Kürbis-Cup: ESV-Nachwuchs belegt vordere Plätze – Minis holen den Pokal

Am vergangenen Wochenende (19./20. Oktober 2019) machten sich die C-Mädchen und die Minis des ESV auf den Weg nach Höhenkirchen, um am alljährlichen Kürbis-Cup der Grasshoppers teilzunehmen. Beim ersten Hallenturnier nach der Feldsaison testete der Nachwuchs, ob es mit dem Tore schießen auch in der Halle noch funktioniert. Und siehe da:Es klappte einwandfrei! Die C-Mädchen gewannen am Samstag fast alle Spiele. Sie siegten 3:0 gegen die Gastgeber aus Höhenkirchen und 1:0 gegen den ASV. Gegen den MSC erreichten sie immerhin ein 1:1, so dass sie sich für das Halbfinale am Sonntag qualifizieren konnten.

Die C-Mädchen freuen sich über den 3. Platz

Das Halbfinale gegen TuS Obermenzing, den späteren Turniersieger, verloren sie dann allerdings. Nach einem spannenden und dynamischen Spiel gegen HC Wacker, das 1:0 für den ESV ausging, erreichten die C-Mädchen den dritten von insgesamt acht Plätzen.

Auch die jüngsten Hockeysprößlinge des ESV zeigten sich beim Kürbis-Cup bestens für die Hallensaison gerüstet. Noch bevor die Minis aufs Spielfeld durften, schauten sie sich, über die Tribüne blickend, schon ein paar Tricks bei den größeren Mädels ab. Mittags machten sich dann acht Minis des ESV zusammen mit ihrer Trainerin Alexandra am Spielfeldrand warm. Die gute Vorbereitung hat sich gelohnt: Ihre ersten Spiele gegen die Grasshoppers und den HLC Rot Weiß gewannen die Minis souverän.

Euphorisch und guter Dinge wagten sie sich schließlich an das letzte Spiel der Vorrunde gegen den MSC heran, der ein harter Gegner zu werden schien. So schafften es die Spieler des MSC tatsächlich mit einem frühen Tor, unsere Mädels und Jungs kurzzeitig ins Schwitzen zu bringen. Aber vollkommen motiviert, auch dieses Spiel zu gewinnen, zeigten die ESV-Minis, was sie noch alles zu bieten hatten und schafften es, das Spiel zu drehen und am Ende souverän zu gewinnen. Der Jubel war entsprechend groß!

Die Minis jubeln über ihren Turniersieg

Für das Endspiel um Platz 1 gegen den TSV Schwaben Augsburg stellte Trainerin Alexandra eine ausgezeichnete  Mannschaft auf den Platz. Die Mädels und Jungs zeigten vollen Einsatz und schafften mit dem Schlusspfiff das entscheidende Tor zum 1:1. Der Nervenkrieg endete somit in einem sehr ausgeglichenen Penalty-Schießen, das alle Spieler und Eltern nervös verfolgten. Am Ende konnten alle die Hände jubelnd nach oben strecken: Platz 1 für unsere Minis!

Ein Pokal, Medaillen und Gummibärchen für alle!

 

Bei der anschließenden Siegerehrung nahmen die Minis ihren Pokal und die Medaillen stolz entgegen. Und die gewonnenen Gummibärchen wurden gleich vor Ort überglücklich verschlungen. nic  

 

Article written by Nicole