Mädchen B

 

 

Trainerin: Amrei Zaha, amrei95.az@gmail.com
Assistenz:

 Nora Kraetzer,  nora.kraetzer@esv-hockey.de

Marie Düsedau, marie.cxsd@gmail.com

Cara Sambeth

 Florian Westermann

Betreuer:

Ralph Knödler, ralph.knoedler@gmx.de

Marion Nordwig, MarionNordwig@web.de

 Nicoline Schumacher, N.N.Schumacher@t-online.de

Trainingszeiten

 http://www.esv-hockey.de/trainingszeiten/

 

B-Mädchen des ESV werden Fünfte beim Eintopf-Pokal in Leverkusen

11. Juni 2018

Bereits zum zweiten Mal reisten die Mädchen und Jungs der B-Mannschaften des ESV am Wochenende (1. bis 3. Juni) nach Leverkusen, um am hoch dotierten Eintopfpokal des RTHC teilzunehmen. Bei dem alljährlichen Turnier, an dem in erster Linie sehr leistungsstarke Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen und Norddeutschland am Start sind, machte diesmal sogar eine Mannschaft aus Brüssel mit. Nach zwei Spieltagen voller Spaß, aber auch harten Kämpfens erzielten die B-Mädchen des ESV wohlverdient den 5. Platz (von insgesamt zehn Plätzen. Die B-Knaben belegten, wie schon im Vorjahr, nur den neunten Rang. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch: Die Jungs bewiesen tollen Teamgeist und hatten auch abseits vom Spielfeld eine Menge Spaß.

Die fröhliche Truppe der B-Teams

Die zehn Mädchen und 13 Jungs des ESV, die am Freitag mit Bahn, ESV-Bus und Auto angereist sind, durften in der ersten, sehr stürmischen und verregneten Nacht, in der Turnhalle unterschlüpfen. Dort spielten sie begeistert zusammen Fußball, um die überschüssige Energie der langen Anreise abzubauen. Abends gab es dann noch ein Spaghetti-Essen für alle.

Zum Turnierstart am Samstag schien die Sonne, so dass die Kinder mit Hilfe der Betreuer ihre Zelte auf dem Hockeygelände aufbauen und sich auf die ersten Spiele vorbereiten konnten. In ihrer Bleibe hatten sich insbesondere die Mädchen erstaunlich schnell eingerichtet.

Chaos im Zeltlager

Im ersten Spiel am Samstag gegen den Bremer HC spielten die Mädels gut, wobei der Gegner auch nicht viel entgegenzusetzen hatte. Das zweite Spiel gegen den Großflottbeker THGC verloren sie 0:3. Im dritten Spiel des Tages gegen den Hanauer THC wollte der Ball einfach nicht ins Netz, obwohl die Mädels sich in der Hitze redlich abrackerten. Nachdem sie am Schluss noch einen Konter kassieren mussten, lautete der Endstand 0:1.

Am Sonntag lief es für die ESV-Mädchen dann deutlich besser und sie zeigten in allen drei Spielen eine gute Leistung. Im ersten Spiel gegen Bonn nutzten sie ihre Chancen, machten zum richtigen Zeitpunkt die Tore und siegten mit 2:1. Beim Vorbereitungsturnier in Erlangen im April hatten sie noch gegen die Bonner verloren. Auch mit dem zweiten Spiel, das die ESV-Mädels 2:0 gegen den CzV Bremen gewannen, war Trainerin Amrei sehr zufrieden: „Sie haben hinten nichts anbrennen lassen, vorne schön Druck gemacht und man hat den Mädels angesehen, dass sie das Tor machen wollten, sobald sie im Kreis des Gegners waren“, sagte sie.

B-Mädchen mit Trainerin Amrei

Das letzte Spiel um den fünften Platz gegen die Gäste aus Brüssel verlangte den Mädels dann nochmal eine Menge Kondition und Kampfgeist ab – zumal sich spätestens jetzt negativ bemerkbar machte, dass es nur eine Auswechslerin gab. Nach dem Endstand von 2:2 sollte es eigentlich noch ein Penaltyschießen geben – mangels Zeit einigte man sich aber friedlich auf zwei fünfte Plätze für den ESV bzw. Brüssel.

„Die Mädchen haben super gekämpft und geackert und echt nochmal alles rausgeholt, als sie kurzzeitig 1:2 hinten lagen. Am Ende war das ein sehr verdienter 5. Platz“, resümierte Trainerin Amrei. nic/ar

Weiterlesen →

B-Mädchen werden Dritte beim Drumbo-Cup in Erlangen

17. April 2018

Beim 24. Drumbo-Cup in Erlangen zeigten die B-Mädchen des ESV am vergangenen Wochenende viel Ausdauer und Hartnäckigkeit. Ihre Bilanz des anspruchsvollen Feldvorbereitungsturniers: Mehrere Siege, zwei knappe Niederlagen und ein Kantersieg. Am Ende eines Wochenendes voller Spaß, bei dem die Mädchen bei den traditionellen Hexen-Wettbewerben auch einige Geschicklichkeitsspiele bestehen mussten, stand ein verdienter dritter Platz. Trainer Dirk war zufrieden mit der Leistung der Mädels und nannte den Drumbo-Cup eine „super Saisonvorbereitung, auf die sich aufbauen lässt.“

Weiterlesen →

Bayerischer Vize-Meister

14. März 2018

Sie haben klasse gespielt, sehr gut gekämpft und mussten sich am Ende sehr knapp der HG Nürnberg mit 1:2 geschlagen geben: Die B-Mädchen des ESV sind würdiger Zweiter der Bayerischen Hallenmeisterschaften 2018.

2.Platz bei der Bayerischen Meisterschaft: Die B-Mädchen des ESV mit ihren Trainerinnen Amrei und den Co´s Cara und Jule

Bei der Endrunde in Fürth am zweiten Märzwochenende schossen sie die meisten Tore aller teilnehmenden Teams, aber kassierten leider auch eines mehr als die Siegermannschaft aus Nürnberg. Es zwar das zweite und buchstäblich letzte Tor zum 1:2 Endstand gegen die Nürnberger, das durch ein Eckentor eineinhalb Minuten vor Schluss zustande kam. Schon zuvor waren die ESV-Mädels durch ein Eckentor mit 0:1 in Rückstand geraten, parierten dieses jedoch ganz schnell mit einem Tempogegenstoß zum 1:1.

In den Partien zuvor hatte das ESV-Team ein 0:0 gegen den Lokalrivalen ASV München erzielt sowie sich gegen den Gastgeber SpVgg GreutherFürth mit 3:0 klar durchgesetzt.

Klar gab es ein paar Tränen nach dem Finale – war es doch so knapp! – aber die Entwicklung dieses Teams seit Frühjahr 2017 war enorm. Während sie in der Feldrunde langsam zu einem Team zusammenwuchsen, steigerten sie sich von mal zu mal, verpassten die Bayerische im Herbst knapp, um dann motiviert bis in die Haarspitzen in der Halle wieder anzugreifen. Die Hallen-Vorrunde hatten die ESV-Mädchen mit tollen 37:4 Toren und 27 Punkten ungeschlagen auf dem ersten Platz beendet. Good job, herzlichen Dank auch an Trainerin Amrei und ihr Team! sb

Weiterlesen →

Spannende Spiele um den Nymphenburg Cup

31. Oktober 2017

Die Photos des Nymphenburg Cup 2017 sind ab sofort hier zu finden.

Aus Wien, Zagreb, Heidelberg, Mainz, Frankenthal, Nürnberg, Fürth und Stuttgart waren die Teams gekommen, um sich am letzten Oktoberwochenende mit den B-Mädchen und B-Knaben-Mannschaften des ESV auf die Hallensaison vorzubereiten. Sieben Spiele an zwei Tagen absolvierte jedes Team beim Nymphenburg Cup, bei dem es den Trainern vor allem auf die Spielpraxis ankommt und darum, Taktiken auszuprobieren, mehr noch als um den Sieg.

Was sind das für Lebkuchenherzen? Analyse der Zelina-Jungs bei der Siegerehrung
Jubel bei den Siegern aus Kroatien!

Große Freude natürlich  umsomehr bei den Gewinnern des Pokals, die nicht unbedingt damit rechnen konnten, so erfolgreich zu sein: Bei den Mädchen setzte sich das Team der TSG Heidelberg im Penalty-Schießen gegen die Gastgeberinnen des ESV durch, nachdem es nach der regulären Spielzeit und einem sehr spannenden und emotionalen Schlagabtausch beider Teams 0:0 gestanden hatte. Im Vorrundenspiel am Abend zuvor hatten die Mädels vom ESV noch mit 2:0 die Nase vorne gehabt.

Cup-Gewinner 2017: die Mädchen von der TSG Heidelberg

Bei den Knaben gewannen die Jungs von HK Zelina, einem Vorort von Zagreb in Kroatien, die in einem umkämpften und begeisternden Finale die Stuttgarter Kickers mit 1:0 bezwangen.

Zweiter Platz: Die B-Mädchen des ESV

Herzliche Gratulation an beide Teams – und auch an das Organisationsteam rund um Angi, Renate und Dina, die wieder für einen reibungslosen Ablauf und gemeinsam mit den vielen Helfern und Helferinnen aus der Elternschaft für eine tolle Atmosphäre gesorgt haben in der ESV Halle während der beiden Turniertage.

Der Schiri-Lehrgang mit Yannick (li.) und Emil (re.)

Parallel zum Turnier fand ein Schiedsrichter-Lehrgang statt unter kundiger Leitung des DHB-Schiedsrichters Yannick Holzmüller. Zwölf Nachwuchsschiedsrichter aus Münchner Vereinen, darunter viele ESVler, hatten hier die Gelegenheit sich beim ,,Doing on the job“ Tipps und Erfahrungswerte abzuholen. Eine Maßnahme, die es in den kommenden Monaten immer wieder geben soll, um auch hier das immer bessere Niveau der spielenden ESV-Teams durch Fachniveau auf der Schiri-Ebene zu ergänzen. sb

Weiterlesen →

Die C-Mädchen fühlen bei den Älteren vor

23. Juli 2017

Na, das ist doch mal eine Konstellation:

Die B3-Mädchen des ESV führen die Tabelle der 2. Verbandsliga an – und wie! Nur zwei Gegentreffer haben sie zugelassen bis zu den Sommerferien, zuletzt gab es ein 4:0 gegen den HC Wacker. Was nur wenige wissen:

Glücklich auf Position 1: Die jungen B-Mädels mit Trainerinnen Amrei und Marie

Dieses Team besteht nur aus C-Mädchen. Die U-10-Mädchen in blau-weiß sollen und wollen schon mal hineinschnuppern in die Spielklasse der Elf- und Zwölfjährigen – um das Spiel zu üben im längeren Feld, mit größeren und ausdauernderen Gegnerinnen. „Wir haben dieses B3-Team gemeldet, damit die ambitionierten C1- und C2-Spielerinnen mehr Spielpraxis bekommen und schon mal vorfühlen können und hineinschnuppern, in das, was auf sie zukommt in der nächsten Altersklasse“, erklärt B-Trainerin Amrei.

Erfahrenere und ältere Gegenspielerinnen, härtere Torschüsse, schnellere Sprints und Dribblings – und einfach noch mehr Hockeyspaß unter Wettkampfbedingungen, darum geht es. Mit 24 Punkten und 41 zu 2 Toren haben die jungen B3-Mädchen auch gezeigt, dass sie mehr als nur mithalten können mit den Größeren. Amrei zeigt sich sehr zufrieden: ,,Die Mädchen machen das gut und sind sehr lernwillig.“ Mal zockt sich eine keck durch die gegnerischen Reihen, mal vergisst sie dann den Pass zur besser postierten Mitspielerin und verzettelt sich – und mal kommt ein Pass durch und geht doch ins Leere – weil keiner am langen Pfosten vor dem Tor steht. Aber genau darum geht es, ,,learning bei doing“ heißt es bei den Erwachsenen, ,,goaling by gaming“ könnte man vielleicht für die ganz jungen B-Mädchen dichten. Viel Spaß weiterhin! sb

2. Verbandsliga Süd

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.   ESV München 3 9 41 : 2 24  
2.   ASV München 3 7 22 : 7 18  
3.   HLC RW München 3 7 16 : 8 12  
4.   TSV Grünwald 3 10 7 : 24 6  
5.   Wacker München 3 8 4 : 27 5  
6.   MTV München 2 7 3 : 25 2  
Weiterlesen →

Vorbereitung in Mannheim

28. März 2017

Am letzten März-Wochenende fuhren die B-Mädchen und B-Jungs gemeinsam mit dem Zug nach Mannheim, um beim Traditionsclub TSV Mannheim in die Saison zu starten.

Einspielen bei Sonne Mitte März

Bei dem Vorbereitungsturnier stand im Vordergrund, Spielpraxis zu sammeln und ohne Druck, verschiedene Taktiken auszuprobieren. Unterm Strich kam dann ein beachtenswerter zweiter (B-Mädchen) und ein dritter Platz (B-Knaben) heraus.

Die Mädchen erreichten als Gruppensieger souverän das Endspiel (3:0 gegen Limburg, 2:0 gegen Rüsselsheim, 1:0 gegen TSV Mannheim), in dm sie sich dem stärksten Gegner, dem SC 1880 Frankfurt dann erst im Penalty-Schießen geschlagen geben mussten. Goalie Emily hatte in der regulären Spielzeit wie auch in allen Vorrundenspielen kein einziges Tor zugelassen.

Einer spricht und 12 hören zu – und plötzlich läuft´s ….

Die Jungs hatten wie so oft große Anlaufschwierigkeiten und starteten am Sonntagmorgen mit einer Niederlage (0:3) gegen Rüsselsheim. Die beiden Coaches Kai und Chris mussten deutliche Worte sprechen – und auf einmal platzte der Knoten. Die ESV-B-Knaben zeigten Team- und Kampfgeist und besiegten die nächsten beiden Gegner, Mannheimer HC und TSV Mannheim, jeweils mit 2:0. Das brachte den 2. Gruppenplatz und somit spielten sie um den dritten Platz gegen Dürkheim: Im Penalty-Schießen, wo die Mädchen das Glück verlassen hatte,  war es den Knaben hold – sie gewannen nach einem 0:0 nach regulärer Spielzeit das Penalty-Schießen und hatten somit allen Grund zur Freude!

Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt in die Feldsaison! rk, mw

Weiterlesen →

Mehr...