Mädchen B

Trainerin: Amrei Zaha, amrei95.az@gmail.com
Assistenz:

Marie Düsedau, marie.cxsd@gmail.com

Cara Sambeth, Stine Archut, Lenia Weiß

Betreuer:

Nicoline Schumacher, N.N.Schumacher@t-online.de

Trainingszeiten

 http://www.esv-hockey.de/trainingszeiten/

 

Nymphenburg Cup: Herzen, Siege und ein Jubiläum

30. Oktober 2019

Es ist das Turnier der Herzen in der heimischen Hockeyhalle:

Nicht nur, dass alle Teilnehmer des Nymphenburg Cup am vergangenen Wochenende (26./27.10. Oktober) süße ‚I love Hockey‘-Lebkuchenherzen zum Abschluss eines erlebnisreichen Wochenendes bekamen. Nein, es ist auch dasjenige Turnier, in dem eine außergewöhnliche Portion Herzblut in Vorbereitung und Organisation steckt: Zum zehnten Jubiläum dieses beliebten und international besetzten Turniers traten immerhin 16 Mannschaften aus dem B-Bereich (Mädchen und Knaben) in enger Taktung gegeneinander an – von Mannschaften aus ganz Süddeutschland bis hin zu Gästen aus Österreich und der Schweiz. Die Gastgeber bewiesen, dass sie fit für die Hallensaison sind: Die erste B-Mädchen-Mannschaft des ESV sicherte sich den 1. Platz, das erste B-Knaben-Team den 3. Platz.

Weiterlesen →

B-Mädchen sind Bayerischer Meister!

6. Oktober 2019
Meister und Siegerinnen der Herzen! Die B-Mädchen des ESV mit Trainerinnen Amrei und Cara.

Ein perfekter Sonntag Mittag für die B-Mädchen des ESV: Kein Regen, sehr viele Zuschauer – und ein Finalsieg! Mit 5:4 nach Penalty-Schießen (0:0 nach regulärer Spielzeit) setzten sich die ESV-Mädels auf heimischer Anlage gegen TuS Obermenzing durch. Sie holten sich damit den Titel des Bayerischen Meisters, der zuletzt den A-Mädchen sowie den wJA-Mädels knapp nicht vergönnt war. Das Spiel um Platz 3 entscheid der ASV München mit 2:1 gegen den Nürnberger HTC für sich.

Das B-Mädchen-Finale war in der ersten Halbzeit ausgeglichen, in der zweiten Halbzeit dann mit Übergewichten, vor allem bei Ecken, für den ESV. Allerdings schafften die Mädels es trotz einiger Chancen zunächst nicht, den Ball gegen die vielstöckige Abwehr der TuS-Mädchen ins Tor zu bringen. Ganz anders dagegen im anschließenden Penalty-Schießen. Hier zeigte das ESV-Team teilweise eine ganz schöne Abgebrühtheit, so gingen zum Beispiel zwei satte Schüsse mit der argentinischen Rückhand ins Tor.

Der Erste Fan im Einsatz: Abteilungsleiter Thomas

Nach dem hart in Kälte und Regen erkämpften 2:0-Sieg am Samstag gegen den Nürnberger HTC belohnten sich die B-Mädchen und ihre Trainerin Amrei somit mit dem Meisterwimpel für eine tolle Saison und auch für die gute Arbeit in den Jahren davor. Schon mehrfach war der ESV nah dran gewesen an einem Titel im B-Bereich in den vergangenen Jahren, allerdings immer wieder im Finale, Halbfinale oder kurz davor knapp gescheitert.

Herzlichen Glückwunsch, den Spielerinnen, aber auch den Trainerinnen Amrei und Marie mit Cara und Stine (echte Frauenpower!) und – vor allem auch den Eltern und ihrer Hilfsbereitschaft, sei es als Betreuer, Fahrer, Kuchenbäcker oder auch einfach als Fan das Team zu unterstützen!  sb

Weiterlesen →

‚Mia fia Eich‘-Turnier: Tore schießen für den guten Zweck

4. Oktober 2019

Es war ein Turnier, bei dem ausnahmsweise jedes Tor Anlass zur Freude war – egal ob von der eigenen oder von der gegnerischen Mannschaft. Denn beim ersten ‚Mia fia Eich‘-Benefizturnier des HC Wacker am Tag der Deutschen Einheit (03. Oktober) ging mit jedem Tor eine Spende zur Unterstützung syrischer Flüchtlingskinder an den Verein Zeltschule e.V.

C-Mädchen jubeln über den Sieg

Ganze 52 Hockey-Mannschaften aus München und Bayern bemühten sich nach Kräften, Tore für den guten Zweck zu schießen – natürlich auch die fünf angetretenen ESV-Mannschaften. Den größten Erfolg feierten die C-Mädchen, die dank einer rundum geschlossenen Mannschaftsleistung vom Tor bis zum Sturm den ersten Platz erzielten. Die Spiele gegen den ASV (3:0), Höhenkirchen (1:0) und Gastgeber HC Wacker (2:1) gewannen sie souverän. Einzig im Spiel gegen Grünwald (0:0) wirkten die Mädels etwas fahrig und unkonzentriert. Den ersten Platz hatten sie sich trotzdem redlich verdient.  

Die B-Mädchen hatten in den ersten Spielen ziemliche Mühe, auf dem Halbfeld ins Tor zu treffen, und spielten 1:1 gegen Grünwald, 0:0 gegen HC Wacker und 1:0 gegen Höhenkirchen. Erst im letzten Spiel gegen Augsburg drehten sie auf und versenkten sieben Bälle im gegnerischen Tor. Damit sicherten sie sich den dritten Platz.   

B-Mädchen auf dem dritten Platz

Die D-Mädchen haben ihre Vorrundenspiele gegen TuS Obermenzing und Gastgeber HC Wacker 2 gewonnen, gegen Nürnberg verloren sie dann aber. Im Spiel um Platz 3 verloren die ESV-Mädels dann leider knapp gegen den ASV (2:3) und wurden Vierter. 

Die D-Mädchen des ESV

In großer Besetzung  nahmen die B-Knaben am Turnier teil: Da 15 Jungs dabei waren, die Spielzeiten aber sehr kurz waren, konnte jeder nur etwa sechs Minuten lang spielen. Für Finn, der als Ersatztrainer eingesprungen war, war es eine große Herausforderung, die Jungs so auszuwechseln, dass es eine gerechte Verteilung gab. Aber er löste das Problem mit Blockwechsel sehr souverän. So steigerten sich die Jungs denn auch in jedem Spiel ein Stückchen und belegten schließlich den fünften Platz. 

Ein großes Team: Die B-Knaben

Einen besseren Lauf hatten die C-Knaben, die drei Siege in vier Spielen errangen und vor allem im letzten Spiel, gecoacht von Julius und Nils, eine tolle Mannschaftsleistung zeigten. Dafür wurden sie mit dem zweiten Platz belohnt. Die Eltern aller ESV-Teams spendeten dank einiger torreicher Partien somit mehrere Hundert Euro für syrische Flüchtlinge. 

Ein großes Dankeschön an Gastgeber HC Wacker, dem es trotz der Kälte gelungen ist, beim ersten Benefizturnier mit einem tollen Rahmenprogramm (von Spielparcours bis Tombola), einer sehr herzlichen Moderation und guter kulinarischer Verpflegung für super Stimmung zu sorgen. nic

C-Knaben freuen sich über ihren zweiten Platz

 

 

Weiterlesen →

Bayerische Meisterschaft beim ESV

30. September 2019

Die B-Mädchen  des ESV haben sich am letzten September-Wochenende als erster der Zwischenrunde für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert. Der ESV richtet die Endrunde am 5. und 6. Oktober aus.

Auf zur Bayerischen Endrunde: Die B1-Mädchen des ESV mit ihrer Trainerin Amrei

Nach einem 10:1 gegen Greuther Fürth am vergangenen Samstag hatten sich die ESV-Mädels am Sonntag knapp mit 1:0 gegen den Lokalrivalen TuS Obermenzing durchgesetzt. Die Obermenzinger Nachbarn sind auch jetzt wieder möglicher Gegner in der Endrunde.

Auf heimischem Rasen bestreiten die B-Mädchen am kommenden Samstag zunächst ein Halbfinale gegen das Team des Nürnberger HTC. Anpfiff dazu ist um 11.30 Uhr. Zuvor treten ab 10 Uhr der ASV München und TuS Obermenzing um den Einzug ins Finale an. Am Sonntag dann ist das Spiel um Platz 3 ab 10 Uhr, das große B-Mädchen-Finale um die goldene Nadel des Bayerischen Hockey Verbandes ist dann um 12 Uhr. sb

Weiterlesen →

Von A bis C erfolgreich: Start der Feldsaison mit gelungenen Auswärtsturnieren

3. Mai 2019

Es war ein großes Hockey-Wochenende (27./28.04.2019) für die Jugend des ESV: Die Mädchen- und Knaben der A-, B- und C-Mannschaften schwärmten am letzten Wochenende der Osterferien in alle Richtungen der Republik aus, um sich bei diversen Turnieren intensiv auf die Feldsaison vorzubereiten. Und sie bewiesen eindrucksvoll, dass sie fit für die anstehenden Spiele sind.  

Die A-Mädchen reisten nach Rosenheim zum Hockey-Hoegner Cup, dem traditionellen Frühjahrsturnier des SB Rosenheim. Bei dem Vorbereitungsturnier der Altersklasse U14, das weit über die deutschen Grenzen hinaus beliebt ist, gaben neben den Mannschaften aus Rosenheim, München, Stuttgart und Chemnitz auch Teams aus Österreich und Kroatien ihr Bestes.

Konzentration bei der Team-Besprechung mit Trainer Dirk

Die ESV-Mädchen ließen sich von der internationalen Konkurrenz nicht einschüchtern:  Mit zwei Siegen gegen die Mannschaften aus Bayreuth und Wien erreichten sie schon vor dem letzten Gruppenspiel das Halbfinale. Dort wartete der bisher ungeschlagene Gastgeber SB Rosenheim auf sie. Doch auch das konnte die ESV-Mädels nicht schrecken: Nach einem überlegenen Spiel besiegten sie die Gastgeber in einem Penalty Shoot-Out 3:1. Im Finale wartete das Team aus Würzburg, das den ESV im Vorrundenspiel geschlagen hatte. Nachdem es bei ca. sechs Grad und teilweise Hagel ein Kampfspiel wurde, musste auch hier der Sieger über ein Penaltyschießen ermittelt werden. Nach jeweils elf Penalties konnte sich Würzburg glücklich den Pokal sichern. Die A-Mädchen waren sehr zufrieden mit ihrem 2. Platz, zumal sie in Rosenheim ausschließlich gegen wJB-Teams angetreten sind – also gegen Teams aus Mädchen, die ein bis zwei Jahre älter sind.

Zufrieden mit ihrem 2. Platz beim Hockey-Hoegner Cup in Rosenheim: Die A-Mädchen des ESV

In die entgegengesetzte Richtung, nach Nürnberg zum NHTC Thorwartcup, reisten die A-Knaben des ESV. Die sehr junge Truppe hatte es von Anfang an nicht leicht: Mehrere Spieler waren angeschlagen oder gar nicht dabei; die übrigen Jungs mussten zum ersten Mal in dieser Konstellation zusammen spielen. Sie hatten denn auch leider wenig Erfolg an diesem Wochenende und verloren alle vier Spiele, so dass sie sich mit dem vierten Platz zufriedengeben mussten. Als erfreulich kann aber gewertet werden, dass zumindest im letzten Spiel einige wunderschöne Zusammenspiel-Szenen dabei waren, bei denen das ohne Zweifel vorhandenen Potenzial dieser Truppe endlich in Erscheinung trat – gekrönt durch ein sehenswertes Tor. Nach diesem Wochenende war jedenfalls klar, dass Talent allein nicht alles ist, sondern dass für dieses Team in nächster Zeit hartes Arbeiten, Disziplin und die Devise ‚Jeder für jeden, nach vorne wie nach hinten‘ auf dem Programm stehen.

Trotz Regen und Niederlage ein tapferes Team: Die A-Knaben in Nürnberg

Nicht weit von Nürnberg entfernt bereiteten sich die B-Mädchen auf die Feldsaison vor: Sie traten trotz Sturm und Regenwetter voller Elan beim Kids-Cup in Schweinfurt an. Das erste Spiel gegen Ludwigsburg gewannen die ESV-Mädels gleich 2:0, das nächste gegen TG Frankenthal ging 0:0 aus. Drei der ESV-Mädels kamen zwischendrin noch im ‚All Stars‘-Team zum Einsatz, die kurzerhand als Füllmannschaft für ein ausgefallenes Team gebildet worden war. Im darauffolgenden Spiel des ESV gegen die All Stars legten die Münchner Mädels dann so richtig los: Endstand 5:0. Auch das letzte Spiel am Samstag gegen MTV Kronberg gewann der ESV trotz Sturm und Regen. Alle waren sich einig, dass die B-Mädchen tolle griffige Spiele geliefert und vor allem mit ihrem Teamgeist überzeugt haben. Am Abend wärmte sich die ausgelassene Truppe beim wilden Tanzen und Singen von Wiesn-Hits kräftig auf.

Die B-Mädchen freuen sich über ihren ersten Platz beim Kids-Cup in Schweinfurt

Nachdem Trainerin Amrei am Samstag extra für ein Spiel mit nach Schweinfurt gefahren war und dann selbst bei den Damen spielen musste, hatte der frühere ESV-Trainer Roger, der mit seinem AC Weinheim nach Schweinfurt gereist war, die B-Mädchen am Samstag unter seine Fittiche genommen. Am Sonntag coachten sie sich mangels Trainer dann kurzerhand selbst. Auch das klappte wunderbar: Das erste und einzige Spiel gegen die Gastgeber aus Schweinfurt machten sie gleich am Vormittag mit 7:0 klar. Den ersten Platz und den schönen Pokal konnte den B-Mädchen des ESV bei dieser super Leistung niemand mehr streitig machen.    

Erste Turniererfahrung mit Übernachtung sammelten an diesem Wochenende die C-Mannschaften des ESV. Sie fuhren ins baden-württembergische Ludwigsburg, wo der TSV Ludwigsburg trotz Kälte, Windböen und Platzregen den 26. Youngster Cup mit 36 süddeutschen Nachwuchsmannschaften ausrichtete.

Kämpften bei Wind und Sturm in Ludwigsburg: Die C-Mädchen des ESV

Die C-Mädchen zeigten an diesem Wochenende eine sehr geschlossene Teamleistung. Gegen den Erz- und Lokalrivalen HC Wacker München setzte es zwei Mal die erwarteten Niederlagen – trotz Kampf und mit einigen Tränen. Ein 3:0 gegen den Bietigheimer HTC und ein 5:1 gegen den Gastgeber TSV Ludwigsburg ließ die jungen Spielerinnen des ESV jedoch wieder strahlen und singen. Auch ein vorzeitiger Spielabbruch am ersten Turniertag wegen Unwetter konnte das Gemeinschaftserlebnis nicht trüben. Trotz knapper Niederlagen in den beiden Abschlussspielen erreichten die C-Mädchen einen respektablen 4. Platz in der Gesamtwertung.

Glückliche Sieger des Youngster Cup: Die C-Knaben

Die C-Knaben des ESV wurden bis zu ihrem Finalsieg engagiert von den Mädchen angefeuert. Zunächst war die zehnköpfige Jungs-Truppe am Samstag noch recht unkonzentriert mit einem Unentschieden ins Turnier gestartet. Nach einer Motivationsansprache der Coaches Chri und Jens wurde es dann schlagartig besser und die Jungs konnten die Zweikämpfe besser für sich entscheiden. Das zweite Spiel gegen Böblingen gewann die ESV-Truppe 5:0. Dann begannen die Wetterkapriolen und das Turnier musste unterbrochen werden. Die Heimmannschaften reisten am Samstagnachmittag vorzeitig nach Hause und die ESV-Jungs und das Väterteam warteten und warteten. Wenigstens ein Freundschaftsspiel unter den Münchner Mannschaften kam abends noch zustande – bei Sonnenschein. 

Am Sonntag war und blieb es trocken und die Jungs starteten hochmotiviert mit einem 9:0 gegen die Lokalrivalen von HC Wacker 2 in den Tag. Das zweite Spiel gegen Heilbronn gewannen sie 5:0 und standen somit im Finale. Das Endspiel war dann eine reine Münchner Angelegenheit: ESV gegen HC Wacker, wie bereits im Vorjahr. Die Jungs machten es noch einmal spannend mit einem 2:1 zur Pause, bevor sie -angefeuert von den C-Mädchen – mit einem Endstand von 4:1 den Titel holten.  nic, mcs, rk, pk, ml

 

Weiterlesen →

Nymphenburg Cup: B-Mannschaften des ESV belegen vordere Plätze

29. Oktober 2018

Ausschlafen an den ersten beiden freien Tagen der Herbstferien? Für die B-Mädchen und B-Knaben der ESV-Hockeyabteilung Fehlanzeige! Doch das frühe Aufstehen am Samstag und Sonntag (27./28. Oktober) hat niemanden gestört, stand doch mit dem traditionsreichen Nymphenburg Cup ein sehr beliebtes und buntes Turnier mit Mannschaften aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz auf dem Programm.

Weiterlesen →

Mehr...