‚Mia fia Eich‘-Turnier: Tore schießen für den guten Zweck

Es war ein Turnier, bei dem ausnahmsweise jedes Tor Anlass zur Freude war – egal ob von der eigenen oder von der gegnerischen Mannschaft. Denn beim ersten ‚Mia fia Eich‘-Benefizturnier des HC Wacker am Tag der Deutschen Einheit (03. Oktober) ging mit jedem Tor eine Spende zur Unterstützung syrischer Flüchtlingskinder an den Verein Zeltschule e.V.

C-Mädchen jubeln über den Sieg

Ganze 52 Hockey-Mannschaften aus München und Bayern bemühten sich nach Kräften, Tore für den guten Zweck zu schießen – natürlich auch die fünf angetretenen ESV-Mannschaften. Den größten Erfolg feierten die C-Mädchen, die dank einer rundum geschlossenen Mannschaftsleistung vom Tor bis zum Sturm den ersten Platz erzielten. Die Spiele gegen den ASV (3:0), Höhenkirchen (1:0) und Gastgeber HC Wacker (2:1) gewannen sie souverän. Einzig im Spiel gegen Grünwald (0:0) wirkten die Mädels etwas fahrig und unkonzentriert. Den ersten Platz hatten sie sich trotzdem redlich verdient.  

Die B-Mädchen hatten in den ersten Spielen ziemliche Mühe, auf dem Halbfeld ins Tor zu treffen, und spielten 1:1 gegen Grünwald, 0:0 gegen HC Wacker und 1:0 gegen Höhenkirchen. Erst im letzten Spiel gegen Augsburg drehten sie auf und versenkten sieben Bälle im gegnerischen Tor. Damit sicherten sie sich den dritten Platz.   

B-Mädchen auf dem dritten Platz

Die D-Mädchen haben ihre Vorrundenspiele gegen TuS Obermenzing und Gastgeber HC Wacker 2 gewonnen, gegen Nürnberg verloren sie dann aber. Im Spiel um Platz 3 verloren die ESV-Mädels dann leider knapp gegen den ASV (2:3) und wurden Vierter. 

Die D-Mädchen des ESV

In großer Besetzung  nahmen die B-Knaben am Turnier teil: Da 15 Jungs dabei waren, die Spielzeiten aber sehr kurz waren, konnte jeder nur etwa sechs Minuten lang spielen. Für Finn, der als Ersatztrainer eingesprungen war, war es eine große Herausforderung, die Jungs so auszuwechseln, dass es eine gerechte Verteilung gab. Aber er löste das Problem mit Blockwechsel sehr souverän. So steigerten sich die Jungs denn auch in jedem Spiel ein Stückchen und belegten schließlich den fünften Platz. 

Ein großes Team: Die B-Knaben

Einen besseren Lauf hatten die C-Knaben, die drei Siege in vier Spielen errangen und vor allem im letzten Spiel, gecoacht von Julius und Nils, eine tolle Mannschaftsleistung zeigten. Dafür wurden sie mit dem zweiten Platz belohnt. Die Eltern aller ESV-Teams spendeten dank einiger torreicher Partien somit mehrere Hundert Euro für syrische Flüchtlinge. 

Ein großes Dankeschön an Gastgeber HC Wacker, dem es trotz der Kälte gelungen ist, beim ersten Benefizturnier mit einem tollen Rahmenprogramm (von Spielparcours bis Tombola), einer sehr herzlichen Moderation und guter kulinarischer Verpflegung für super Stimmung zu sorgen. nic

C-Knaben freuen sich über ihren zweiten Platz

 

 

Article written by Nicole