Ramadama 2015

Es braucht etwa 25 bis 30 arbeitswütige Hockey-Mitglieder, ein bisschen Glück mit dem Wetter an einem Samstagmorgen und einen, der sagt, was zu tun ist: Rü! Dann kann es losgehen mit dem Ramadama!

Max und Emil auf dem Kärcher
Max und Emil auf dem Kärcher
Barbara und der Holzhobler
Barbara und der Holzhobler

 

Die Jungs mit der Leiter
Die Jungs mit der Leiter

 In etwa fünf Stunden wurden am 14.März  Platz und Wasserabflüsse gesäubert, Clubhaus und Kühlschränke geputzt, Unkraut gejätet, Bäume und Büsche gestutzt, Bänke gehobelt und frisch lackiert, neue Tornetze gespannt, die Terrasse gekehrt, Werbebanner aufgehängt, die ein oder andere kleine Reparatur getätigt und die Außenbestuhlung aufgestellt. Gedankt wurde es mit einer zünftigen Weißwurstmahlzeit.

Vielen Dank an alle Helfer, Mitdenker und auch an diejenigen, die unsere Kinder während des Ramadamas auf dem letzten Hallenturnier der Saison, dem Flip Flop, begleitet haben.

Das Wichtigste: Die Feldsaison kann kommen und mit ihr hoffentlich wieder viele spannende Spiele, tolle Feste und unvergessliche Tage auf unserem ESV-Hockeyplatz! sb

 

 

 

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach