Mädchen B

Trainerin: Amrei Zaha, amrei95.az@gmail.com
Assistenz:

 Nora Kraetzer,  nora.kraetzer@esv-hockey.de

Marie Düsedau, marie.cxsd@gmail.com

Cara Sambeth

 Florian Westermann

Betreuer:

Ralph Knödler, ralph.knoedler@gmx.de

Marion Nordwig, MarionNordwig@web.de

 Nicoline Schumacher, N.N.Schumacher@t-online.de

Trainingszeiten

 http://www.esv-hockey.de/trainingszeiten/

 

Von A bis C erfolgreich: Start der Feldsaison mit gelungenen Auswärtsturnieren

3. Mai 2019

Es war ein großes Hockey-Wochenende (27./28.04.2019) für die Jugend des ESV: Die Mädchen- und Knaben der A-, B- und C-Mannschaften schwärmten am letzten Wochenende der Osterferien in alle Richtungen der Republik aus, um sich bei diversen Turnieren intensiv auf die Feldsaison vorzubereiten. Und sie bewiesen eindrucksvoll, dass sie fit für die anstehenden Spiele sind.  

Die A-Mädchen reisten nach Rosenheim zum Hockey-Hoegner Cup, dem traditionellen Frühjahrsturnier des SB Rosenheim. Bei dem Vorbereitungsturnier der Altersklasse U14, das weit über die deutschen Grenzen hinaus beliebt ist, gaben neben den Mannschaften aus Rosenheim, München, Stuttgart und Chemnitz auch Teams aus Österreich und Kroatien ihr Bestes.

Konzentration bei der Team-Besprechung mit Trainer Dirk

Die ESV-Mädchen ließen sich von der internationalen Konkurrenz nicht einschüchtern:  Mit zwei Siegen gegen die Mannschaften aus Bayreuth und Wien erreichten sie schon vor dem letzten Gruppenspiel das Halbfinale. Dort wartete der bisher ungeschlagene Gastgeber SB Rosenheim auf sie. Doch auch das konnte die ESV-Mädels nicht schrecken: Nach einem überlegenen Spiel besiegten sie die Gastgeber in einem Penalty Shoot-Out 3:1. Im Finale wartete das Team aus Würzburg, das den ESV im Vorrundenspiel geschlagen hatte. Nachdem es bei ca. sechs Grad und teilweise Hagel ein Kampfspiel wurde, musste auch hier der Sieger über ein Penaltyschießen ermittelt werden. Nach jeweils elf Penalties konnte sich Würzburg glücklich den Pokal sichern. Die A-Mädchen waren sehr zufrieden mit ihrem 2. Platz, zumal sie in Rosenheim ausschließlich gegen wJB-Teams angetreten sind – also gegen Teams aus Mädchen, die ein bis zwei Jahre älter sind.

Zufrieden mit ihrem 2. Platz beim Hockey-Hoegner Cup in Rosenheim: Die A-Mädchen des ESV

In die entgegengesetzte Richtung, nach Nürnberg zum NHTC Thorwartcup, reisten die A-Knaben des ESV. Die sehr junge Truppe hatte es von Anfang an nicht leicht: Mehrere Spieler waren angeschlagen oder gar nicht dabei; die übrigen Jungs mussten zum ersten Mal in dieser Konstellation zusammen spielen. Sie hatten denn auch leider wenig Erfolg an diesem Wochenende und verloren alle vier Spiele, so dass sie sich mit dem vierten Platz zufriedengeben mussten. Als erfreulich kann aber gewertet werden, dass zumindest im letzten Spiel einige wunderschöne Zusammenspiel-Szenen dabei waren, bei denen das ohne Zweifel vorhandenen Potenzial dieser Truppe endlich in Erscheinung trat – gekrönt durch ein sehenswertes Tor. Nach diesem Wochenende war jedenfalls klar, dass Talent allein nicht alles ist, sondern dass für dieses Team in nächster Zeit hartes Arbeiten, Disziplin und die Devise ‚Jeder für jeden, nach vorne wie nach hinten‘ auf dem Programm stehen.

Trotz Regen und Niederlage ein tapferes Team: Die A-Knaben in Nürnberg

Nicht weit von Nürnberg entfernt bereiteten sich die B-Mädchen auf die Feldsaison vor: Sie traten trotz Sturm und Regenwetter voller Elan beim Kids-Cup in Schweinfurt an. Das erste Spiel gegen Ludwigsburg gewannen die ESV-Mädels gleich 2:0, das nächste gegen TG Frankenthal ging 0:0 aus. Drei der ESV-Mädels kamen zwischendrin noch im ‚All Stars‘-Team zum Einsatz, die kurzerhand als Füllmannschaft für ein ausgefallenes Team gebildet worden war. Im darauffolgenden Spiel des ESV gegen die All Stars legten die Münchner Mädels dann so richtig los: Endstand 5:0. Auch das letzte Spiel am Samstag gegen MTV Kronberg gewann der ESV trotz Sturm und Regen. Alle waren sich einig, dass die B-Mädchen tolle griffige Spiele geliefert und vor allem mit ihrem Teamgeist überzeugt haben. Am Abend wärmte sich die ausgelassene Truppe beim wilden Tanzen und Singen von Wiesn-Hits kräftig auf.

Die B-Mädchen freuen sich über ihren ersten Platz beim Kids-Cup in Schweinfurt

Nachdem Trainerin Amrei am Samstag extra für ein Spiel mit nach Schweinfurt gefahren war und dann selbst bei den Damen spielen musste, hatte der frühere ESV-Trainer Roger, der mit seinem AC Weinheim nach Schweinfurt gereist war, die B-Mädchen am Samstag unter seine Fittiche genommen. Am Sonntag coachten sie sich mangels Trainer dann kurzerhand selbst. Auch das klappte wunderbar: Das erste und einzige Spiel gegen die Gastgeber aus Schweinfurt machten sie gleich am Vormittag mit 7:0 klar. Den ersten Platz und den schönen Pokal konnte den B-Mädchen des ESV bei dieser super Leistung niemand mehr streitig machen.    

Erste Turniererfahrung mit Übernachtung sammelten an diesem Wochenende die C-Mannschaften des ESV. Sie fuhren ins baden-württembergische Ludwigsburg, wo der TSV Ludwigsburg trotz Kälte, Windböen und Platzregen den 26. Youngster Cup mit 36 süddeutschen Nachwuchsmannschaften ausrichtete.

Kämpften bei Wind und Sturm in Ludwigsburg: Die C-Mädchen des ESV

Die C-Mädchen zeigten an diesem Wochenende eine sehr geschlossene Teamleistung. Gegen den Erz- und Lokalrivalen HC Wacker München setzte es zwei Mal die erwarteten Niederlagen – trotz Kampf und mit einigen Tränen. Ein 3:0 gegen den Bietigheimer HTC und ein 5:1 gegen den Gastgeber TSV Ludwigsburg ließ die jungen Spielerinnen des ESV jedoch wieder strahlen und singen. Auch ein vorzeitiger Spielabbruch am ersten Turniertag wegen Unwetter konnte das Gemeinschaftserlebnis nicht trüben. Trotz knapper Niederlagen in den beiden Abschlussspielen erreichten die C-Mädchen einen respektablen 4. Platz in der Gesamtwertung.

Glückliche Sieger des Youngster Cup: Die C-Knaben

Die C-Knaben des ESV wurden bis zu ihrem Finalsieg engagiert von den Mädchen angefeuert. Zunächst war die zehnköpfige Jungs-Truppe am Samstag noch recht unkonzentriert mit einem Unentschieden ins Turnier gestartet. Nach einer Motivationsansprache der Coaches Chri und Jens wurde es dann schlagartig besser und die Jungs konnten die Zweikämpfe besser für sich entscheiden. Das zweite Spiel gegen Böblingen gewann die ESV-Truppe 5:0. Dann begannen die Wetterkapriolen und das Turnier musste unterbrochen werden. Die Heimmannschaften reisten am Samstagnachmittag vorzeitig nach Hause und die ESV-Jungs und das Väterteam warteten und warteten. Wenigstens ein Freundschaftsspiel unter den Münchner Mannschaften kam abends noch zustande – bei Sonnenschein. 

Am Sonntag war und blieb es trocken und die Jungs starteten hochmotiviert mit einem 9:0 gegen die Lokalrivalen von HC Wacker 2 in den Tag. Das zweite Spiel gegen Heilbronn gewannen sie 5:0 und standen somit im Finale. Das Endspiel war dann eine reine Münchner Angelegenheit: ESV gegen HC Wacker, wie bereits im Vorjahr. Die Jungs machten es noch einmal spannend mit einem 2:1 zur Pause, bevor sie -angefeuert von den C-Mädchen – mit einem Endstand von 4:1 den Titel holten.  nic, mcs, rk, pk, ml

 

Weiterlesen →

Nymphenburg Cup: B-Mannschaften des ESV belegen vordere Plätze

29. Oktober 2018

Ausschlafen an den ersten beiden freien Tagen der Herbstferien? Für die B-Mädchen und B-Knaben der ESV-Hockeyabteilung Fehlanzeige! Doch das frühe Aufstehen am Samstag und Sonntag (27./28. Oktober) hat niemanden gestört, stand doch mit dem traditionsreichen Nymphenburg Cup ein sehr beliebtes und buntes Turnier mit Mannschaften aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz auf dem Programm.

Weiterlesen →

B-Mädchen Dritter bei der Bayerischen

7. Oktober 2018
3.Platz der Herzen: Die B-Mädchen des ESV überzeugten bei der Bayerischen!

Die B-Mädchen sicherten sich am ersten Oktoberwochenende einen verdienten dritten Platz bei der Bayerischen Meisterschaft. Nachdem sie im Halbfinale unglücklich im Penalty-Schießen gegen den Lokalrivalen TuS Obermenzing verloren hatten, ließ das Team im Spiel um Bronze keinen Zweifel daran, wer hier die Nadel gewinnen wollte. Gute Kombinationen, gute Chancenverwertung, sogar ein Eckentor mit Doppelpass – alles was im Spiel davor nicht richtig funktionierte, klappte dann gegen den Münchner SC. 4:0 hieß es am Ende. Ein verdienter Sieg, der auch ein wenig für das unglückliche Aus im Halbfinale entschädigte.

Schon in der Zwischenrunde vor zwei Wochen in Nürnberg hatten Die ESV-Mädels sich im Penalty-Schießen geübt. Nach einem im Feld erspielten 3:0 gegen den Gastgeber HG Nürnberg war ihnen im Shoot-out gegen den ASV München dank guter Schützen und einer reaktionsschnellen eigenen Torhüterin ein zweiter Sieg gelungen – jenem Team, das sich nun am Sonntag gegen TuS Obermenzing den Bayerischen Meistertitel holte.

Die ESV-Mädels haben sich über die Feldsaison kontinuierlich gesteigert, Turniererfahrung gesammelt und vor allem eines gezeigt: Das sie fighten können – damit haben das Team und die beiden Trainerinnen Amrei und Marie vor allem in den letzten Wochen viele zusätzliche Fans für sich gewonnen. sb

Weiterlesen →

B-Mädchen des ESV werden Fünfte beim Eintopf-Pokal in Leverkusen

11. Juni 2018

Bereits zum zweiten Mal reisten die Mädchen und Jungs der B-Mannschaften des ESV am Wochenende (1. bis 3. Juni) nach Leverkusen, um am hoch dotierten Eintopfpokal des RTHC teilzunehmen. Bei dem alljährlichen Turnier, an dem in erster Linie sehr leistungsstarke Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen und Norddeutschland am Start sind, machte diesmal sogar eine Mannschaft aus Brüssel mit. Nach zwei Spieltagen voller Spaß, aber auch harten Kämpfens erzielten die B-Mädchen des ESV wohlverdient den 5. Platz (von insgesamt zehn Plätzen. Die B-Knaben belegten, wie schon im Vorjahr, nur den neunten Rang. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch: Die Jungs bewiesen tollen Teamgeist und hatten auch abseits vom Spielfeld eine Menge Spaß.

Die fröhliche Truppe der B-Teams

Die zehn Mädchen und 13 Jungs des ESV, die am Freitag mit Bahn, ESV-Bus und Auto angereist sind, durften in der ersten, sehr stürmischen und verregneten Nacht, in der Turnhalle unterschlüpfen. Dort spielten sie begeistert zusammen Fußball, um die überschüssige Energie der langen Anreise abzubauen. Abends gab es dann noch ein Spaghetti-Essen für alle.

Zum Turnierstart am Samstag schien die Sonne, so dass die Kinder mit Hilfe der Betreuer ihre Zelte auf dem Hockeygelände aufbauen und sich auf die ersten Spiele vorbereiten konnten. In ihrer Bleibe hatten sich insbesondere die Mädchen erstaunlich schnell eingerichtet.

Chaos im Zeltlager

Im ersten Spiel am Samstag gegen den Bremer HC spielten die Mädels gut, wobei der Gegner auch nicht viel entgegenzusetzen hatte. Das zweite Spiel gegen den Großflottbeker THGC verloren sie 0:3. Im dritten Spiel des Tages gegen den Hanauer THC wollte der Ball einfach nicht ins Netz, obwohl die Mädels sich in der Hitze redlich abrackerten. Nachdem sie am Schluss noch einen Konter kassieren mussten, lautete der Endstand 0:1.

Am Sonntag lief es für die ESV-Mädchen dann deutlich besser und sie zeigten in allen drei Spielen eine gute Leistung. Im ersten Spiel gegen Bonn nutzten sie ihre Chancen, machten zum richtigen Zeitpunkt die Tore und siegten mit 2:1. Beim Vorbereitungsturnier in Erlangen im April hatten sie noch gegen die Bonner verloren. Auch mit dem zweiten Spiel, das die ESV-Mädels 2:0 gegen den CzV Bremen gewannen, war Trainerin Amrei sehr zufrieden: „Sie haben hinten nichts anbrennen lassen, vorne schön Druck gemacht und man hat den Mädels angesehen, dass sie das Tor machen wollten, sobald sie im Kreis des Gegners waren“, sagte sie.

B-Mädchen mit Trainerin Amrei

Das letzte Spiel um den fünften Platz gegen die Gäste aus Brüssel verlangte den Mädels dann nochmal eine Menge Kondition und Kampfgeist ab – zumal sich spätestens jetzt negativ bemerkbar machte, dass es nur eine Auswechslerin gab. Nach dem Endstand von 2:2 sollte es eigentlich noch ein Penaltyschießen geben – mangels Zeit einigte man sich aber friedlich auf zwei fünfte Plätze für den ESV bzw. Brüssel.

„Die Mädchen haben super gekämpft und geackert und echt nochmal alles rausgeholt, als sie kurzzeitig 1:2 hinten lagen. Am Ende war das ein sehr verdienter 5. Platz“, resümierte Trainerin Amrei. nic/ar

Weiterlesen →

B-Mädchen werden Dritte beim Drumbo-Cup in Erlangen

17. April 2018

Beim 24. Drumbo-Cup in Erlangen zeigten die B-Mädchen des ESV am vergangenen Wochenende viel Ausdauer und Hartnäckigkeit. Ihre Bilanz des anspruchsvollen Feldvorbereitungsturniers: Mehrere Siege, zwei knappe Niederlagen und ein Kantersieg. Am Ende eines Wochenendes voller Spaß, bei dem die Mädchen bei den traditionellen Hexen-Wettbewerben auch einige Geschicklichkeitsspiele bestehen mussten, stand ein verdienter dritter Platz. Trainer Dirk war zufrieden mit der Leistung der Mädels und nannte den Drumbo-Cup eine „super Saisonvorbereitung, auf die sich aufbauen lässt.“

Weiterlesen →

Bayerischer Vize-Meister

14. März 2018

Sie haben klasse gespielt, sehr gut gekämpft und mussten sich am Ende sehr knapp der HG Nürnberg mit 1:2 geschlagen geben: Die B-Mädchen des ESV sind würdiger Zweiter der Bayerischen Hallenmeisterschaften 2018.

2.Platz bei der Bayerischen Meisterschaft: Die B-Mädchen des ESV mit ihren Trainerinnen Amrei und den Co´s Cara und Jule

Bei der Endrunde in Fürth am zweiten Märzwochenende schossen sie die meisten Tore aller teilnehmenden Teams, aber kassierten leider auch eines mehr als die Siegermannschaft aus Nürnberg. Es zwar das zweite und buchstäblich letzte Tor zum 1:2 Endstand gegen die Nürnberger, das durch ein Eckentor eineinhalb Minuten vor Schluss zustande kam. Schon zuvor waren die ESV-Mädels durch ein Eckentor mit 0:1 in Rückstand geraten, parierten dieses jedoch ganz schnell mit einem Tempogegenstoß zum 1:1.

In den Partien zuvor hatte das ESV-Team ein 0:0 gegen den Lokalrivalen ASV München erzielt sowie sich gegen den Gastgeber SpVgg GreutherFürth mit 3:0 klar durchgesetzt.

Klar gab es ein paar Tränen nach dem Finale – war es doch so knapp! – aber die Entwicklung dieses Teams seit Frühjahr 2017 war enorm. Während sie in der Feldrunde langsam zu einem Team zusammenwuchsen, steigerten sie sich von mal zu mal, verpassten die Bayerische im Herbst knapp, um dann motiviert bis in die Haarspitzen in der Halle wieder anzugreifen. Die Hallen-Vorrunde hatten die ESV-Mädchen mit tollen 37:4 Toren und 27 Punkten ungeschlagen auf dem ersten Platz beendet. Good job, herzlichen Dank auch an Trainerin Amrei und ihr Team! sb

Weiterlesen →

Mehr...