Deutsche Meisterschaft wJB – knapp das Halbfinale verpasst

Unsere wJB holte sich am Wochenende 03.03.+04.03. bei der Deutschen Meisterschaft in Hanau einen guten fünften Platz, aber es war mehr drin –

Vor dem letzten Gruppenspiel am Samstag stand der ESV auf dem ersten Tabellenplatz. Ein Unentschieden 1:1 gegen den Lokalrivalen MSC und ein großartiger Sieg gegen den UHC (Hamburg) mit 4:2 brachten den ESV in die sehr gute Ausgangsposition.
Nur leider wurden die ersten sechs Minuten in der Partie gegen RW Köln verschlafen – 0:3 der Stand, dem man von da an hinterher lief. Aber die ESV-Mädchen kamen zurück und erzielten zwei Tore – der Ausgleich lag in der Luft, als eine sehr umstrittene Ecke und Eckenausführung zum 2:4 aus ESV Sicht und dem Endstand führte. Sehr, sehr unglücklich, hätte unseren Mädchen doch ein Unentschieden gereicht. Noch ärgerliche ist allerdings, dass sogar diese Niederlage den Einzug ins Halbfinale nicht verhindert hätte, wenn im vorherigen Spiel UHC gegen MSC, das 20 sec vor Schluss regulär erzielte Tor des MSC zum 1:1 gezählt hätte. Es wurde aber nicht gegeben, da die Schiedsrichter – trotz Protesten – auf Außennetz entschieden.

Ist der drin oder nicht?_UHC-MSC_DM 2018 wJB Halle

So fand man sich am Sonntag im Spiel um Platz fünf gegen Braunschweig wieder. Mit einem überzeugenden 5:1 wurde dieser fünfte Platz sicher nach Hause geholt.
Deutscher Meister wurde der UHC, der am Sonntag zwei starke Spiele zeigte.

Trainer Dirk Wagner zum Turnierverlauf: „Klar, es gab eine Fehlentscheidung zu unseren Ungunsten. Aber: Wir dürfen nicht den Fehler machen, das Nichterreichen des Halbfinales einzig auf die Schiedsrichter zu schieben. Wir müssen uns auch an die eigene Nase fassen. Die ersten sschs Minuten gegen Köln waren entscheidend, das Team hatte einen Fehlstart, kann man sagen.“
Dirks Beurteilung der Teamleistung insgesamt:  ,,Die Mannschaft hat ein gutes Turnier gespielt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftreten und der Teamleistung der Mädchen.“

Ein starkes Jahr für unsere wJB 2001/2002 – der deutsche Meistertitel im Feld und ein fünfter Platz in der Halle!
Nun geht es für die 2001er zur wJA und sie dürfen auch schon bei den Damen unterstützen – die 2002 freue sich auf die 2003er und das kommende wJB Jahr. Mal sehen was es bringen wird… mcs

 

 

Article written by margit