Spannende Spiele um den Nymphenburg Cup

Die Photos des Nymphenburg Cup 2017 sind ab sofort hier zu finden.

Aus Wien, Zagreb, Heidelberg, Mainz, Frankenthal, Nürnberg, Fürth und Stuttgart waren die Teams gekommen, um sich am letzten Oktoberwochenende mit den B-Mädchen und B-Knaben-Mannschaften des ESV auf die Hallensaison vorzubereiten. Sieben Spiele an zwei Tagen absolvierte jedes Team beim Nymphenburg Cup, bei dem es den Trainern vor allem auf die Spielpraxis ankommt und darum, Taktiken auszuprobieren, mehr noch als um den Sieg.

Was sind das für Lebkuchenherzen? Analyse der Zelina-Jungs bei der Siegerehrung
Jubel bei den Siegern aus Kroatien!

Große Freude natürlich  umsomehr bei den Gewinnern des Pokals, die nicht unbedingt damit rechnen konnten, so erfolgreich zu sein: Bei den Mädchen setzte sich das Team der TSG Heidelberg im Penalty-Schießen gegen die Gastgeberinnen des ESV durch, nachdem es nach der regulären Spielzeit und einem sehr spannenden und emotionalen Schlagabtausch beider Teams 0:0 gestanden hatte. Im Vorrundenspiel am Abend zuvor hatten die Mädels vom ESV noch mit 2:0 die Nase vorne gehabt.

Cup-Gewinner 2017: die Mädchen von der TSG Heidelberg

Bei den Knaben gewannen die Jungs von HK Zelina, einem Vorort von Zagreb in Kroatien, die in einem umkämpften und begeisternden Finale die Stuttgarter Kickers mit 1:0 bezwangen.

Zweiter Platz: Die B-Mädchen des ESV

Herzliche Gratulation an beide Teams – und auch an das Organisationsteam rund um Angi, Renate und Dina, die wieder für einen reibungslosen Ablauf und gemeinsam mit den vielen Helfern und Helferinnen aus der Elternschaft für eine tolle Atmosphäre gesorgt haben in der ESV Halle während der beiden Turniertage.

Der Schiri-Lehrgang mit Yannick (li.) und Emil (re.)

Parallel zum Turnier fand ein Schiedsrichter-Lehrgang statt unter kundiger Leitung des DHB-Schiedsrichters Yannick Holzmüller. Zwölf Nachwuchsschiedsrichter aus Münchner Vereinen, darunter viele ESVler, hatten hier die Gelegenheit sich beim ,,Doing on the job“ Tipps und Erfahrungswerte abzuholen. Eine Maßnahme, die es in den kommenden Monaten immer wieder geben soll, um auch hier das immer bessere Niveau der spielenden ESV-Teams durch Fachniveau auf der Schiri-Ebene zu ergänzen. sb

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach