ESV-Damen geben Vorsprung aus der Hand

Das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr gegen die 3. Damen des HC Wacker München startete ausgeglichen. Während Wacker sich defensiv sehr stocksicher zeigte, überzeugte der ESV von Beginn an mit schönen Kombinationen, die jedoch zunächst zu keinem Tor führten. Die Gastgeberinnen hingegen nutzen eine ihrer wenigen Chancen gleich zum 1:0, was die ESV-Damen unter Zugzwang stellte.

 Motiviert durch eine Auszeit von Trainer Mario steigerten die Damen ihre Leistung noch einmal und gingen durch zwei Tore von Alina und Marie in Führung.

In der zweiten Hälfte erhöhten die ESV-Damen zwar zunächst auf 1:3, zeigten sich jedoch in der Folgezeit ideenlos und mussten zunächst den Anschlusstreffer per Siebenmeter hinnehmen und kurz vor Schluss sogar den 3:3 Ausgleich.

Mit einem Sieg hätten die ESV-Damen ihre Position an der Tabellenspitze weiter gefestigt. Nun müssen sie nicht nur alle verbleibenden Saisonspiele gewinnen, sondern auch darauf vertrauen, dass die beiden Verfolger Rot Weiß München und MSC Punkte liegen lassen. lt

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach