Zweiklassengesellschaft im Herrenbereich

Die 1. Herren fahren mit dem Auswärtssieg in Fürth wichtige Punkte im Abstiegskampf der Oberliga ein. Die letzten Spiele bleiben gerade auch aufgrund drei möglicher Absteiger weiterhin äußerst spannend. Die 2. Herren beschäftigten sich diese Saison durchweg mit dem umgekehrten Tabellenende. Nach zwei weiteren Siegen in Regensburg können sie sich vorzeitig die Meisterschaft der 2. Verbandsliga Süd sichern. Ein Aufstieg in die 1. Verbandsliga hängt also jetzt nur noch vom Verbleib der 1. Mannschaft in der Oberliga statt.

Nach 3 Punkten aus 3 Spielen im Mai fuhren die 1. Herren am 09.06. nach Fürth. Um sich ein wenig Luft im Abstiegskampf zu verschaffen, hoffte man, dass zumindest ein Punkt entführt werden kann.  Die Ausgangssituation war denkbar nicht die Beste: diverse Stützen der Mannschaft waren leider verhindert. Bei schwül heißem Wetter wurde das Spiel pünktlich angepfiffen. Nach 10 Minuten netze Fabi zum 1:0 ein. Janni sorgte gleich darauf für ein 2:0. Leider gelang den Fürthern der Anschlusstreffer. Noch vor der Halbzeit baute der ESV durch einen von Mussi sicher verwandelten Siebenmeter die Führung zum 3:1 aus.  Nach der Pause konnte die Führung trotz Unterzahl durch Marcel weiter ausgebaut werden. Die Fürther nutzen ihre Auszeit und kamen im Anschluss in Fahrt. Durch zwei verwandelte Siebenmeter konnten sie bis auf 4:3 heranziehen. Trotz aller Bemühungen des Gastgebers um den Ausgleich, hielt die Abwehr und der Torwart des ESV dem erhöhten Druck stand. In der letzten Minute befreiten sich die All Blues und erzielten mit dem Schlusspfiff per Konter das 5:3 durch Dada. Vor Spielbeginn hatte keiner mit diesen drei Punkten gerechnet, schließlich ist der ESV in der laufenden Saison die erste Mannschaft, die drei Punkte in Fürth holen konnte. Aufgrund der aktuellen Konstellationen in den Regionalligen muss zum Saisonende der fünfte Tabellenplatz erreicht werden, um dem Abstieg zu entgehen. Hierzu sind in den kommenden drei Spielen drei Siege Pflicht.

Mit 14 Spielern machten sich die 2. Herren am 17.6. auf den Weg nach Regensburg. Ohne etatmäßigen Torwart im Gepäck, dafür mit dem Comeback von Coach Ruperto zwischen den Pfosten. Für die letzten vier Spiele der 2. Verbandsliga Süd wurde der Spielmodus angepasst: an zwei Spieltagen finden für jede Mannschaft zwei Begegnungen von jeweils 2 x 25 Minuten statt. Der erste Gegner in Regensburg war der HC Wacker München 3. Hoch motiviert gingen die Herren das Spiel gegen Wacker an. Nach 15 Minuten schoss Ludwig den ESV zur 1:0 Führung. Der Ausbau der Führung ließ bis zur zweiten Hälfte auf sich warten, ehe Jani nach einer Traumvorlage von Quirin zum 2:0 verwandeln konnte. Mit dem Endstand von 2:0 war die erste der beiden Partien gewonnen. Im zweiten Spiel gegen Gastgeber Regensburg reichte bereits ein Unentschieden, um vor dem letzten Spieltag die Meisterschaft perfekt zu machen. Nach nur wenigen Minuten erzielte Jani den Führungstreffer. Der Ausgleich der Regensburger ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Schließlich konnte der ESV durch Ben postwendend erneut in Führung gehen – der Wille der Gastgeber war gebrochen.  Im weiteren Spielverlauf konnten sich Conner, Jani und Lenny in die Torschützenliste einreihen: Endstand 5:1, Meister und abhängig vom Klassenerhalt der 1. Herren auch hoffentlich Aufsteiger.

Die nächsten Termine der Herren sind am 23.06 das Auswärtsspiel der 1. Herren in Grünwald, am 30.06. das Heimspiel der 1. Herren gegen den Tabellenersten aus Rosenheim, sowie am 07.07. der Saisonabschluss bei der TSG Pasing. Ebenfalls am 07.07 richten die 2. Herren den letzten Heimspieltag der 2. Verbandsliga Süd auf eigener Anlage aus. Über Unterstützung zu den Spielen freuen sich beide Herrenmannschaften. cs, th

Article written by Thomas