Reine Konzentrationssache

Letzter Heimspieltag C-Mädchen ESV: Leichtes Straucheln – aber weiterhin vorne dabei! Beim vorletzten Spieltag der Hallensaison erlebten die bislang ungeschlagenen C-Mädchen des ESV echte Gegenwehr. Nach einem von Trainerin Natascha als „verschlafen“ bezeichneten Start ins erste Spiel liefen die Spielerinnen von Beginn an einer Führung der Mädchen des HC Wacker durch Penalty hinterher. Zwar gelang in der zweiten Halbzeit der verdiente Ausgleich. Doch eine erneute Konzentrationsschwäche führte zur ersten Saisonniederlage.

Diese wurde aber in einem fulminanten zweiten Spiel mit 5:0 gegen den ASV München vergessen gemacht: Mit geschlossener Mannschaftsleistung und schönen Toren trotz einiger verschossener Penalties. Auch das dritte Spiel gegen Grünwald konnten die ESV-Mädels für sich entscheiden: Das knappe Ergebnis von 3:2 gibt die Überlegenheit der ESV-Mädels nur unzureichend wieder. Abgesehen von einer kurzen Schwächephase standen auch diesmal alle Mannschaftsteile recht gut. Insgesamt zeigte sich Natascha zufrieden mit der Leistung, ein bisschen müssten die Mädels noch an der „Konstanz arbeiten“. Beim letzten Hallenspieltag am 5. März können die C-Mädels zeigen, dass sie durchaus auch frühmorgens um 9 Uhr schon hellwach sein können! PB
 

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach