MJA unter den letzten Vier

Nach einem desolaten 2. Spieltag mit 2 Niederlagen und 3 Verletzen hatte die MJA am 05.12. einen Heimspieltag.

Die Jungs gingen voll motiviert an den Spieltag ran. Denn mit einem Sieg gegen Wacker sind sie in der Endrunde der letzten Vier und spielen um die Qualifikation für die Bayrische.  (Wacker musste gewinnen, um sich eine Chance auf die Endrunde zu wahren). Zwar gingen die Jungs sofort in Führung, aber das Tor wurde nicht gewertet. Das Spiel war sehr hektisch. Bis kurz vor Schluss führten die Jungs mit 3:2. Leider wurde kurz vor Schluss eine Ecke gegen uns gegeben und das Spiel endete unentschieden.

Das nächste Spiel musste die Entscheidung bringen. Nun unterstützte ganz Wacker die Grünwalder, denn hätten der ESV gegen Grünwald verloren und Wacker gegen MTV gewonnen, wären diese Vierter und der ESV draußen. Spannung pur also.

Sehr schnell schossen die ESV-Jungs ein Tor, das allerdings wegen Kreuzen nicht gewertet wurde. Dann gab es eine Ecke gegen uns und der war leider drin. Jonas sorgte für den Ausgleich. Aber Grünwald ging wieder in Führung. Die Jungs behielten die Nerven und in den letzten Sekunden versenkte Flo eiskalt die Kugel im gegnerischen Tor. Die kleine Sensation war perfekt. Die MJA spielt zum ersten Mal in der Endrunde der letzten Vier, mit der Möglichkeit sich für die Bayrische Meisterschaft zu qualifizieren. Jonas – eigentlich einer der jüngeren MJB-Spieler – setzte viele Akzente im Spiel gegen Grünwald und zählte neben den „echten“ MJA-Spielern zu den Besten. CS

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach