Vierter beim Wolpi

Ja, richtig, die Eltern – pardon, Nymphenburg Royals – waren mal wieder im Turniereinsatz. Und schlugen sich beachtlich. Beim traditionell von Rot-Weiß ausgerichteten Wolpertinger Turnier Ende Juni erreichten die Royals trotz akuten Termin- und vor allem Damenmangels einen achtbaren vierten Platz unter 14 Teilnehmern. Von Wien über Stuttgart bis ins Rheinland reichte die illustre Gästeliste bei dem zweitätigen Hockey-Fest, nicht wenige der 14 Teams campten wieder vor Ort auf der grünen Wiese. In zwei Gruppen wurden die Halbfinalisten – jeweils die ersten beiden aus den Gruppen kamen weiter -ausgespielt. Das entscheidende Halbfinale gegen die späteren Sieger, die Stockhackler vom Crefeld SV ging für den ESV mit 0:3 verloren, im Spiel um Platz 3 gegen den Gastgeber war es die mangelnde Torausbeute, die die Gastgeber mit 1:0 reüssieren ließ.

Ein Herzler, eine Urkunde und viel Spaß hatten dir Royals beim Wolpertinger 2017 mitbekommen (v.l.): Eberhard, Steffi, Chrstian und Fateh

Im Finale kämpften die Turmfalken des Großbeerener Hockeyclubs (Berlin) lange gegen einen 1:0-Vorsprung der Stockhackler an. Trotz aller läuferischen Glanzleistungen schafften sie es jedoch letztendlich nicht, die Crefelder und deren Tormann zu bezwingen.

Ein tolles Turnier, ein würdiger Siege, und alles wieder super organisiert!

Und was lernen die Royals draus: Die Abwehr steht meist gut, aber am Ende muss das kleine harte, Runde wieder öfters ins große Eckige, dann können wir dem nächsten E-Hockey-Spieltag am ersten Freitag im Juli beim HC Wacker wieder gelassener entgegen sehen. sb

 

Article written by Simone

Hockey-Mom im besten Alter, Lust am Sport, der Gemeinschaft und dem Elternhockey, laufstark und technikschwach