Die Sache mit Wacker

Angreifen, bis es läuft: ESV-Herren gegen HC Wacker 3
Angreifen, bis es läuft: ESV-Herren gegen HC Wacker 3

Binnen zwei Wochen trafen die ESV-Herren zweimal auf den HC Wacker 3. Zwei Spiele, die kaum unterschiedlicher verlaufen konnten. Bei der ersten Partie auswärts auf der Anlage in Sendling spielten stark ersatzgeschwächte ESV-Herren zwar viel, trafen aber wenig. So wenig, dass den Wacker-Herren zwei Konter genügten, um den Sack zuzumachen: 1:2 am Ende aus ESV-Sicht gegen den Tabellenletzten. Noch Fragen?

An vergangenen Samstag nun konnte der ESV die Dinge wieder ins rechte Licht rücken. Gegenüber der Woche davor wurde die Mannschaft auf drei Positionen verändert. Auch die mentale Einstellung passte. Dies zeigte sich schon allein an der Körpersprache. Und es ging gleich gut los. Sehr schnell gingen die Herren durch eine Ecke in Führung,  und der zweite Treffer war ein schöner Abstauber. Somit stand es zur Halbzeit 2:0.

Das reichte den Männern aber nicht. Das Spiel fand fast ausschließlich im gegnerischen Strafraum ab. Es wurde aus allen Lagen auf das Wackeraner Tor geschossen. Es wurden endlich viele Abpralltore erzielt. Am Ende stand es 8:0 für den ESV. Revanche geglückt. Schlussendlich hätte das Ergebnis höher ausfallen müssen, bei den vielen Torchancen. Nächste Woche spielen die Herren in Pasing. cs, sb

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach