Nach Berlin, nach Berlin–der ESV fährt nach Berlin!

Mit dem Sieg der Frühjahrstrophy in Berlin beim Steglitzer TK Hockey starten die ESV-Damen in die Saison –

Die Damen und Herren des ESV München zeigen sich diesen März (29.03.-31.03.) sehr reisefreudig und fuhren im großen Reisebus zur Frühjahrstrophy des Steglitzer TK Hockey.

Bei frühlingshaften Temperaturen und zumindest am Samstag Sonne satt, konnten beide Mannschaften testen, wo sie in der Feldvorbereitung stehen.

Die ESV-Damen erreichten in ihrer Vierer-Gruppe mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage den zweiten Gruppenplatz.

Im sonntäglichen Halbfinale gegen den Gruppen-Ersten der anderen Vierer-Gruppe ATV Leipzig setzen sich die Damen in einem spannenden Spiel mit 3:2 durch. Und auch das Finale gegen den Bonner THV entschied die junge ESV-Damenmannschaft mit 1:0 für sich,sozusagen als Revanche für das 0:1 verlorene Gruppenspiel. Ein gelungener Feldauftakt.
Das Feiern kam übrigens auch nicht zu kurz – ;-) mcs

Und was gibt es von Herren-Seite zu berichten:
„Bereits vor dem Turnier war uns bewusst, dass die Konkurrenz des Turniers mit guten Mannschaften besetzt war und uns vor einige Herausforderungen stellen würde. Hinzu kam, dass wir mit einer Mannschaft angereist sind, die in dieser Konstellation noch nicht zusammen gespielt hat und auf einigen Positionen neu besetzt war. Dementsprechend brauchten wir unsere Zeit um bei herrlichstem Hockeywetter auf dem Rasen anzukommen. Doch bereits im ersten Spiel gegen den STK konnten wir trotz Niederlage einige gute Ansätze zeigen, was dazu führte, dass wir die Stimmung in der Truppe weiterhin hochhalten konnten. Obwohl wir in den weiteren vier Spielen des Turniers keinen einzigen Sieg einfahren konnten und unsere Torausbeute mit einem Treffer auch sehr gering war, bleibt es doch bei einem positiven Fazit des Wochenendes, da wir gegen bessere Gegner zum Teil ansehnliche Kombinationen gezeigt haben, aus denen wir Positives mitnehmen und für die Saison darauf aufbauen können.

Zuletzt bleibt noch zu sagen, dass wir uns an diesem Wochenende als sehr homogene Truppe präsentiert haben, die untereinander durchweg positiv und konstruktiv miteinander umgeht. Außerdem haben sich unsere neuen Jugendspieler auf dem Turnier sowohl auf als auch neben dem Platz als absolute Bereicherung für die Mannschaft gezeigt.

Alles in allem ziehen wir als Herrenmannschaft ein absolut positiven Schlussstrich unter dem Wochenende, obwohl die Ergebnisse dies auf dem Papier zunächst nicht suggerieren.“ jw

Article written by margit