MJA unter den letzten Vier

Nach einem desolaten 2. Spieltag mit zwei Niederlagen und drei Verletzen hatte die MJA am 5. Dezember einen wichtigen Heimspieltag.

Dagegenhalten! Szene gegen den HC Wacker
Dagegenhalten! Szene gegen den HC Wacker

Die Jungs gingen voll motiviert ran. Denn mit einem Sieg gegen den HC Wacker wären sie sicher in der Endrunde der letzten Vier und würden damit um die Qualifikation für die Bayrische Meisterschaft mitspielen.

Zwar gingen die Jungs sofort in Führung, aber das Tor wurde nicht gewertet. Das Spiel war sehr hektisch. Bis kurz vor Schluss führten die Jungs mit 3:2. Leider wurde dann noch eine Ecke gegen uns gegeben und die Partie endete unentschieden. 

Somit kam es auf die zweite Begegnung an diesem Tag an. Hier musste wenigstens ein Unentschieden gegen den TSV Grünwald her. Aber klar, alle Wackerianer unterstützten die Grünwalder, da galt: Verliert der ESV und gewinnt Wacker gegen MTV, hätte Wacker den begehrten vierten Rang in der Tabelle, der zu den Spielen um die Qualifikation zur Meisterschaft berechtigt.

Das Spiel gegen Grünwald brachte die Entscheidung
Das Spiel gegen Grünwald brachte die Entscheidung

Sehr schnell schossen die ESV-Jungs gegen Grünwald ein Tor in diesem hitzigen Spiel, das die Schiedsrichter jedoch gut im Griff hielten. Doch wegen Kreuzens wurde das Tor nicht gewertet. Dann gab es eine Ecke gegen uns und der war leider drin. 0:1. Jonas sorgte für den Ausgleich für den ESV. Aber Grünwald ging sodann wieder in Führung. Die ESV-Jungs behielten aber die Nerven und in den letzten Sekunden versenkte Flo eiskalt die Kugel im gegnerischen Tor. 1:1, das reichte. Eine kleine Sensation war perfekt: Die MJA spielt seit Jahren zum ersten Mal in der Endrunde der letzten Vier und hat damit die Möglichkeit, sich für die Landesmeisterschaft zu qualifizieren. Jonas, eigentlich ein jüngerer MJB-Jahrgang, setzte viele Akzente im Spiel gegen Grünwald und zählte neben den „echten“ MJA-Spielern zu den Besten. CS

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach