gaben die Gegnerinnen vom MSC jedoch Gas und schossen innerhalb von fünf Minuten zwei Tore. Beim knappen Endstand von 1:2 blieb es dann leider auch.

Auf geht’s bei der Bayerischen!

Im zweiten Spiel gegen HG Nürnberg lief es runder und die Mädels des ESV zeigten, was sie drauf haben. 4:0 lautete denn auch das verdiente Ergebnis. Auch das letzte Spiel gegen den HTC Nürnberg gewannen die ESV-Mädels – diesmal unterstützt von ihren Trainerinnen Amrei und Marie, die nach ihrem eigenen Spiel in München direkt nach Fürth gefahren waren. Der ESV ging gleich nach einer Minute mit 1:0 in Führung. Eine Ecke auf Seiten des ESV und zwei Ecken auf Seiten der Nürnberger mündeten zwar nicht in Tore. In der letzten Spielminute konnten die Mädchen des ESV aber nochmal punkten zum Endstand von 2:0.

B-Mädchen bei der Siegerehrung

 

Alle Bemühungen reichten jedoch nicht aus, da die MSC-Mädchen, begleitet vom lauten Trommelwirbel ihrer Fans, alle drei Spiele – gegen den ESV, HG Nürnberg und den HTC Nürnberg – gewannen und sich somit den Titel des Bayerischen Hallenmeisters sicherten. Auf ihren zweiten Platz und den Titel ‚Bayerische Vizemeisterinnen‘ können die B-Mädchen des ESV dennoch sehr stolz sein!

Auch Trainerin Amrei war zufrieden mit der Leistung ihrer Mädels: „Im Lauf der Saison haben sie sich sehr gesteigert. Sie haben in den letzten beiden Spielen heute eine gute Einstellung und einen starken Willen gezeigt und sind superknapp am 1. Platz vorbeigeschrammt. Es ist auf jeden Fall ein tolles Ergebnis, auf dem Feld und in der Halle unter den ersten beiden zu sein.“ nic           

 

 

 

Article written by Nicole