Kürbis Cup – Minis Samstag, 20.10.2018 in Höhenkirchen

Freitag eben noch auf dem Feld trainiert, einen Tag später schon in der Halle –

am Samstag sind unsere Minis offiziell in die Hallensaison gestartet beim 7. Kürbis-Cup in Höhenkirchen.

Zusammen mit Trainer Ruperto und Trainerin Julia fanden sich 8 Minis mit 8 Hallenhockey-schlägern (!) und einer Mini-Co-Betreuerin  bei den Grashoppers in Höhenkirchen ein.

In der Halle herrschen andere Regeln und das wurde Ava, Pia, Luis, Emil, Oskar, Valentin, Jonas und Felix auch gleich bewusst gemacht: Noch vor dem ersten Spiel gab es eine lange Technik-Besprechung und ein intensives Warmmachen – zum ersten Mal für unsere Kleinen sogar mit Sprints!
Die Trainer hatten sich bei den sehr kurzen Spielzeiten von jeweils nur 8 Minuten für Blockwechsel und geteilte Mädels-Power entscheiden. Neben Oskar und Felix in der Verteidigung stürmten Ava und Jonas. Pia und Emil bildeten das andere Stürmerpaar mit Luis und Valentin als Verteidiger.
Im ersten Spiel hieß der Gegner HC Wacker München. Und Dank der guten Vorbesprechung merkte man unseren Minis die Umstellung auf die Halle kaum an. Es wurde nicht geschlagen, sondern geschoben und die Schläger waren immer am Boden. Das Spiel war sehr ausgeglichen, unsere Minis überzeugten aber schon hier wieder mit Ihrem Teamgeist und spielten tolle Seitenwechsel. Dadurch wurden mehrere gute Chancen herausgespielt, doch leider wollte kein Tor fallen. Der Gegner hatte etwas mehr Glück und konnte aus einem Getümmel heraus glücklich den 1:0 Siegtreffer erzielen.


Der straffe Zeitplan des Turniers ließ aber kein Trübsal blasen zu. Nach kurzer Trinkpause ging es mit Ruperto und Julia direkt in einen umgebauten Bauwagen, der sogenanten Schiri-Bude. Dort wurden unseren Minis sehr anschaulich die Hockeyregeln erklärt, sogar mit Videomaterial.
Im zweiten Spiel ging es anschließend gegen TUS Obermenzing. Unsere Minis waren in Gedanken wohl noch in der Schiri-Bude, denn schon der erste Angriff führte zum 1:0 für den Gegner. Doch das war der Startschuss und der ESV legte los: tolles Passspiel, fast jeder Mini war nah dran am Torschuß und man konnte sogar von frühem Pressing sprechen, doch leider belohnten sich unsere Minis auch in diesem Spiel nicht und Obermenzing konnte kurz vor Schluß den 2:0 Endstand herstellen.
Zwei Spiele, zwei Niederlagen und das nur, weil der Gegner etwas cleverer seine Chancen verwertete. Unsere Minis haben wirklich toll gespielt, aber es fehlte Ihnen einfach am nötigen Glück vor dem Tor. Das sollte sich beim letzten Gruppenspiel gegen den Gastgeber ändern.

Trainerin Julia übernahm nun alleine das Kommando, Ruperto wurde anderweitig als Coach gebraucht.

Julia gab Ihren Minis noch ein paar Tipps und ein Ziel mit auf den Weg: Spielt einfach so toll weiter wie bisher, aber bitte keine Gastgeschenke an den Gegner. Zu null spielen war die Devise.
Und das setzten unsere 8 eindrucksvoll um. Jeder Angriffsversuch der Grashoppers wurde souverän abgewehrt, alle Stürmerinnen und Stürmer arbeiteten toll nach hinten mit und die Verteidiger schalteten sich wiederholt ins Angriffsspiel ein. Doch leider wollte einfach kein Schuss im gegnerischen Tor landen. 0:0 stand es beim Abpfiff.
Durch das Unentschieden im letzten Gruppenspiel sicherten sich unsere ESV-Minis Platz 3 in Ihrer Gruppe und spielten somit nach ein paar Minuten Pause um Platz 5. Gegner waren die Minis von Rosenheim.

Und endlich konnten sich unsere Minis für Ihr tolles Spielen belohnen: Aus der gewohnt sicheren Abwehr wurden ein ums andere Mal tolle Bälle nach vorne gespielt, entweder mit einem Seitenwechsel oder direkt mit einem langen Ball, teilweise sogar über die Bande. In der vierten Spielminute wurde dann nach einem schönen Zusammenspiel von Ava und Jonas das erste Mal gejubelt: 1:0 für den ESV! Und diesen Sieg wollten sich unsere Minis auch nicht mehr nehmen lassen. Der Spielaufbau des Gegners wurde sofort gestört, es wurde im ganzen Spiel nur ein gegnerischer Torschuss zugelassen. Und nach weiteren guten Chancen für den ESV gelang mit dem Schlusspfiff Jonas noch das 2:0. Jipppehh!!! Diesen Sieg hatten sich unsere Minis redlich verdient!!

Trainerin Julia war sehr stolz… auch wenn bei diesem Turnier „nur“ Ihre Minis eine Medaille bekommen haben… Herzlichen Glückwunsch zu einem tollen 5. Platz!!! DK

 

Article written by margit