Red Socks 2015 – eine runde Sache

IMG_1789
Torvorbereitungsgespräch? Oder ein Ratsch…

30 Mädchen und Buben der C- und D-Jugend des ESV traten am zweiten Mai-Wochenende an, um sich eine neue rote Socke zu holen. Ja, der Pokal, der schon dreifach aus den vergangenen beiden Jahren im Hockeyhaus steht. Es war bestes Wetter, fast zu heiß, und auch die Teams waren richtig heiß darauf, sich mit den Mannschaften aus Franken und einigen sogar aus anderen Bundesländern zu messen.

Besonders gefragt waren an diesem Nürnberg-Wochenende: Tore, Sonnencreme und jede Menge Wasser, das die Betreuer regelrecht über die Kinder schütteten, um die Betriebstemperatur der Spielerinnen und Spieler erträglich zu halten. Übernachtet wurde in einem großen Pfarrsaal einer Gemeinde und – erstaunlicherweise waren es diesmal die Mädels, die die Menge aufgemischt haben. ,,Abends die letzten und morgens um 6 Uhr die Ersten“ wie gewöhnlich gut unterrichtete Kreise berichteten.

IMG_1797
Strategiebesprechung

Nein, nein, daran lag es nicht, dass es mit der Titelverteidigung bei C- und D-Mädels nicht ganz geklappt hat. Die Cs wurden Zweiter, die Ds Dritter, und – die Gegner waren klasse. Gratulation vor allem an HTC Kahlenberg (bei Mühlheim), gegen die unsere erfolgsverwöhnten C-Mädels schließlich im Finale unterlagen, nachdem sie sich zuvor im Halbfinale erst im Penalty-Schießen gegen den Münchner Lokalrivalen ASV durchgesetzt hatten. Platz zwei von 14 teilnehmenden Teams, das kann sich sehen lassen.  ,,Ein rundum gelungenes Wochenende. Viel gelacht, viel mitgefiebert, wenig geschlafen und natürlich tolle Hockey-Spiele gesehen“, resümiert C-Trainerin Natascha. Und sie zitiert den Song ihrer Mädels aus der Nacht: „I´m sleeping very well in my quitsching Bettgestell…“   

Auch die jüngeren D-Mädchen ließen sich von der etwas kürzeren Nacht nicht beeindrucken, gewannen fünf ihrer Spiele und scheiterten lediglich an SG Rotation (Berlin). Das bedeutete einen verdienten dritten Platz. Obwohl die meisten Spielerinnen ihr erstes Turnier bestritten haben, fehlte es nicht an Souveränität und der Spaßfaktor kam für die sieben- und achtjährigen Mädels auch nicht zu kurz.

IMG_1899
Rein, das Ding!

Die D-Knaben mussten zwar mehr Niederlagen einstecken, konnten aber auch drei  Spiele hoch für sich entscheiden und belegten damit den 7. Platz. Die Hitze war nicht die Sache der Jungs, sie rannten, kämpften und freuten sich neben Toren auch auf Wasserduschen der Betreuer. Es war für die meisten ihr erstes Zwei-Tage-Turnier auswärts!

Unsere C-Knaben belegten den 9. Platz und konnten in einem spannenden letzten Spiel gegen HGN einen 2:1 Sieg hinlegen. Wie immer, auch hier ein kurzer prägnanter Kommentar von Trainer Dirk: ,,Wir konnten nicht in Bestbesetzung antreten, hatten einige Startschwierigkeiten, aber steigerten uns kontinuierlich.“ Eine solide Leistung, wenn man bedenkt, dass die Jungs mit nur einem Wechselspieler antreten mussten wegen kurzfristiger Absagen.  

 ,,Alles im allem waren das zwei Tage mit spielerischen und konditionellen Herausforderungen – aufgrund der hohen Temperaturen – aber auch mit vielen,  sicher lange anhaltenden, schönen Erinnerungen“, resümiert Angi Diethelm, Turnierorganisatorin der ESV-Jugendleitung. Herzlichen Dank von der Jugendleitung auch an die Betreuer und Betreuerinnen sowie die Trainer, die wieder einmal alles gegeben haben, um den Kindern ein schönes, erlebnisreiches und sportlich erfolgreiches Wochenende zu bescheren. ad, dw, nd, sb

 

IMG_1813
So lässt es sich aushalten: Dank an die Betreuer!
IMG_1839
Fachgespräche
IMG_1945
Es gibt Wichtigeres als Hockey!

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach