Allgemein

Sommerlicher Spaß bei Girls Night und Boys Night

Die alljährliche Girls Night (27.06.) und Boys Night (28.06.) hat auch diesmal wieder großen Anklang bei der Hockeyjugend des ESV gefunden: Jeweils rund 80 Kinder tummelten sich vom späten Nachmittag bis zum Abend auf dem Hockeyplatz, um gemeinsam zu spielen, zu essen und zu feiern. Bei Traumwetter und sehr hohen Temperaturen waren vor allem die Wasserspiele sehr willkommen.

Geschicklichkeitsspiele in brütender Hitze

Die Trainer hatten mehrere Spielstationen aufgebaut, bei denen Konzentration und Geschicklichkeit gefordert waren, aber auch der Spaß für die jungen Hockeyspieler und -spielerinnen nicht zu kurz kam. Bei den Spielen von gemischten Mannschaften – von der D-Jugend bis zur A-Jugend – konnten die Kinder anschließend ihr Können testen und sich auch untereinander besser kennenlernen. Nach so viel sportlichem Einsatz stärkten sich schließlich alle Teilnehmer am reichhaltigen Büffet. nic  

Super Stimmung: Die Hockey-Mädels des ESV bei der Girls Night

 

Hockey im BR Fernsehen mit ESV-Beteiligung

Viel zu selten wird in Funk und Fernsehen über Hockey berichtet. Doch die U18-DHB-Damen haben es anlässlich der Länderspiele gegen England, die vom 29.06. bis 01.07. in Höhenkirchen stattfanden, geschafft. Und  auch eine ESVlerin war dabei.  

https://www.br.de/mediathek/video/hockeysport-die-nationalspielerinnen-von-morgen-av:5d1a17ece1ad4c001afc1aff

https://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/b5-sport/u18-hockey-frauen-hoehenkirchen-100.html

 

Jojo, Cara und Joana – hier nach dem Gewinn der Süddeutschen Hallenhockeymeisterschaft der wJB 2019 –  starten für den DHB U16 bzw U18 beim Sechs-Nationen-Turnier in Eindhoven (14.07.-20.07.)

Zum Saisonhöhepunkt der U16 und U18 Mädchen/Damen in Eindhoven dem ,,Sechs- Nationen-Turnier“ fahren dieses Jahr gleich drei ESV- Mädchen mit – Johanna (Jojo), Joana und Cara – wir drücken die Daumen und wünschen den deutschen Teams viel Erfolg. mcs

 

1. Damen: Regionalliga, wir kommen!

Es ist vollbracht: Die 1. Damen-Mannschaft des ESV steigt in die Regionalliga, die dritthöchste Spielklasse im Feldhockey, auf. Das zweite Relegationsspiel gegen den Kreuznacher HC gewann das ESV-Team am vergangenen Samstag (29. Juni)  auf heimischem Rasen souverän mit 3:1. Die erste Partie gegen den Kreuznacher HC, der Sieger der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ist, hatten die ESV-Damen in der Woche zuvor ebenfalls 3:0 gewonnen.  

Wir sind sehr stolz auf die Mannschaft und auch auf die zugrunde liegende gute Jugendarbeit unseres Vereins. Ein großer Dank gilt TrainerInnen, BetreuerInnen und allen ehrenamtlichen HelferInnen von ESV Hockey!

Bei unserem Hockey-Sommerfest am Freitag, 26. Juli, zu dem alle Mitglieder und Freunde der Abteilung herzlich eingeladen sind, werden wir den Aufstieg der 1. Damen in die Regionalliga und eine auch ansonsten bislang sehr erfolgreiche und gelungene Saison gebührend feiern! Eure Abteilungsleitung

Aufstieg geschafft! Das 1. Damen-Team und Trainer Max jubeln

 

 

Entscheidung um Aufstieg am 29. Juni

Nach getaner Arbeit: ESV-Damen mit Trainern nach dem 3:0 in Kreuznach

Teil eins der Relegation ist geglückt: Die ESV-Damen entschieden die erste von zwei Partien um den Aufstieg in die Regionalliga für sich. Mit einem souverän herausgespielten 3:0 gegen den Mitbewerber Kreuznacher HC, Sieger der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, dürfen die ESV-Damen nun auf den Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse hoffen: Das entscheidende Rückspiel ist am kommenden Samstag, 29. Juni, Anpfiff ist um 14 Uhr auf heimischem Rasen in der ESV-Arena zu Nymphenburg.

Fans gefragt: Kommt in blau-weiß, mit Trommeln, Tröten oder guter Stimme und feuert unsere Mädels an!!!  sb

Erster Bayerischer Meistertitel für die ESV-Damen

Premiere für das Damen-Hockeyteam des ESV am ersten Juni-Wochenende: Mit einem klaren 4:0 am Samstag gegen den HTC Würzburg und einem soliden 3:0 gegen TB Erlangen am Sonntag holen die Hockey-Damen zum ersten Mal in der Geschichte des ESV (immerhin seit 1931 ;-)) den Bayerischen Meistertitel. Zum Verfolger ASV München sind es am Ende satte fünf Punkte Vorsprung.

Die sehr junge ESV-Mannschaft – die überwiegende Mehrheit sind wJA-Spielerinnen – von Trainer Max Wasserthal hofft jetzt gemeinsam mit den Routiniers im Team den Aufstieg in die Regionalliga Süd zu schaffen. Die Relegationsspiele dazu finden statt am 22. Juni (auswärts) und am 29. Juni (zuhause), jeweils gegen den Kreuznacher HC, Sieger der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Wir sind sehr stolz auf unser Damenteam und freuen uns auf zahlreiche Fans und auf spannende Spiele! Je nach genauer Spielzeit soll es zum Auswärtsspiel am 22. Juni einen Fanbus nach Bad Kreuznach geben. Wer Interesse hat und mitfahren möchte, bitte an die Sportwarte wenden!  mcs/sb

FSJler*in GESUCHT

Die Hockeyabteilung des ESV München sucht eine FSJler*in zum 26.8.2019

Bist Du leidenschaftlicher Hockeyspieler/in und möchtest gerne ein Jahr lang in der wunderschönen Stadt München leben und arbeiten?
Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung! Der ESV München hat mit seinen 500 Hockey-begeisterten Kindern die größte Jugendabteilung in Bayern.

Die Kinder und Jugendlichen werden von unserem professionellen hauptamtlichen Trainerteam und zahlreichen Co- und Juniortrainern bis zu dreimal wöchentlich trainiert. Außerdem bieten wir interessante (teilweise auch internationale) Trainingslager und Camps an. Unsere Mannschaften sind sowohl in der höchsten Leistungsklasse, (z.B. Deutsche Meisterschaft) als auch in der Verbandsliga vertreten.

Deine Aufgabenbereiche sind:

  • Co-Traineraufgaben im Hockey-Kinder- und Jugendbereich Breitensport und Leistungsbereich
  • Unterstützen und Mitwirken bei vereinsinternen Veranstaltungen & Events
  • Mit-Organisation & Teilnahme an externen Trainingslagern und Turnieren
  • Administrative Aufgaben im Büro, auch abteilungsübergreifend

Das solltest du mitbringen:

  • Begeisterung für den Hockey-Sport
  • Mehrjährige Erfahrung als Hockeyspieler/in oder einer anderen Ballsportart
  • Spaß an der Arbeit mit Kindern & Jugendlichen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Computerkenntnisse
  • Teamfähigkeit & Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten:

  • FSJ-Vollzeitstelle mit der üblichen FSJ-Bezahlung und den üblichen Urlaubs- und Bildungstagen
  • Finanzierung und Unterstützung bei der Weiterbildung (u.a. Trainerschein, Schiedsrichterlizenz, Ersthelferausbildung) auch über die FSJ-Vorgaben hinaus
  • Einblick in Strukturen & Prozesse eines großen, professionellen Vereins
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche (oder WG-Zimmer)
  • Sehr schöne und große Clubanlage
  • Familiäres Umfeld und nettes Trainerteam
  • Abwechslungsreiches Freizeitangebot in der wunderschönen Stadt München (Oktoberfest, Berge & Seen in direkter Umgebung, Biergärten, Kultur, Festivals …..)

Weitere Infos über unseren Verein findest du auch unter: www.esv-muenchen.de

Wir haben Dein Interesse geweckt?
Dann schicke deine Bewerbung per Email an:

Michaela Lefranc: micha.lefranc@esv-hockey.de

Saisonauftakt mit heißer Schoki

Wenn das nicht gut tut nach einem kalten, feuchten Training …

Kalt, stürmisch und feucht ging es bei dem letzten Training der A-Knaben vor dem Saisonbeginn am 03. Mai her.
Doch dann erwartete die fast 30 Jungs eine warme, süße und leckere Überraschung im Hockeyhaus. HEISSE SCHOKI für alle natürlich mit Sahne und Keksen …

Bei einer heissen Schokolade blieb es meist nicht.

Na dann, auf Jungs, in eine schöne Feldsasion 2019 – mcs

 

Tassen hoch – auf eine schöne Feldsaison 2019
Richtig voll wars im Hockeyhaus

 

Come Together Trophy am 1. Mai

Bunt ging es wieder zu bei der jährlich am Maifeiertag stattfindenden Come Together Trophy – von den B´s bis zu den Eltern/Damen/Herren waren alle aktiven Spieler eingeladen.

Trikot Verteilung von kelly green über bottle green bis zu zitronen gelb ;-)


Und bei Traumwetter und angenehmen Hockey-Temperaturen spielten acht Teams in zwei Vierer-Gruppen in gut durchmischten Mannschaften jeder gegen jeden.
(mehr …)

Von A bis C erfolgreich: Start der Feldsaison mit gelungenen Auswärtsturnieren

Es war ein großes Hockey-Wochenende (27./28.04.2019) für die Jugend des ESV: Die Mädchen- und Knaben der A-, B- und C-Mannschaften schwärmten am letzten Wochenende der Osterferien in alle Richtungen der Republik aus, um sich bei diversen Turnieren intensiv auf die Feldsaison vorzubereiten. Und sie bewiesen eindrucksvoll, dass sie fit für die anstehenden Spiele sind.  

Die A-Mädchen reisten nach Rosenheim zum Hockey-Hoegner Cup, dem traditionellen Frühjahrsturnier des SB Rosenheim. Bei dem Vorbereitungsturnier der Altersklasse U14, das weit über die deutschen Grenzen hinaus beliebt ist, gaben neben den Mannschaften aus Rosenheim, München, Stuttgart und Chemnitz auch Teams aus Österreich und Kroatien ihr Bestes.

Konzentration bei der Team-Besprechung mit Trainer Dirk

Die ESV-Mädchen ließen sich von der internationalen Konkurrenz nicht einschüchtern:  Mit zwei Siegen gegen die Mannschaften aus Bayreuth und Wien erreichten sie schon vor dem letzten Gruppenspiel das Halbfinale. Dort wartete der bisher ungeschlagene Gastgeber SB Rosenheim auf sie. Doch auch das konnte die ESV-Mädels nicht schrecken: Nach einem überlegenen Spiel besiegten sie die Gastgeber in einem Penalty Shoot-Out 3:1. Im Finale wartete das Team aus Würzburg, das den ESV im Vorrundenspiel geschlagen hatte. Nachdem es bei ca. sechs Grad und teilweise Hagel ein Kampfspiel wurde, musste auch hier der Sieger über ein Penaltyschießen ermittelt werden. Nach jeweils elf Penalties konnte sich Würzburg glücklich den Pokal sichern. Die A-Mädchen waren sehr zufrieden mit ihrem 2. Platz, zumal sie in Rosenheim ausschließlich gegen wJB-Teams angetreten sind – also gegen Teams aus Mädchen, die ein bis zwei Jahre älter sind.

Zufrieden mit ihrem 2. Platz beim Hockey-Hoegner Cup in Rosenheim: Die A-Mädchen des ESV

In die entgegengesetzte Richtung, nach Nürnberg zum NHTC Thorwartcup, reisten die A-Knaben des ESV. Die sehr junge Truppe hatte es von Anfang an nicht leicht: Mehrere Spieler waren angeschlagen oder gar nicht dabei; die übrigen Jungs mussten zum ersten Mal in dieser Konstellation zusammen spielen. Sie hatten denn auch leider wenig Erfolg an diesem Wochenende und verloren alle vier Spiele, so dass sie sich mit dem vierten Platz zufriedengeben mussten. Als erfreulich kann aber gewertet werden, dass zumindest im letzten Spiel einige wunderschöne Zusammenspiel-Szenen dabei waren, bei denen das ohne Zweifel vorhandenen Potenzial dieser Truppe endlich in Erscheinung trat – gekrönt durch ein sehenswertes Tor. Nach diesem Wochenende war jedenfalls klar, dass Talent allein nicht alles ist, sondern dass für dieses Team in nächster Zeit hartes Arbeiten, Disziplin und die Devise ‚Jeder für jeden, nach vorne wie nach hinten‘ auf dem Programm stehen.

Trotz Regen und Niederlage ein tapferes Team: Die A-Knaben in Nürnberg

Nicht weit von Nürnberg entfernt bereiteten sich die B-Mädchen auf die Feldsaison vor: Sie traten trotz Sturm und Regenwetter voller Elan beim Kids-Cup in Schweinfurt an. Das erste Spiel gegen Ludwigsburg gewannen die ESV-Mädels gleich 2:0, das nächste gegen TG Frankenthal ging 0:0 aus. Drei der ESV-Mädels kamen zwischendrin noch im ‚All Stars‘-Team zum Einsatz, die kurzerhand als Füllmannschaft für ein ausgefallenes Team gebildet worden war. Im darauffolgenden Spiel des ESV gegen die All Stars legten die Münchner Mädels dann so richtig los: Endstand 5:0. Auch das letzte Spiel am Samstag gegen MTV Kronberg gewann der ESV trotz Sturm und Regen. Alle waren sich einig, dass die B-Mädchen tolle griffige Spiele geliefert und vor allem mit ihrem Teamgeist überzeugt haben. Am Abend wärmte sich die ausgelassene Truppe beim wilden Tanzen und Singen von Wiesn-Hits kräftig auf.

Die B-Mädchen freuen sich über ihren ersten Platz beim Kids-Cup in Schweinfurt

Nachdem Trainerin Amrei am Samstag extra für ein Spiel mit nach Schweinfurt gefahren war und dann selbst bei den Damen spielen musste, hatte der frühere ESV-Trainer Roger, der mit seinem AC Weinheim nach Schweinfurt gereist war, die B-Mädchen am Samstag unter seine Fittiche genommen. Am Sonntag coachten sie sich mangels Trainer dann kurzerhand selbst. Auch das klappte wunderbar: Das erste und einzige Spiel gegen die Gastgeber aus Schweinfurt machten sie gleich am Vormittag mit 7:0 klar. Den ersten Platz und den schönen Pokal konnte den B-Mädchen des ESV bei dieser super Leistung niemand mehr streitig machen.    

Erste Turniererfahrung mit Übernachtung sammelten an diesem Wochenende die C-Mannschaften des ESV. Sie fuhren ins baden-württembergische Ludwigsburg, wo der TSV Ludwigsburg trotz Kälte, Windböen und Platzregen den 26. Youngster Cup mit 36 süddeutschen Nachwuchsmannschaften ausrichtete.

Kämpften bei Wind und Sturm in Ludwigsburg: Die C-Mädchen des ESV

Die C-Mädchen zeigten an diesem Wochenende eine sehr geschlossene Teamleistung. Gegen den Erz- und Lokalrivalen HC Wacker München setzte es zwei Mal die erwarteten Niederlagen – trotz Kampf und mit einigen Tränen. Ein 3:0 gegen den Bietigheimer HTC und ein 5:1 gegen den Gastgeber TSV Ludwigsburg ließ die jungen Spielerinnen des ESV jedoch wieder strahlen und singen. Auch ein vorzeitiger Spielabbruch am ersten Turniertag wegen Unwetter konnte das Gemeinschaftserlebnis nicht trüben. Trotz knapper Niederlagen in den beiden Abschlussspielen erreichten die C-Mädchen einen respektablen 4. Platz in der Gesamtwertung.

Glückliche Sieger des Youngster Cup: Die C-Knaben

Die C-Knaben des ESV wurden bis zu ihrem Finalsieg engagiert von den Mädchen angefeuert. Zunächst war die zehnköpfige Jungs-Truppe am Samstag noch recht unkonzentriert mit einem Unentschieden ins Turnier gestartet. Nach einer Motivationsansprache der Coaches Chri und Jens wurde es dann schlagartig besser und die Jungs konnten die Zweikämpfe besser für sich entscheiden. Das zweite Spiel gegen Böblingen gewann die ESV-Truppe 5:0. Dann begannen die Wetterkapriolen und das Turnier musste unterbrochen werden. Die Heimmannschaften reisten am Samstagnachmittag vorzeitig nach Hause und die ESV-Jungs und das Väterteam warteten und warteten. Wenigstens ein Freundschaftsspiel unter den Münchner Mannschaften kam abends noch zustande – bei Sonnenschein. 

Am Sonntag war und blieb es trocken und die Jungs starteten hochmotiviert mit einem 9:0 gegen die Lokalrivalen von HC Wacker 2 in den Tag. Das zweite Spiel gegen Heilbronn gewannen sie 5:0 und standen somit im Finale. Das Endspiel war dann eine reine Münchner Angelegenheit: ESV gegen HC Wacker, wie bereits im Vorjahr. Die Jungs machten es noch einmal spannend mit einem 2:1 zur Pause, bevor sie -angefeuert von den C-Mädchen – mit einem Endstand von 4:1 den Titel holten.  nic, mcs, rk, pk, ml