Hallenauftakt verdient Respekt

 Die männliche Jugend A des ESV hat am ersten Hallenspieltag der neuen Saison Mitte November gleich mal auf sich aufmerksam gemacht:

Im ersten Spiel gegen Grünwald waren die Jungs noch verschlafen und fingen zwei Kullertore ein. Dann wachten sie immer mehr auf und es kam ein schön herausgespieltes Anschlusstor heraus. Leider war das gegnerische Tor im weiteren Verlauf nicht der Freund des ESV. Die Jungs trafen einige Male die Latte und kurz vor Schluss machte Grünwald das 3:1.

Im zweiten Spiel gegen den Münchner SC hofften sie dann erstmal nur, dass das Debakel nicht zu hoch ausfallen würde. Aber man kann sich täuschen. Schon 30 Sekunden nach Anpfiff  führte der ESV mit 1:0, und so schnell konnte sich der MSC nicht von seinem Schock gar nicht erholen, da machte der ESV auch noch das 2:0. Nach der Halbzeit holte der MSC auf und glich aus. Kurz vor dem Ende der Partie vergab zuerst der ESV eine sichere Torchance, es war wieder der Pfosten. Knapp zwei Minuten vor Schluss dann machte der MSC nach einer Ecke das 3:2.
Schade! Aber dennoch eine beachtliche Leistung. Das junge ESV-Team um ihren Kapitän Martin hat sich in jedem Fall den Respekt der Gegner erarbeitet. Darauf lässt sich aufbauen. cw

 

 

 

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach