Bayerischer Vize-Meister

Sie haben klasse gespielt, sehr gut gekämpft und mussten sich am Ende sehr knapp der HG Nürnberg mit 1:2 geschlagen geben: Die B-Mädchen des ESV sind würdiger Zweiter der Bayerischen Hallenmeisterschaften 2018.

2.Platz bei der Bayerischen Meisterschaft: Die B-Mädchen des ESV mit ihren Trainerinnen Amrei und den Co´s Cara und Jule

Bei der Endrunde in Fürth am zweiten Märzwochenende schossen sie die meisten Tore aller teilnehmenden Teams, aber kassierten leider auch eines mehr als die Siegermannschaft aus Nürnberg. Es zwar das zweite und buchstäblich letzte Tor zum 1:2 Endstand gegen die Nürnberger, das durch ein Eckentor eineinhalb Minuten vor Schluss zustande kam. Schon zuvor waren die ESV-Mädels durch ein Eckentor mit 0:1 in Rückstand geraten, parierten dieses jedoch ganz schnell mit einem Tempogegenstoß zum 1:1.

In den Partien zuvor hatte das ESV-Team ein 0:0 gegen den Lokalrivalen ASV München erzielt sowie sich gegen den Gastgeber SpVgg GreutherFürth mit 3:0 klar durchgesetzt.

Klar gab es ein paar Tränen nach dem Finale – war es doch so knapp! – aber die Entwicklung dieses Teams seit Frühjahr 2017 war enorm. Während sie in der Feldrunde langsam zu einem Team zusammenwuchsen, steigerten sie sich von mal zu mal, verpassten die Bayerische im Herbst knapp, um dann motiviert bis in die Haarspitzen in der Halle wieder anzugreifen. Die Hallen-Vorrunde hatten die ESV-Mädchen mit tollen 37:4 Toren und 27 Punkten ungeschlagen auf dem ersten Platz beendet. Good job, herzlichen Dank auch an Trainerin Amrei und ihr Team! sb

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach