ESV-Teams erkämpfen vordere Plätze beim Kürbiscup/C-Mädchen holen erneut den Pokal

Beim ersten Hallenturnier der Saison, dem traditionellen Kürbiscup der Grasshoppers aus Höhenkirchen, zeigten sich die Teams des ESV am vergangenen Wochenende (22./23. Oktober 2017) in glänzender Form. Die C-Mädchen konnten ihren Titel aus den beiden Vorjahren verteidigen und siegten klar im Finale gegen die Gastgeber aus Höhenkirchen. Die C-Knaben standen im Endspiel ebenfalls den Grasshoppers gegenüber und verpassten den Sieg nach einem dramatischen Finale nur ganz knapp. Auch die D-Knaben verloren das Finale und errangen den zweiten Platz. Die D-Mädchen erspielten sich einen respektablen vierten Platz.

Einschwören auf den Sieg

Die C-Mädchen traten in Höhenkirchen mit dem ehrgeizigen Ziel an, ihren Titel zu verteidigen. Am Samstag hatten sie zunächst noch etwas Schwierigkeiten, sich vom Feld- aufs Hallenspiel umzustellen. Coach Nora, die dankenswerterweise die Trainerinnen Amrei und Marie vertrat, musste die Mädchen mehrmals daran erinnern, mit dem Handschuh ‚den Boden zu putzen‘ und beim Abschlag auf den kürzeren Mindestabstand in der Halle zu achten. Nichtsdestotrotz gewannen die Mädels die ersten beiden Spiele gegen TuS Obermenzing 2 und Grasshoppers 2 souverän mit jeweils 4:0. Im letzten Spiel gegen den ASV mussten sie deutlich mehr rackern, gewannen aber ebenfalls mit 2:0 und beendeten die Vorrunde somit ohne Gegentor als Gruppenerster.

Am Sonntag setzten die C-Mädchen – diesmal engagiert gecoacht von A-Mädchen Sophia – ihre Zu-Null-Serie zunächst fort und siegten mühelos mit 2:0 gegen den deutlich schwächeren HC Wacker. Im Finalspiel gegen die Gastgeber aus Höhenkirchen spielten die Mädchen des ESV gleich zu Beginn zwei Tore heraus. Nach ein paar Minuten folgte schließlich das 3:0 für die ESV-Mädchen. Doch zum Schluss wurde es nochmal spannend: Der ESV vergab eine Torchance mit einem Pfostenschuss und die Grasshoppers verwandelten einen Penaltyschuss zum 3:1. Doch dabei blieb es – und die C-Mädchen hielten am Ende des Turniers erneut strahlend den Siegerpokal in den Händen.   

Glückliche C-Mädchen mit Pokal und Medaillen
Guter Lauf gegen den ASV
Die C-Knaben freuen sich mit Ersatzcoach Florian Westermann

Auch die C-Knaben hatten einen Titel zu verteidigen. Die Erwartungen lagen hoch: Im Jahr 2015 hatten sie schon als D-Knaben den Pokal gewonnen, im vergangenen Jahr gewannen die D- und die C-Knaben des ESV den Kürbis-Cup. Diesmal traten die C-Knaben mit FSJler Florian Westermann als Coach an, der sich super engagierte (er vertrat Trainer Dirk, der zusammen mit C-Mädchen-Trainerin Amrei mit der wJB zu den Deutschen Meisterschaften nach Wiesbaden gereist war). Ebenso wie die C-Mädchen gewannen am Samstag auch die C-Knaben alle drei Spiele ohne größere Mühe. Den ASV besiegten sie mit 4:0, die Jungs von HC Wacker 2 sogar mit 5:0 und auch den gefürchteten, starken Gegner von SB Rosenheim konnten sie im letzten Spiel des Tages mit 4:2 bezwingen.

Am Sonntag wurde es schon schwieriger: Im ersten Spiel gegen HC Wacker 1 stand es nach der regulären Spielzeit 1:1. Nach einem hochdramatischen Penaltyschießen, bei dem Wacker zweimal verschoss, katapultierten sich die C-Knaben des ESV schließlich mit 5:4 ins Finale. Das Endspiel gegen die Gastgeber aus Höhenkirchen fing vielversprechend an: Gleich in der ersten Minute schoss der ESV ein Tor; die Grasshoppers konnten jedoch in der dritten Minute ausgleichen. Nach vielen guten Chancen gingen die ESV-Jungs zum 2:1 in Führung. Danach ging es in Pingpong-Manier weiter: Nach Penalty für die Grasshoppers stand es 2:2, anschließend wieder 3:2 für den ESV, der kräftig von den C-Mädchen angefeuert wurde, dann jedoch Ausgleich durch die Grasshoppers zum 3:3. In der letzten Spielminute fiel schließlich durch einen Penaltyschuss der Grasshoppers die Entscheidung: Endstand 4:3 für die Gastgeber- und ein knapper und mehr als verdienter zweiter Platz für die C-Knaben des ESV. 

Nach der Siegerehrung der C-Teams waren am Sonntagnachmittag die D-Mannschaften an der Reihe: Die D-Knaben gewannen die drei Gruppenspiele gegen TSV Schwaben Augsburg, Rosenheim und die Grasshoppers 2 ganz überlegen  mit so vielen Toren, dass die Eltern aufgehört haben mitzuzählen. Im Endspiel standen die Jungs dann dem starken ASV gegenüber. Die Gegner hatten einige Torchancen und die Jungs des ESV hatten Glück, dass kaum eine davon verwandelt wurde. Nah einem verdienten 0:1 für den ASV haben sich die Jungs des ESV mit einem Anschlusstreffer wieder ins Rennen geschossen. Leider bekam der ASV eineinhalb Minuten vor Spielschluss noch eine Ecke und verwandelte diese in ein Tor. So unterlagen die Jungs dem ASV am Ende mit 1:2 und belegten den zweiten Platz.

Auch die D-Mädchen gewannen die ersten beiden Spiele gegen Grasshoppers 2 und MSC 2 souverän; das dritte Spiel gegen HC Wacker verloren sie knapp mit 2:3. Als Gruppenzweiter spielten die D-Mädchen dann im letzten Spiel gegen den starken MSC1. Dieses Spiel verloren sie dann leider deutlich mit 2:7 und erreichten am Ende den vierten Platz ihrer Gruppe.

Die D-Mädchen des ESV: Ein gutes Team!

Mit vielen Kürbiscup-Medaillen behängt und einem Pokal in den Händen konnten die Teams des ESV am Sonntag schließlich zufrieden nach Hause fahren. Das Turnier wird vielen noch lange in guter Erinnerung bleiben – nicht zuletzt dank der professionellen Organisation der Ausrichter von der SpVgg Höhenkirchen, die ihre Gäste mit einem außergewöhnlichen Büffet kulinarisch verwöhnten und die Kinder in den Spielpausen mit einem tollen Programm (Hockeyregel-Training, Schnuppertraining im Bogenschießen, Vorführung der Freiwilligen Feuerwehr) bei Laune hielten. nic, ba, ks,  dh

Article written by Nicole