Kampfstarke Zwischenrunde der A-Mädchen

Die A-Mädchen des ESV haben mit dem Gewinn des Bayerischen Meistertitels am 14. und 15. Oktober die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft im pfälzischen Frankenthal erreicht.

Aufstellung zur Zwischenrunde in den neuen weißen Trikots

Für viele im Team war es das erste Mal, dass sie sich über die Grenzen des Freistaates hinaus präsentierten. Und sie schlugen sich wacker und zeigten viel Kampfgeist. In der ersten Partie am Samstag gegen HC Ludwigsburg begannen die Mädels zwar etwas nervös, kämpften sich dann aber nach einem 0:2 Rückstand zurück in die Partie. Das Team, das ohne drei Stammspielerinnen auskommen musste, schaffte den Anschlusstreffer und hätte mit etwas Glück sogar noch den Ausgleich erzielen können. Das Spiel endete 1:3.

Das Platzierungsspiel am Sonntag gegen die Gastgeber der TG Frankenthal lief ähnlich dem am Vortag. Auch hier gelang nach einem unglücklich eingefangenen 0:1 und 0:2 der Anschlusstreffer. Eine anschließende kurze, aber intensive Phase des Sturmlaufs durch die ESV-Mädels wurde am Ende jäh gekontert – Endstand erneut 1:3.

Relativ überlegen entschied das Team von Uhlenhorst Mülheim am Sonntag dann die Zwischenrunde für sich. Sie setzten sich im Finalspiel mit 3:0 gegen Ludwigsburg durch und lösten sich damit das Ticket für die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft ihrer Altersklasse. Wir gratulieren zum verdienten Sieg!

Das Team der Zwischenrunde zur DM der A-Mädchen

 Mit der Qualifikation für diese Zwischenrunde gehören die Mädchen A des ESV München in ihrer Altersklasse zu den 16 besten Teams in Deutschland. ,,Wir sind stolz auf die Mädels, ihren Teamgeist und ihr Auftreten am Platz. Jede Spielerin hat in den Spielen ihr Bestes gegeben“, waren sich die Trainerinnen Natascha und Nora nach den Spielen einig (mehr dazu unter www.esv-hockey.de/maedchen-a/) sb

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach