Hart erkämpfter zweiter Platz

Die B-Mädchen beendeten die Liga-Spiele der Feldrunde am dritten Juli-Sonntag mit einem knappen, aber verdienten 1:0 gegen den Sportbund Rosenheim – auf der schönen, aber heißen Anlage in Rosenheim. Das bedeutet Platz 2 in der Liga und die Qualifikation fürs Halbfinale Südbayern, das am nächsten Sonntag, 27.Juli, 16 Uhr auf heimischer Anlage im ESV Sportpark stattfindet.

Dem Trainer lauschen: Mario bespricht mit den Mädels die Taktik
Dem Trainer lauschen: Mario bespricht die Taktik

Bei gefühlten 40 und tatsächlichen 34 Grad Celsius kämpften die Mädels sich in Rosenheim die Köpfe rot, schossen sich zwischenzeitlich sogar regelrecht ein vor dem gegnerischen Tor – aber kamen auch dank der guten Torhüterin der Gastgeber zunächst nicht zum Erfolg.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber dann besser ins Spiel und hatten gleichfalls ihre Chancen, zumal die Abwehr des ESV zwar meist gut stand, aber gegen Ende relativ platt war nach dem Tempospiel der ersten Halbzeit. Wenige Minuten vor Schluss erlöste Cara ihre Mitspielerinnen mit einem sehenswerten hohen Torschuss, der über die Schlägerkante und auch über die Torfrau Rosenheims ins lange Eck flog!

Große Erleichterung, das 1:0 reicht für den zweiten Platz in der Liga hinter dem TSV Grünwald. Gegen die Grünwalder hatten die ESV-Mädels wenige Wochen zuvor in einer Regen- und Kälteschlacht 1:0 verloren (man beachte die Gegensätze!). Das war bislang die einzige Niederlage der Bs in dieser Feldsaison.

Torschützin Cara
Torschützin Cara

 

 

Torfrau Anna in Action
Torfrau Anna in Action

Am letzten Juli-Sonntag geht es nun gegen den dritten der Liga, die Mädels des MSC, im ersten Halbfinale Südbayerns. Um 16 Uhr geht es los, es ist ein Heimspiel beim ESV – Zuschauer willkommen! Das zweite Halbfinale spielen fast zeitgleich der Tabellenerste TSV Grünwald und der Viertplatzierte SB Rosenheim aus. sb

Durchgesetzt, schneller Pass zum Tor: Joana
Durchgesetzt, schneller Pass zum Tor: Joana

 

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach