Ungeschlagen aber „nur“ Vizemeister Mädchen A1

Die gute Nachricht, die A-Mädchen haben das Saisonziel, das Erreichen der Süddeutschen Meisterschaft geschafft, und fahren am 06./07.02. nach Schweinfurt, um sich dort mit den besten Mannschaften aus Rheinland- Pfalz, Hessen, Saarland und Baden-Württemberg zu messen.

Zum Bayerischen Meistertitel hat es aber ganz knapp – es fehlte nur ein Tor – nicht gereicht, sondern die Mädchen mussten sich mit dem Vize-Titel zufrieden geben. Aber der Reihe nach: Gegen einen extrem tief stehenden MSC (Zweiter des Südens) fanden die Mädchen unter Trainer Mario Bayba im ersten Spiel kein durchschlagendes Rezept, so dass sich die beiden Mannschaften 0:0 trennten.

DSC_3051

Souverän wurde das Spiel gegen den Zweiten des Nordens – Erlangen –  mit 4:0 gewonnen, während MSC sich mit dem Ersten des Nordens HG Nürnberg schwerer tat und erst kurz vor Schluss das Spiel 1:0 für sich entscheiden konnte. Alles oder nichts, so spielte der MSC gegen Erlangen und wurde mit einem 6:0 Sieg belohnt.
Für die ESV Mädchen hieß das im letzten Spiel gegen die HGN mindestens 3:0 gewinnen, um mit dem MSC gleichzuziehen und bei vier Toren wären die Mädchen Meister gewesen. Die erste Halbzeit lief exzellent, am Ende stand es 3:0 für den ESV. Doch in der zweiten Halbzeit wollte, trotz vieler Chancen, einfach kein Ball mehr ins Tor. Hingegen erzielte die HGN zwei Tore zum 3:2 Endstand. Auch ein Unentschieden hätte dem ESV zum zweiten Platz ausgereicht.
Große Freude über den Vizemeister wollte dann auch nicht aufkommen, aber die Vorfreude auf die Süddeutschen Meisterschaften ist groß, und vielleicht können die Mädchen ja Trainer Mario Bayba noch ein schönes Abschiedsgeschenk machen … mcs

Article written by margit