News

A-Knaben und mJB beim Löwenturnier in Ludwigshafen zur Hallenvorbereitung

Am 2. und 3. November 2019 machten sich die A-Knaben und die mJB auf den Weg nach Ludwigshafen, um am alljährlichen Löwenturnier des TFC 1861 e.V. Ludwigshafen teilzunehmen. Nachdem die A-Knaben bereits am Wochenende  davor in Bayreuth einen Turniersieg erzielen konnten und die mJB als Titelverteidiger antrat, wollten es beide Mannschaften in Ludwigshafen natürlich wissen.

Gute Stimmung – A-Knaben und mJB feuerten sich gegenseitig an und hatten viel Spaß!

(mehr …)

Nymphenburg Cup: Herzen, Siege und ein Jubiläum

Es ist das Turnier der Herzen in der heimischen Hockeyhalle:

Nicht nur, dass alle Teilnehmer des Nymphenburg Cup am vergangenen Wochenende (26./27.10. Oktober) süße ‚I love Hockey‘-Lebkuchenherzen zum Abschluss eines erlebnisreichen Wochenendes bekamen. Nein, es ist auch dasjenige Turnier, in dem eine außergewöhnliche Portion Herzblut in Vorbereitung und Organisation steckt: Zum zehnten Jubiläum dieses beliebten und international besetzten Turniers traten immerhin 16 Mannschaften aus dem B-Bereich (Mädchen und Knaben) in enger Taktung gegeneinander an – von Mannschaften aus ganz Süddeutschland bis hin zu Gästen aus Österreich und der Schweiz. Die Gastgeber bewiesen, dass sie fit für die Hallensaison sind: Die erste B-Mädchen-Mannschaft des ESV sicherte sich den 1. Platz, das erste B-Knaben-Team den 3. Platz. (mehr …)

A-Knaben holen Sieg beim Walküre Hallenturnier in Bayreuth

Während beim ESV der Nymphenburger Cup für B-Mädchen und B-Knaben ausgetragen wurde, spielten unsere A-Knaben beim Walküren Tunier in Bayreuth mit.
Gut sind sie in die Halle gestartet – im ganzen Tunier kassierten sie nur ein Tor. Somit ging der erste Platz klar an die Jungs vom ESV – ein herzliches Dankeschön an Betreuer Jan Gerrit Iken – der die Jungs nicht zum ersten Mal begleitet hat und hoffentlich auch nicht zum letzen Mal. as, mcs

2. Stammstrecke vor Fertigstellung

München erhält früher als geplant die zweite Stammstrecke. Das Vorbereitungsturnier der Eisenbahner Damen und Herren geht nach erfolgreicher Premiere in die zweite Runde.

Das 2. Stammstreckenturnier findet am kommenden Wochenende, den 2. und 3. November in der Städtische Sporthalle an der Arnulfstraße 270 statt. Abfahrt ist bereits am Samstag, um 8:30 Uhr. In der ersten Partie des Spielplans treffen erste und zweite Garde der ESV Herren aufeinander. Das zusammen mit den ESV Damen ausgerichtete Vorbereitungsturnier wollen alle Mannschaften zur optimalen Einstimmung auf die bevorstehende Hallenrunde nutzen.

Für die 1. Herren enthält der Fahrplan Hallensaison 19/20 nach dem letztjährigen Klassenerhalt erneut eine Runde Oberliga, die 2. Herren haben nach dem Aufstieg mit der 1. Verbandsliga eine herausfordernde Saison vor sich.

Erste Zwischenbesprechungen zu taktischen, technischen und körperlichen Auffälligkeiten können bereits am Samstag Abend auf der Turnierparty erfolgen.

Wir freuen uns auf die Gäste aus Ludwigsburg, Chemnitz, Karlsruhe, Stuttgart, Wien und Böblingen, sowie alle Zuschauer, Fans und Unterstützer, welche die Chance nutzen, gemeinsam mit Volldampf in die Hallensaison zu starten. th

Unter den besten 12 Teams in Deutschland

Unsere A-Mädchen und die weibliche Jugend A haben bei der deutschen Zwischenrunde am Wochenende jeweils den dritten Platz belegt. Die A-Mädchen gewannen gegen das Team des Harvestehuder THC knapp mit 1:0.

Aufstellung zum Spiel gegen Harvestehude: DM Zwischenrunde der Mädchen A
One Team – One Dream: wJA nach dem Sieg gegen Raffelberg.

Die wJA bezwang Club Raffelberg mit 4:1. 

Damit gehören beide Teams in ihren Altersklassen in dieser Feldsaison zu den besten zwölf Mannschaften in Deutschland. Alle Ergebnisse und Spielberichte (,,Ticker“) sind auf den Sonderseiten zur Jugend DM des DHB verfügbar.

Herzlichen Glückwunsch an die Teams und Trainer und ein großer Dank an alle Betreuer, Eltern und Fans für ihren Beitrag zum Gelingen der vielen Spiel- und Turniertage in den vergangenen Monaten. Auch das eine super Mannschaftsleistung! sb

B-Mädchen sind Bayerischer Meister!

Meister und Siegerinnen der Herzen! Die B-Mädchen des ESV mit Trainerinnen Amrei und Cara.

Ein perfekter Sonntag Mittag für die B-Mädchen des ESV: Kein Regen, sehr viele Zuschauer – und ein Finalsieg! Mit 5:4 nach Penalty-Schießen (0:0 nach regulärer Spielzeit) setzten sich die ESV-Mädels auf heimischer Anlage gegen TuS Obermenzing durch. Sie holten sich damit den Titel des Bayerischen Meisters, der zuletzt den A-Mädchen sowie den wJA-Mädels knapp nicht vergönnt war. Das Spiel um Platz 3 entscheid der ASV München mit 2:1 gegen den Nürnberger HTC für sich.

Das B-Mädchen-Finale war in der ersten Halbzeit ausgeglichen, in der zweiten Halbzeit dann mit Übergewichten, vor allem bei Ecken, für den ESV. Allerdings schafften die Mädels es trotz einiger Chancen zunächst nicht, den Ball gegen die vielstöckige Abwehr der TuS-Mädchen ins Tor zu bringen. Ganz anders dagegen im anschließenden Penalty-Schießen. Hier zeigte das ESV-Team teilweise eine ganz schöne Abgebrühtheit, so gingen zum Beispiel zwei satte Schüsse mit der argentinischen Rückhand ins Tor.

Der Erste Fan im Einsatz: Abteilungsleiter Thomas

Nach dem hart in Kälte und Regen erkämpften 2:0-Sieg am Samstag gegen den Nürnberger HTC belohnten sich die B-Mädchen und ihre Trainerin Amrei somit mit dem Meisterwimpel für eine tolle Saison und auch für die gute Arbeit in den Jahren davor. Schon mehrfach war der ESV nah dran gewesen an einem Titel im B-Bereich in den vergangenen Jahren, allerdings immer wieder im Finale, Halbfinale oder kurz davor knapp gescheitert.

Herzlichen Glückwunsch, den Spielerinnen, aber auch den Trainerinnen Amrei und Marie mit Cara und Stine (echte Frauenpower!) und – vor allem auch den Eltern und ihrer Hilfsbereitschaft, sei es als Betreuer, Fahrer, Kuchenbäcker oder auch einfach als Fan das Team zu unterstützen!  sb

‚Mia fia Eich‘-Turnier: Tore schießen für den guten Zweck

Es war ein Turnier, bei dem ausnahmsweise jedes Tor Anlass zur Freude war – egal ob von der eigenen oder von der gegnerischen Mannschaft. Denn beim ersten ‚Mia fia Eich‘-Benefizturnier des HC Wacker am Tag der Deutschen Einheit (03. Oktober) ging mit jedem Tor eine Spende zur Unterstützung syrischer Flüchtlingskinder an den Verein Zeltschule e.V.

C-Mädchen jubeln über den Sieg

Ganze 52 Hockey-Mannschaften aus München und Bayern bemühten sich nach Kräften, Tore für den guten Zweck zu schießen – natürlich auch die fünf angetretenen ESV-Mannschaften. Den größten Erfolg feierten die C-Mädchen, die dank einer rundum geschlossenen Mannschaftsleistung vom Tor bis zum Sturm den ersten Platz erzielten. Die Spiele gegen den ASV (3:0), Höhenkirchen (1:0) und Gastgeber HC Wacker (2:1) gewannen sie souverän. Einzig im Spiel gegen Grünwald (0:0) wirkten die Mädels etwas fahrig und unkonzentriert. Den ersten Platz hatten sie sich trotzdem redlich verdient.  

Die B-Mädchen hatten in den ersten Spielen ziemliche Mühe, auf dem Halbfeld ins Tor zu treffen, und spielten 1:1 gegen Grünwald, 0:0 gegen HC Wacker und 1:0 gegen Höhenkirchen. Erst im letzten Spiel gegen Augsburg drehten sie auf und versenkten sieben Bälle im gegnerischen Tor. Damit sicherten sie sich den dritten Platz.   

B-Mädchen auf dem dritten Platz

Die D-Mädchen haben ihre Vorrundenspiele gegen TuS Obermenzing und Gastgeber HC Wacker 2 gewonnen, gegen Nürnberg verloren sie dann aber. Im Spiel um Platz 3 verloren die ESV-Mädels dann leider knapp gegen den ASV (2:3) und wurden Vierter. 

Die D-Mädchen des ESV

In großer Besetzung  nahmen die B-Knaben am Turnier teil: Da 15 Jungs dabei waren, die Spielzeiten aber sehr kurz waren, konnte jeder nur etwa sechs Minuten lang spielen. Für Finn, der als Ersatztrainer eingesprungen war, war es eine große Herausforderung, die Jungs so auszuwechseln, dass es eine gerechte Verteilung gab. Aber er löste das Problem mit Blockwechsel sehr souverän. So steigerten sich die Jungs denn auch in jedem Spiel ein Stückchen und belegten schließlich den fünften Platz. 

Ein großes Team: Die B-Knaben

Einen besseren Lauf hatten die C-Knaben, die drei Siege in vier Spielen errangen und vor allem im letzten Spiel, gecoacht von Julius und Nils, eine tolle Mannschaftsleistung zeigten. Dafür wurden sie mit dem zweiten Platz belohnt. Die Eltern aller ESV-Teams spendeten dank einiger torreicher Partien somit mehrere Hundert Euro für syrische Flüchtlinge. 

Ein großes Dankeschön an Gastgeber HC Wacker, dem es trotz der Kälte gelungen ist, beim ersten Benefizturnier mit einem tollen Rahmenprogramm (von Spielparcours bis Tombola), einer sehr herzlichen Moderation und guter kulinarischer Verpflegung für super Stimmung zu sorgen. nic

C-Knaben freuen sich über ihren zweiten Platz

 

 

Erster Heimsieg der Damen – Zwischenergebnisse der Jugend

Die 1.Damenmannschaft des ESV hat am 1. Heimspielwochenende die ersten Siegpunkte in der Regionalliga eingefahren. Am Samstag gewann das Team nach einer guten spielerischen Leistung mit 2:0 gegen die TG Frankenthal. Die Partie am Sonntag gegen die Stuttgarter Kickers ging leider mit 0:2 verloren. Eine umstrittene Ecke für die Gäste in der ersten Hälfte brachte die Wende, zuvor war das Spiel ausgeglichen gewesen.

 

Die weibliche Jugend B sicherte sich mit einem 5:1 gegen SB Rosenheim den 3. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft. Sieger wurde der MSC, der sich am Samstag erst 5:2 gegen das ESV-Team und schließlich im Endspiel knapp mit 2:1 gegen die HG Nürnberg durchsetzte.

Die wJB-Mädchen des ESV sind mit dem dritten Platz eine Runde weiter und spielen nun die Qualifikationsrunde zur Deutschen Meisterschaft am 3. Oktober in Bad Dürkheim. Ebenfalls als zweite der Bayerischen Meisterschaft für diese Vorrunde qualifiziert ist die weibliche Jugend A des ESV. Sie spielt ebenfalls am 3. Oktober, in Mannheim gegen die Mannschaft des TSV.

Bereits für die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft am 19./20.10. qualifziert haben sich die A-Mädchen – als Regionalliga Erster und Vize Bayersicher Meister – ist der ESV Ausrichter der Zwischenrunde im Süden.

Freude nach großartigem Spiel: B-Mädchen feiern mit Torhüterin Clarissa in Nürnberg

Die B-Mädchen machten am Wochenende dem ESV in Nürnberg alle Ehre. Nach einem 10:1 gegen Greuther Fürth am Samstag setzten sie sich am Sonntag mit 1:0 gegen den Lokalrivalen TuS Obermenzing durch und starten somit als 1. der Zwischenrunde in die Bayerische Meisterschaft am ersten Oktober-Wochenende. Die Endrunde findet auf der Anlage des ESV statt. Die Details

Auch die Jungs im ESV können ihre Zwischen-/Ergebnisse sehen lassen:
Als vierter der Bayerischen Meisterschaft beendete die männliche Jugend A die Saison; die männliche Jugend B spielt am ersten Oktoberwochenende mit um den Pokal (Platz 5-10 in Bayern) in Bayreuth; ebenso die A-Knaben eine Woche später. Die B-Knaben beendeten die Saison nach unglücklichem Start als fünfter im Süden Bayerns.

Viel Glück und Erfolg alle Mannschaften sb/mcs

(mehr …)

Spannendes Heim-Wochenende

Den Mädchen und Damen des ESV steht ein wichtiges Hockey-Wochenende (28./29. September)  bevor: Bei den Damen geht es darum, am ersten Heimspiel-Wochenende in der neuen Liga die ersten Punkte zum Klassenerhalt in der Regionalliga einzufahren. Sie spielen am Samstag (28. 09.) um 17 Uhr auf dem ESV-Platz gegen TG Frankenthal und am Sonntag (29.09.)  um 14 Uhr gegen HTC Stuttgarter Kickers.

Die weibliche Jugend B (wJB) spielt am Samstag im Halbfinale um die Bayerische Meisterschaft gleichfalls auf heimischem Rasen gegen die Mädels vom MSC. Am Sonntag tritt das Team dann entweder im Spiel um den 3. Platz (Spielbeginn um 10 Uhr) oder im Finale (Spielbeginn um 12 Uhr) an.

Die wJB kämpft um die Bayerische Meisterschaft

Die B-Mädchen schwärmen zum Gastgeber HGN nach Nürnberg aus, wo sie sich in der Zwischenrunde zur Bayerischen Meisterschaft behaupten müssen. Sie spielen am Samstag um 12.30 Uhr gegen die SpVgg Greuther Fürth und am Sonntag, je nach Ergebnis vom Samstag, um 10 Uhr oder um 11.30 Uhr.    

Alle Mannschaften freuen sich über Fans, die sie kräftig anfeuern! nic