Trainer

 

Robert Richter

Jahrgang 1976, ist zur Feldsaison 2020 zum ESV gestoßen. Zuvor hatte sich der gebürtige Leipziger, der in Bremen aufwuchs und dort auch seine Trainerkarriere begann, bei Rot-Weiß München einen Namen in der Jugendarbeit gemacht. Sport ist für Robert Lebenselixier, auch neben dem Hockey, das er als achtjähriger Bub beim HC Horn Bremen erlernte und bis 2015 noch in Berlin beim Steglitzer TK und bei Rotation Prenzlauer Berg spielte. Auf der Liste stehen, wenn es sein Trainer-Engagement zulässt, noch Badminton, Radfahren, Fußball, Skifahren, Laufen und Yoga. Robert besitzt die A-Trainerlizenz, coacht die 1. Damen des ESV und unterstützt bei den 2. Damen. Im Jugendbereich ist er Headcoach der weiblichen Jugend A sowie bei den Knaben A und B. Außerdem unterstützt er bei der wJB.  Als allgemeines Trainingsziel hat er sich vorgenommen, mit jedem Team bei jedem Zusammensein, sei es beim Stocktraining, der Athletik oder der Taktikbesprechung, ein klitzekleines bisschen besser zu werden.

 

Ruperto Reisenegger

rupertoreiseneggerigeboren 1970, hat einige Vorstellungsgespräche via Skype geführt, bevor er mit seiner Familie von Santiago de Chile nach München kam. Auf einigen Überseereisen mit Hockeyteams aus Chile hat er Deutschland besser kennen und lieben gelernt – und beschlossen, mit seiner Familie ins Land seiner Vorfahren zurückzukehren. Im Deutschen Museum liegen noch die Notizen seines Urgroßvaters, Hermann Reisenegger, einem deutschen Chemiker. Seit Sommer 2016 ist Ruperto nun beim ESV als Sportlehrer und Hockeytrainer angestellt. Er hat die A-Lizenz und ist sowohl bei den ganz Kleinen, den Minis, sowie bei den älteren Jugendteams als Coach aktiv. Ruperto trainiert zum Feld 2021 die Mädchen B und A und unterstützt bei der weiblichen Jugend B sowie den 1. Damen. Zudem ist er fürs Torwarttraining verantwortlich. Wie Ruperto über den Hockey-Sport denkt und welche Schwerpunkte er als Trainer setzt, lest ihr hier.

 

Max Wasserthal

Baujahr 1982, kam zu Beginn der Hallensaison 2017/18 als hauptamtlicher Hockeytrainer zurück zum  ESV. Max startete seine Hockeylaufbahn im Alter von sieben Jahren beim Berliner Sport Club an und spielte dann auch beim BHC, beim BSV und den Zehlendorfer Wespen in der Bundesliga. Nach dem Umzug nach München 2008 spielte Max zunächst in der Herrenmannschaft des HC Wacker, übernahm als Trainer aber die 1. Herren des ESV. Und der ESV schien ihm gut zu gefallen: nach zwei Jahren wechselte er auch als Spieler zum uns. Max bekam dann zusätzlich immer mehr Traineraufgaben bei den Mädchenmannschaften im Jugendbereich. Im Herbst 2012 wechselte er zum ASV auf seine erste Stelle als Vollzeittrainer und kehrte nach fünf Jahren zum ESV zurück. Mit ihm als Trainer feierten unsere 1. Damen 2019 den Aufstieg Regionalliga. Max trainiert aktuell die 1. Herren des ESV sowie die männliche Jugend A und unterstützt bei der mJB. Im Kleinfeldbereich ist er für den D- und C-Bereich zuständig. Unsere beiden neu lizensierten Coaches Jule Schuler (MäD) und Caspar Sambeth (KnC) übernehmen dabei je eine Altersklasse.

 

Kai Lesch

geboren 1994, absolvierte er bis Frühjahr 2017 beim ESV Hauptverein eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann. Glück für den Verein, dass Kai schon als kleiner Bub mit dem Hockey angefangen hat und so seinen Praxisteil prima neben dem Fitnessstudio auch als Hockeytrainer absolvieren konnte. Von den Minis bis zur A-Jugend der Mädchen und Jungs half er seit dem in vielen Hockeyteams als Co-Trainer aus und ist dadurch eine wichtige Stütze für die Jugendarbeit der Abteilung. Zudem ist er seit Jahren Leistungsträger bei den 1. Herren. Kai hat seit 2016 die C-Trainerlizenz und wird in der Feldsaison 2021 als Head-Coach die männliche Jugend B übernehmen. Außerdem unterstützt er als Co-Trainer bei den Knaben A.

 

 

Jule Schuler

geboren 2001, ist ein weiteres Münchner Kindl und ebenfalls ein ESV-Eigengewächs.
Jule ist ein Paradebeispiel dafür, dass man auch als Späteinsteiger eine sehr gute und erfolgreiche Hockeyspielerin werden kann: Jule hat mit 12 Jahren „erst“ zum Hockeyschläger gegriffen und über die Jahre mit ihren Mädels viele Bayerische Meistertitel errungen. Die Krönung war der Deutscher Meister Titel 2017! Inzwischen spielt Jule im im dritten Jahr bei unseren 1. Damen.
Als Junior- und Co-Trainer unterstützt sie seit 2018 das Trainer-Team bei den D-, C- und B-Mädchen und auch bei den Minis. Neben ihrem Japanologie-Studium an der LMU hat Jule im Oktober 2020 den C-Trainerschein gemacht und wird ab der Feldsaison 2021 als Coach die Mädchen D übernehmen.  

 

Caspar Sambeth

Jahrgang 2003, kommt aus einer hockeybegeisterten Familie – alle 6 Familienmitglieder schwingen den Hockeyschläger. Mit 3 Jahren hat Caspar bei den Minis angefangen und in den letzten 14 Jahren mit viel Spass und Erfolg alle ESV-Jugendmannschaften durchlaufen, unter anderem wurde er zweimal mit den B-Knaben und 2020 mit der mJA bayerischer Vizemeister. Gut fünf Jahre spielte Caspar im BHV Kader. Auch während seines Auslandsjahres 2019/2020 in England hat er Hockey gespielt und es mit seiner Mannschaft bis ins Halbfinale der Landesmeisterschaft geschafft. Das Finale musste leider wegen Corona abgesagt werden. Seit 2020 verstärkt Caspar jetzt die 1. Herren des ESV.
Seine Trainerkarriere startete er vor mittlerweile acht Jahren und unterstütze als Juniortrainer bei den ESV Minis, D- und C-Knaben. Seit 2020 hat Caspar einen C-Trainerschein und freut sich schon sehr auf die Feldsaison 2021 – seine erste Saison als Haupttrainer bei den C-Knaben.

 

Marie Düsedau

geboren 1995, ist waschechte Münchnerin und ein reines ESV-Gewächs. Da sie aus einer hockeybegeisterten Familie stammt, lag es nahe, dass sie ebenfalls mit dem Hockey-Virus infiziert wurde. Im Jahr 2004 hat sie als C-Mädchen mit dem Hockeyspielen angefangen und verstärkt nun bereits im zehnten Jahr die 1. Damenmannschaft des Vereins. Nach dem C-Trainerschein hat Marie im Herbst 2016 zusätzlich den B-Schein erworben. Marie kann leider aufgrund ihrer Doktorarbeit im Fach Medizin in der Feldsaison 2021 keine Mannschaft mehr als Coach übernehmen, unterstützt aber als Co-Trainerin bei der weiblichen Jugend A sowie den Mädchen A und Knaben B. Wenn sie gerade einmal nicht lernt oder Hockey spielt, geht Marie am liebsten raus in die Natur und trifft sich mit Freunden.

 

Vinzenz ZehmischIMG_7020-Kopie

geboren 1982, ist ein Eigengewächs des ESV München und hat als Knirps noch auf dem Naturrasen am alten ESV-Gelände an der Hertha-Straße das Hockeyspielen gelernt. Im zarten Alter von 14 Jahren hat Vinzenz dann als Mini-Trainer-Assistent angefangen, danach 15 Jahre lang die verschiedensten männlichen Jugendteams trainiert. Nach einer studienbedingten Pause betreut der Sozialpädagoge mit C-Trainer-Lizenz die männliche Jugend A und coacht das 2. Herrenteam des ESV. Wichtige Aufgabe von ,,Vinzi“ ist auch, die 16-/17jährigen Nachwuchsspieler des ESV gut in den Erwachsenenbereich zu integrieren. 

 

 Thomas Steiner

Thomas SteinerBaujahr 1972, hat das Hockeyspielen mit zehn Jahren gelernt und nie wieder aufgehört. Vom Hockeyhaus auf der alten ESV-Anlage in der Hertha-Straße hat er sich vor dem Abriss 2006 noch einen Stein herausgeschlagen und mit nach Hause genommen. Dem leidenschaftlichen BMWler dient die ,,Grundmauer seiner Jugend“ jetzt als Sockel für einen BMW 507. Thommi leitet die Hockey-Abteilung seit Mitte der 1990er Jahre, begleitet und verwaltet das Wachstum – und kümmert sich noch mit um die Elternhockey-Mannschaft sowie das 2018 neu formierte Lokomotives-Team der Mamis, die wieder oder ganz neu in den Hockeysport einsteigen wollen. In seiner langen Zeit beim ESV gibt es wenige Jugendteams, die er nicht irgendwann einmal gecoacht hat. Selbst spielte Thommi lange Jahre in der 1. Herrenmannschaft und auch noch bei den Senioren, wenn es Job, Ehrenamt und Familie zulassen. Thommy hat drei begeisterte Hockey-Kinder und eine sehr geduldige Frau, was den Familiensport angeht. Die Tage, an denen er mal nicht schnell noch beim ESV vorbeifährt, lassen sich wohl an einer Hand abzählen.

 

Co- und Junior-Trainer

Eine große Hilfe für die jeweils verantwortlichen Teamtrainer sind zudem unsere (weiteren) Co-Trainer Alena W., Alexandra R., Ben G., Cara S., Florian W., Hugo K., Niklas B., Kai S., Leo S., Pauli L., Sophia L., Stine A. und Timo G..
Die Co-Trainer unterstützen die Coaches vom Minibereich bis hinauf in die Altersgruppe der weiblichen und männlichen Jugend A beim Training und bei Spielen/Spieltagen.

Fast alle unsere Co-Trainer haben Ihre Trainer-Karriere als  Junior-Trainer angefangen. Je nach Erfahrung und Alter unterstützen unsere aktuellen Junior-Trainer Anna D., Bennet G., Carl-Philipp S, Finn B., Gusti S., Kwame V., Luis D., Nils B., Onno G., Sebastian M. und Valentin K. die Teamtrainer und können so erste Trainer-Erfahrung sammeln.

Alle Co- und Junior-Trainer kommen aus der eigenen Jugend und gehören zu den Leistungsträgern in ihren Teams. Auf dieses Engagement bei der Förderung des Nachwuchses aus den eigenen Reihen ist der ESV besonders stolz. 

 

Athletiktrainer
Seit drei Jahren verantworten unsere hauseigenen Profis des ESV München das Athletiktraining bei ESV Hockey. Die Trainingseinheiten finden ab dem B-Bereich einmal die Woche am Platz, meist vor dem Stocktraining, statt und werden allen aktiven Hockeyspielern und Spielerinnen zur Unterstützung der koordinativen Fähigkeiten und für die Stabilisierung der Rumpfmuskulatur sehr empfohlen. Zusätzlich gibt es für die älteren leistungsorientierten Spieler und Spielerinnen seit der Hallensaison 2017 ein präventives Individualtraining in Kleinstgruppen im Fitnessstudio Base des ESV.

Athletik-Trainer für die Hockey-Abteilung ab Mitte Februar 2021

Mit Lukas Offinger und Baris Seker konnten wir zwei Athletik-Trainer für die Hockeyabteilung gewinnen – schon ab Mitte Februar 2021 werden die beiden die ersten Online-Einheiten abhalten.

In den Startlöchern – Lukas – los geht´s schon Mitte Februar beim ESV Hockey

Lukas Offinger wird schwerpunktmäßig für das Athletiktraining unserer Leistungsmannschaften ab der Jugend B (ab Jahrgang 2006 und älter) bis zu den Damen und Herren verantwortlich sein.

Baris in Action beim Cheerleading

Baris Seker wird für die allgemeinmotorische und athletische Entwicklung unserer Nachwuchsmannschaften von den D- bis zu den A-Kindern (Jahrgänge 2014 bis 2007) zuständig sein.

Zusammen mit den Trainern werden Lukas und Baris ein – auf eine kontinuierliche nachhaltige Leistungsentwicklung ausgerichtetes – Athletik-Programm für die Hockeyabteilung implementieren und fortlaufend weiterentwickeln.

Wir denken mit dieser Professionalisierung des Athletik-Trainings einen weiteren wichtigen und richtigen Schritt für all unsere Spieler:innen zu gehen. Das Athletikangebot wird sowohl für die ersten Mannschaften wie auch abgestuft für die eher breitensportorientierten Teams gelten. Wir freuen uns, damit allen Spieler:innen im Kinder- und Jugendbereich die Möglichkeit zu geben, sich ihren individuellen Möglichkeiten und Ambitionen entsprechend athletisch bestmöglich zu entwickeln.

Viel Spaß und Erfolg im ESV! mcs