Bayerische Meisterschaft Mädchen B Feld 2013

Bayerische Meisterschaft aus der Sicht der Spielerinnen

„We are the champions, my friends!“ Jubelnd liefen wir, die Mädchen B vom ESV, nach dem 3:2 Sieg im Finalspiel gegen Schweinfurt vom Platz.

Doch vor dem Meisterschaftsjubel lag ein Wochenende, voll spannendem Hockey.

Der Anpfiff am Samstag in Pasing um 10:00 Uhr morgens versetze die Fans vom ESV in der ersten Halbzeit in kräftiges Zittern. Auch wenn wir zu Beginn des Spiels, gegen den NHTC, ein wenig schwächer starteten, waren wir unseren Gegnern in der zweiten Halbzeit klar überlegen. So endete das Match beim Abpfiff 2:0 für uns Münchner Mädels. So konnten wir am Samstag den wohl verdienten Einzug ins Finale feiern.

Sonntag, morgens, 9:45 Uhr. Vollgestopft nach einem vitaminreichen Frühstück, liefen wir uns unter dem blauen Himmel ein. Die orange-schwarz gekleideten Schweinfurter trafen erst gegen 10:00 Uhr auf dem Kunstrasen ein. Während wir schon fit und warm waren, hatten unsere Gegner noch „Sand“ in den Augen. Endlich war es dann soweit. Um 10:45 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Sofort setzten wir die Schweinfurter unter Druck, sodass wir bis zur vierzigsten Minute 3:0 führten. Nach unserem dann zu offensiven Verhalten, vielen im Anschluss dann noch zwei Tore gegen uns. Die Zuschauer konnten sich vor Aufregung kaum noch auf beiden Beinen halten. Doch dann…DER ABPFIFF!

„So sehen Sieger aus!“ Mit dem verdienten 3:2 Sieg über Schweinfurt wurden wir UNGESCHLAGEN BAYRISCHER MEISTER 2013. Unsere Siegesfeier wurde auf heimischem Platz mit dem Bayernlied und in der Pizzeria Primafila fortgesetzt. Dort mussten wir leider auch unsere super Stürmerin Hannah Tewes verabschieden.

Dieses Wochenende werden wir nie vergessen!!! Von Yara Mandel & Jule Bleuel (mcs)

Mädchen B sind Bayerns Meisterinnen

So sehen Sieger aus! Die ESV-Mädels nach dem Finalsieg gegen den HC Schweinfurt
So sehen Sieger aus! Die ESV-Mädels nach dem Finalsieg gegen den HC Schweinfurt

Wow! Es ist vollbracht: 3:2 im Finale gegen den HC Schweinfurt. Die zwölf Mädchen der B1-Mannschaft des ESV sind Bayerische Meisterinnen.

Nach einem überzeugenden 2:0 Halbfinalsieg gegen den Nürnberger HTC am Samstag(12.10.) waren die Hoffnungen groß, und auch die Freude, als die Mädels am Sonntag(13.10.) in der ersten Halbzeit mit 2:0 davonzogen. Nach vielen weiteren Torschancen ließ das 3:0 in der zweiten Halbzeit eine Weile auf sich warten. Und dann, wenige Minuten vor Schluss reichten ein paar kleine Stellungsfehler, um die Schweinfurterinnen binnen zwei Minuten auf 3:2 heranzubringen.

Der ESV siegte aufgrund der weit größeren Spielanteile und Chancen verdient. Die Mädels haben die ganze Saison kein einziges Spiel verloren. Am knappsten war es bei der Zwischenrunde Ende September gegen die HG Nürnberg gewesen, als sich die ESV-Mannschaft nach 0:0 in der regulären Spielzeit erst im Siebenmeter-Schießen durchsetzte. HGN gewann das Spiel um Platz 3 am Sonntag gegen den Lokalrivalen Nürnberger HTC mit 2:1.

,,Das war einer meiner schönsten Titel, auch weil es gleich im ersten Jahr geklappt hat“, freute sich Trainer Mario Bayba beim anschließenden Champions-Lunch im ESV-Clubrestaurant Prima Fila. Mario hatte zu Anfang der letzten Hallensaison vom ASV nach Nymphenburg gewechselt und die B-Mädchen konditionell hart ´rangenommen, aber auch Zweikampfverhalten und Taktik verfeinert. Unterstützt wurde Mario von den beiden Co-Trainerinnen Amrei Zaha und Marie Düsedau.

Im Vorjahr hatten die B-Mädchen des ESV bei den Bayerischen Meisterschaften den 3. Platz belegt, damals noch mit Max Wasserthal, der sich gleichfalls telefonisch über den Sieg seiner ehemaligen Spielerinnen freute. Viele von ihnen kennt Max schon seit ihren Tagen als Hockey-Minis. sb

Ungeschlagen Meister: Die B1-Mädchen des ESV mit Coach Mario Bayba und den Assistenz-Trainerinnen Marie und Amrei
Ungeschlagen Meister: Die B1-Mädchen des ESV mit Coach Mario Bayba und den Co-Trainerinnen Marie und Amrei

 

Article written by pia