1. Herren: Wankende Form vor Topspiel

Nachdem man vor zwei Wochen aus Sicht der Herren ein perfektes Wochenende verbuchen konnte: am Samstag siegten die 1. Herren gegen die Reserve des ASV München mit 8:0, sonntags zogen die 2. Herren mit einem 1:0 – Auswärtssieg in Regensburg nach, musste vergangenes Wochenende jedoch zunächst ein Dämpfer im Aufstiegsrennen hingenommen werden.

Einen eher kritischen Blick auf das Spiel gegen den TSV Schwaben Augsburg, hatte man dabei schon zwei Wochen vor dem eigentlichen Termin. Nicht nur, dass man sich die letzten Jahre traditionell schwer mit der sehr defensiven und mitunter resoluten Ausgburger Spielweise tat, sondern es zeichnete sich auch bereits eine angespannte Kadersituation ab. So galt es nicht nur weiterhin den verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Markus, der zu Beginn der Rückrunde äußerst erfolgreich aus der Innenverteidigung zurück in den Sturm rotierte, sondern auch die Abwesenheit von einigen weiteren Spielern aus privaten und beruflichen Gründen zu kompensieren. Erfreulicherweise konnte man schließlich dennoch genügend Nachrücker gewinnen und mit 15 Spielern auflaufen. Durch die vielen Ausfälle im Stammkader ergab sich für die meisten Spieler auch noch die glückliche Gelegenheit mit dem Abteilungsleiter höchstpersönlich ein 1. Herrenspiel zu bestreiten. Trotz aller Bemühungen und einem kompletten Kader, konnte man die bereits angesprochene traditionelle Schwabenphobie nicht überwinden und musste die Heimreise nach einer 1:3 – Niederlage punktlos antreten. Damit schien das Aufstiegsrennen vorerst gelaufen, wäre da nicht die sprunghafte Form der Reserve des Münchner SC.

MD1516_4Denn seit die Nachricht über den 4:3 – Sieg des MSC 3 im Nachholspiel gegen die TSG Pasing am Dienstag Abend eingetroffen ist, haben die ESV Herren alles wieder in eigener Hand. Die Tabellensituation ist denkbar knapp und wie auch schon vor der Saison prognostiziert mischt auch die Reserve des HC Wacker München im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga mit.

                                                             1. VL Südbayern – Herren
Platz Spiele           Tore Punkte
1   Wacker München 2 9 33 : 11 22  
2   TSG Pasing München 9 29 : 7 22  
3   ESV München 9 37 : 16 19  
4   Schwaben Augsburg 9 18 : 28 13  
5   ASV München 2 9 18 : 32 12  
6   MTV München 9 14 : 28 7  
7   Münchner SC 3 8 22 : 30 3  
8   TuS Obermenzing 2 8 5 : 24 -2  

Die All Blues haben aber durch die noch ausstehenden direkten Begegnungen gegen den 1. und 2. der Tabelle noch alle Chancen vorbeizuziehen und das Saisonziel zu erreichen. Erster wichtiger Schritt dahin: das kommende Saisonspiel gegen die TSG Pasing. Zwar kann man wiederum nicht komplett auflaufen, doch besitzt man in der Breite durchaus die notwendige Spielstärke um gegen Pasing – einen ähnlich wie Augsburg agierenden Gegner – einen Sieg einzufahren. 

Besonders für ein solch wichtiges Duell würden sich die Herren zahlreiche Fans und eine entsprechende Atmosphäre zum Heimspiel wünschen.

In diesem Sinne: bis zum nächsten Samstag, den 18.6. um 14 Uhr beim ESV. 

Außerdem ist auch bei unseren Damen jede Unterstützung notwendig, befinden sie sich doch leider mitten im Abstiegskampf der Oberliga. Daher müssen beim anstehenden Doppelwochenende – Samstags auf eigener Anlage gegen TB Erlangen und Sonntags gegen die MSC Reserve – dringend für den Klassenerhalt notwendige Punkte erkämpft werden. Das Spiel am Samstag findet direkt im Anschluss an das Herrenspiel um 16 Uhr statt, die Sonntagspartie wird um 11 Uhr im Münchner Norden angepfiffen. th

Article written by Thomas