Eisenbahner mit Abfahrtschwierigkeiten

Zwei Spielwochenenden und drei absolvierte Spiele in der aktuellen Oberligasaison ohne Punkteausbeute: der Saisonstart der 1. Herren hätte sicher zufriedenstellender laufen müssen. Die 2. Herren starteten dieses Wochenende als Aufsteiger in die 1. Verbandsliga Süd und gingen ebenso leer aus. 

Das Saisonauftaktspiel bestritten die 1. Herren bereits letztes Wochenende beim Regionalligaabsteiger ASV München. Hier konnten die Herren zwar gut mithalten, mussten sich jedoch schließlich mit 2:1 geschlagen geben.

Dieses Wochenende stand mit dem Doppelspieltag auf eigenem Platz ein straffes Programm auf dem Plan. Am Samstag wartete mit der 2. Mannschaft des HC Wacker München – Aufsteiger aus der 1. Verbandsliga Süd – eine lösbare Aufgabe. Aber auch gegen einen vermutlichen Konkurrenten um den Klassenerhalt konnten trotz 1:0 Führung keine Punkte eingefahren werden (Endstand 1:2).

Sonntags dann die bisher nominell schwierigste Aufgabe, der Überraschungsabsteiger, RW München war zu Gast an der Margarete-Danzi-Straße. Erwartungsgemäß machten die Gäste das Spiel, konnten aber über weite Strecken keinen Nutzen daraus ziehen. Vor allem auch aufgrund des sehr gut aufgelegten ESV Schlussmanns Vitus Grauvogl. Als der Knoten auf Seite der Rot-Weißen mit dem ersten Tor der Partie schließlich geplatzt war, wurden den All Blues noch zwei weitere Gegentreffer zum 0:3-Endstand eingeschenkt.

Bereits am Samstag Abend zu bester Flutlicht-Zeit traffen die beiden Reserveteams vom ESV München und RW München am Grasweg, der Heimstätte der Rot-Weißen, aufeinander. Favorit auch hier RW München II als Tabellenerster der vergangenen Saison gegenüber ESV München II als Aufsteiger. Auch hier wurde der ESV durch den Torwart Andreas „Tiger“ Deimel lange im Spiel gehalten, so dass es Mitte der zweiten Hälfte lediglich 2:1 stand. Der Versuch offensiver auf den Ausgleich zu drängen wurde mit zwei Gegentoren zur 4:1-Niederlage bestraft. 

Am kommenden Wochenende hat die erste Mannschaft spielfrei, wohingegen für die zweiten Herren mit dem Derby gegen TSG Pasing der nächste Kracher wartet. Anpfiff ist am 29.9. um 16:30 an der Margarete-Danzi-Straße. th

Article written by Thomas