Dreikönigsturnier 2018: D-Knaben sind Stars des Turniers/D-Mädchen erreichen dritten Platz

Sie waren die unangefochtenen Stars des diesjährigen Dreikönigsturniers: Bei dem zweitägigen beliebten Heimturnier des ESV am ersten Januar-Wochenende gewannen die D-Knaben als einzige Mannschaft sowohl am Samstag als auch am Sonntag alle Spiele – und waren dabei in fast allen Partien auch noch haushoch überlegen! Ihren ersten Platz auf dem Siegertreppchen am Sonntag hatten sie sich – wie bereits im Vorjahr – denn auch redlich verdient. Die Jungs zeigten starken Mannschafts-Zusammenhalt und waren allesamt mit viel Biss, Engagement und Begeisterung bei der Sache.

Der Auftakt am Samstag war gleich vielversprechend: Ihre Lokalrivalen von den Höhenkirchner Grasshoppers besiegten die D-Jungs dank eines guten Zusammenspiels und schöner Kombinationen mit 13:0 Punkten. Ihren nächsten Gegnern von Rot-Weiß München gönnten sie immerhin zwei Gegentore und beendeten die temporeiche Partie mit 6:2. Das letzte Samstagsspiel gegen den MSC verlief zunächst relativ ausgeglichen. Doch nach einem Spielstand von 2:2 legten die ESV-Jungs den Turbo ein und schossen eine Menge Kontertore. Auch in der Defensive standen sie richtig gut. Die D-Knaben gewannen das Spiel schließlich souverän mit 10:4.

Beim Eröffnungsspiel am Sonntag gegen HC Wacker musste sich die erfolgsverwöhnte Mannschaft des ESV dann erst wieder finden. Immerhin konnte sie ihren ziemlich starken Gegner mit 1:0 besiegen. Danach lief es wieder runder. Dazu trug auch FSJler Flo Westermann bei, der als Coach für Trainer Dirk eingesprungen war und die D-Jungs bestens einstellte und motivierte. Nach drei weiteren souveränen Siegen gegen die Grasshoppers (6:1), Rot-Weiß (5:0) und den MSC (3:1) standen die D-Jungs des ESV schließlich gegen ihren schwierigsten Gegner HC Wacker im Finale. Begleitet von Anfeuerungsrufen der mitfiebernden Eltern auf der Tribüne bündelten sie nochmals ihre ganze Energie und entschieden das spannende Endspiel mit 5:3 für sich. Nach ihren acht gewonnenen Spielen an diesem Wochenende waren die elf Jungs zwar erschöpft, aber der Jubel war riesengroß – und der Platz als Stars des Turniers war ihnen sicher.

Höchste Konzentration im Finale gegen HC Wacker

Auch die D-Mädchen waren mit ihrer Leistung zufrieden: Sie konnten sich im Vergleich zum Vorjahr (4. Platz) steigern und erreichten beim diesjährigen Dreikönigsturnier den dritten Platz. Der Start am Samstag verlief noch etwas holprig: Im ersten Spiel gegen Rot-Weiß mussten die D-Mädchen ziemlich kämpfen. Die Mädels von Rot- Weiß, die auch körperlich teils ein gutes Stück größer waren, waren gut aufeinander eingespielt und spielten präzise Pässe. Die ESV-Mädchen konnten zunächst gut gegenhalten und schossen drei Tore. Dann jedoch legte Rot-Weiß nach, so dass es am Ende 6:3 für die Gäste stand.

Im zweiten Spiel gegen Grünwald lief es deutlich besser: Die Mädchen spielten einige gute Pässe, die sie auch in Tore verwandeln konnten. Am Ende gingen sie sehr zufrieden mit einem 5:0-Sieg vom Platz. Im vorletzten Spiel am Sonntag gegen den Vorjahressieger MSC taten sie sich ziemlich schwer und verloren denn auch 2:7. Zum Abschluss des Turniers trafen sie auf die in etwa gleich starken Mädchen von Rot-Weiß München. Die ESV-Mädchen mobilisierten nochmals alle Kräfte und schafften ein 5:5.

Die D-Mädchen mit ihren Medaillen für den dritten Platz

Somit errangen sie den dritten Turnierplatz nach dem MSC und Rot-Weiß München. Trainer Max und Trainerin Amrei waren sehr zufrieden mit ihren Mädels. „Die Mädchen haben in jedem Spiel gekämpft und dadurch viele und auch schöne Tore geschossen. Sie haben sich von Spiel zu Spiel immer mehr zugetraut und können mit dem dritten Platz sehr zufrieden sein“, sagte Amrei.  nic, pk, her

Article written by Nicole