Wenn Minis aufdrehen

Juniortrainerin Clara und ihre Minis

Es war ein nasskalter Beginn der Feldsaison für die Minis, jene Fünf- und Sechsjährigen, denen Rennen und Bewegung generell ein Grundbedürfnis ist wie den ,,Alten´´ das Sofasitzen. Und sie ließen sich denn auch nicht abschrecken beim ersten Spieltag im Freien, bei dem der ESV auf heimischer Anlage auch der Ausrichter war. Sechs Gastmannschaften waren gekommen, die weitesten kamen aus Rosenheim.

Die Spielerinnen und Spieler der teilnehmenden ESV-Mannschaften Mini 2 (Valentin, Jule, Konrad, Jacob, Samuel und Carl-Philipp – betreut von Juniortrainerin Clara) und Mini 4 (Helena, Johannes, Tiago, Marlene, Karl und Sebastian – betreut von Minitrainer Roger) hatten großen Spaß und sammelten teilweise ihre erste Turniererfahrung. Der erste Torjubel ist eben der schönste, nicht nur für die Eltern!

Gespielt wird bei den Kleinen auf zwei Mal zwei Tore, um Erfolge zu schaffen, aber auch, um das Spiel auseinanderzuziehen und quasi so eine Vorform des späteren Spiels über die Flügel zu trainieren.

Für einen fairen Ablauf aller Spiele an diesem Maiwochenende sorgten die von Betreuer Ralph eingewiesenen Schiedsrichter/innen Lena, Johanna, Lena D., Emma, Maximilian, Marie, Rosalie, Louisa, Kai und Marie. lm/sb

Mini52014
Action, auch wenn es eng wird: Die ESV-Minis

 Die Ergebnisse der ESV-Minis im Einzelnen:

 ESV 2 – Pasing    1:2

ESV 2 – Rosenheim 0:7

ESV 2 – MSC 2     0:2

 ESV 4 – ASV 4     0:1

ESV 4 – MSC 4     0:2

ESV 4 – Pasing 2  2:0

 

 

 

 

 

Article written by axel